Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 87 | Lesungen: 20025 | Bewertung: 7.96 | Kategorie: BDSM | veröffentlicht: 17.03.2003

Die Leiden der Madame

von

Es zog ein Gewitter über das hochherrschaftliche Landhaus mitten in den Wäldern von Südtirol. Der Regen peitschte auf ein herannahendes Auto, dunkle Wolken verdunkelten den Himmel. Es war erst gegen Mittag, aber es war sehr düster und trotz des bevorstehenden Frühlings doch sehr kalt.

Im Auto saß eine Frau, möglicherweise Mitte Vierzig. Sie war schwer zu schätzen mit ihren hochgesteckten, streng nach hinten gezogenen Haaren. Sie trug ein einfaches braunes Kostüm, sehr konservativ und schlicht. Während der Fahrt hatte sie kaum ein Wort gesprochen. Der Chauffeur wollte ein Gespräch beginnen, schließlich war sie die neue Haushälterin des Hauses und damit auch seine Chefin. Aber sie nickte nur und machte ihm unmissverständlich klar, dass sie auf jedwede Konversation verzichtete.

Sie fuhren vor das Haupttor. Der Fahrer beeilte sich auszusteigen, um dem neuen Hausvorstand die Türe zu öffnen und einen Regenschirm schützend über sie zu halten. Sie wartete geduldig auf ihn und stieg aus. Mit eisigem Blick musterte sie ihn von oben bis unten. Ein dunkle Stimme sagte: "Danke!" und sie ging zur Treppe.

Der Hausherr öffnete ausnahmsweise selbst das Tor. Er war, wie man sich einen Grafen vorzustellen hatte. Sehr groß, hager, um die siebzig Jahre alt. Ein sehr gepflegtes Äußeres machte den Mann noch immer sehr attraktiv. Ein kurzes Lächeln huschte über beide Gesichter als sie sich die Hand gaben.

Seine Ehefrau stand knapp hinter ihm. Sie war eine Schönheit. Anfang vierzig, mehr als gepflegt, eine sportliche, perfekte Figur. Sie trug ein langes Kleid und ein Dekolleté, das ihre beiden großen wohlgeformten Brüste hervorhob. Eine teure Perlenkette schmückte ihren zarten Hals. Auch sie begrüßte die neue Hausdame knapp und sachlich.

Ein neuer Hausvorstand war notwendig geworden, da einige unerfreulichen Vorfälle mit dem Personal eine strenge Hand erforderlich machten. In dieser Gegend war es noch eine Ehre für den Grafen zu Diensten zu sein. Die Zeit schien hier stehengeblieben zu sein.

Es vergingen drei Wochen. Alles war ruhig und ging seinen gewohnten Gang. Die Herrschaft vermeinte zwar eine Stimmung der Gedrücktheit unter dem Dienstpersonal zu vernehmen, aber sie achteten nicht weiter darauf. Die zwei jüngsten Dienstmägde kamen Madame doch einigermaßen verstört vor. Sie wollte auch nicht nachfragen, da sie meinte, dass dies nicht zu ihren Aufgaben gehöre. Sie war eine sehr noble Frau, die auch diese Noblesse und ihren Reichtum zur Schau trug. Ihrer Schönheit war sie sich bewusst und sie genoss die Blicke der Gäste, die fast täglich zu Besuch waren.

Eines Nachts, es war bereits wieder sehr spät geworden, sie hatte den letzten Gast verabschiedet, schritt sie die hochherrschaftliche Treppe empor. Gerade als sie nach links in ihr Zimmer abbiegen wollte, hörte sie ein sehr leises Geräusch. Fast glaubte sie ein Wimmern gehört zu haben, wie das einer Katze. Neugierig geworden, ging sie in diese Richtung, einen Stock noch höher zu den Kammern der Angestellten, die im Hause wohnten. Es war nicht ihre Art, in diesen Teil des Traktes zu gehen, aber sie war doch von einer gewissen Neugierde gepackt worden. Oben angekommen, schimmerte durch einen Türspalt spärliches Licht auf den dunklen Gang. Leise schlich die Gräfin an die offene Türe. Wie ein kleines neugieriges Kind kam sie sich vor. Es machte ihr Spaß, immerhin war das eintönige Leben hier am Gestüt, wenn die Gäste nicht wären, nahezu unerträglich.

Gebannt blickte sie durch den Spalt in die Kammer. Sie sah den Hausvorstand, den Drachen, wie sie sie immer nannte und das jüngste Zimmermädchen. Sie kniete vor dem Drachen auf drei Holzscheiten und blickte zu ihr herauf. Man sah die Tränen in ihren Augen und den demutsvollen, scheuen Blick auf den Rohrstab, der in der Hand des Scheusals war.

"Wirst du künftig gehorsam sein, Mädchen?", fragte sie das kleine Ding.

Sie nickte und bestätigte es mit einem gehauchten von Tränen ersticktem: "Ja, Herrin!"

Die echte Madame des Hauses starrte wie versteinert auf die Szenerie. So etwas hatte sie noch nie zuvor gesehen. Das Bild, das sich ihr bot, war eine derartige Überraschung und abartig, dass es ihr heiß und kalt zugleich wurde. Vom Bauch stieg ein Gefühl der Ohnmacht hoch. So aufgewühlt hatte sie sich noch nie gefühlt. Plötzlich war sie munter und hellwach. Sie beobachtete weiter.

Das Mädchen musste zwei Hiebe des Rohrstockes auf die äußeren Schenkel hinnehmen. Kein Laut kam aus ihrem Mund. Nur die Augen sprachen Bände. Die Hände hatte sie nach hinten gelegt, sie erkannte ein leichtes Zittern, auch die Schenkel zitterten leicht, die Holzscheite mussten sehr starke Schmerzen verursachen. Der Drachen hob die Hand. Das musste so eine Art Zeichen gewesen sein, denn das Mädchen erhob sich und rappelte sich auf. Den vor ihr liegenden Slip durfte sie nach einer weiteren Handbewegung aufheben. Dann war der Spuk vorbei, sie drehte sich zur Tür und stürmte nun völlig aufgelöst hinaus. Madame konnte sich gerade noch zurückziehen und in eine dunkle Ecke flüchten.

Madame stand noch eine halbe Stunde heftig und durch die Nase leise atmend in der Ecke. Erst dann wagte sie es, sich davonzustehlen. Schon seltsam, dass sie sich in ihren eigenen vier Wänden nicht sicher bewegte. Die ganze Nacht konnte sie nicht schlafen, zu aufgewühlt waren ihre Gedanken. Sie war heilfroh, dass sie und der Graf getrennte Schlafzimmer hatten, sonst hätte sie ihrem Ehemann die völlig verstörende Szenerie schildern müssen. Eigenartigerweise dachte sie keine Minute daran, auch nur irgendjemanden davon zu erzählen.

Wieder vergingen zwei Wochen. Außer diesem Zwischenfall war es ziemlich ruhig im Hause zugegangen. Madame las im herrschaftlichen Wohnzimmer ein Buch, sie hatte geklingelt und ließ sich Tee bringen. Der Drache persönlich brachte ihn. Formvollendet stellte sie ihn an die kleine Anrichte.

"Zu ihren Diensten, Madame", sagte sie mit ihrer tiefen Stimme. "Haben sie sonst noch einen Wunsch, Madame? Oder darf ich auf auf den verwichenen Samstagabend vor zwei Wochen zu sprechen kommen?"

Wie ein Blitzschlag durchfuhr es Madame. Hat sie etwa mitbekommen, dass sie alles mitangesehen hatte. Unmöglich.

"Was meinen sie?", flötete sie möglichst auf unbekümmert und teilnahmslos.

"Sie wissen, was ich meine!" Der Drache lächelte selbstsicher und leicht arrogant. "Sie haben mich und die nichtsnutzige Zofe beobachtet. Ich hoffe, es ist ihnen klar, dass ich das nicht durchgehen lassen kann."

Eine Alarmglocke schrillte plötzlich im Kopf von Madame. Was heißt hier, nicht durchgehen lassen? Sie wurde wütend auf die Person, was nimmt sie sich eigentlich heraus?

Bevor sie eine wütende Bemerkung machen konnte, hatte sich der Drache umgedreht und ihr zugerufen: "Heute Abend in der Küche um zwei Uhr, das Licht bleibt aus!"

Die schwere Eichentür des Wohnzimmers schnappte hinter ihr zu. Madame blieb entgeistert und verwirrt zurück. Da war es wieder, dieses Gefühl. Sie war wieder extrem wach und angespannt. Aber auch wütend. "Ich werde ihr meine Meinung sagen, was bildet sich diese Person ein?", dachte sie sich. "Das wäre ja noch schöner!" Noch im Gehen wurde sie immer langsamer, sie hatte bereits die Türklinke in der Hand, als sie der Mut verlor. Diese selbstherrliche Stimme war schon sehr bestimmend. Sollte sie sich wegen so etwas mit ihr anlegen? Sie beschloss, einfach nicht zu erscheinen, das wäre ja wohl mehr als unangemessen und absurd. Dieses extreme Kribbeln in der Magengegend blieb aber den ganzen Abend über. Der Drache ließ sich nicht mehr sehen. Madame wälzte sich in dieser Nacht von einer Seite zu nächsten, Alpträume machten ihr zu schaffen.

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


detti62
dabei seit: Okt '02
Kommentare: 22
schrieb am 17.03.2003:
»Tolle Story, bin auf die Fortsetzung gespannt.

MfG«

jensdev
dabei seit: Sep '02
Kommentare: 8
schrieb am 17.03.2003:
»Klasse Anfang, wenn es so weiterginge wäre die Story mehr als nur eine Fortsetzung wert!«

aaaja
dabei seit: Jan '02
Kommentare: 6
schrieb am 17.03.2003:
»Der Plott ist super, Dein Stil klar

es knistert...

ich freue mich auf Fortsetzungen«

moppi2
dabei seit: Jun '02
Kommentare: 1
schrieb am 17.03.2003:
»Ich warte gespannt auf eine Fortsetzung «

malz
dabei seit: Jun '02
Kommentare: 9
schrieb am 17.03.2003:
»Hallo,
Dieser erster Teil ist sehr anregend geschrieben! Er macht einen hungrig auf die Fortsetzungen. Allein die "unmögliche" Rollenverteilung in einem englischen Adelshaus beflügelt die Fantasie. Weiter so.
Matze«

peter1976
dabei seit: Okt '01
Kommentare: 2
schrieb am 17.03.2003:
»Die Geschichte macht Lust auf mehr:-)«

leusel
dabei seit: Okt '02
Kommentare: 3
schrieb am 17.03.2003:
»lch finde diese geschichte sehr anregent und würde mich freuen eine fortsetzung zu lesen.die geschichte ist mit andern worten gesagt echt geil

klaus adam«

kah
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 10
schrieb am 17.03.2003:
»eine tolle Geschichte!!! sehr erotisch aber nicht ordinär. ich hoffe bald auf eine Fortsetzung«

Pentan
dabei seit: Jul '02
Kommentare: 9
schrieb am 17.03.2003:
»fortsetzen, würd sich echt lohnen«

smhaus
dabei seit: Mär '02
Kommentare: 12
schrieb am 17.03.2003:
»Wunderbarer Anfang, bitte unbedingt fortsetzten und dabei nur zuerst Frauen in der Geschichte lassen, die Dame des Hauses zur SM-Hure erziehen lassen wobei die anderen Bediensteten alle über Ihr stehen, irgendwann des Grafen sterben lassen, die Dame soll äußerst frivol zu Ausgegen gezwungen werden wobei Sie den anderen Mädchen undergeordnet ist und Diese mit Ihr in die Öffentlichkeit gehen«

Juelsner
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 1
schrieb am 17.03.2003:
»Eine Intressante Vorgeschichte sind sehr an einer Fortsetzung intressiert.Schreib weiter ist echt gut
Juelsner@aol.com«

Julchen1
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 1
schrieb am 17.03.2003:
»Würde mich über eine fortsetzung freuen«

Meister_H
dabei seit: Nov '02
Kommentare: 3
schrieb am 17.03.2003:
»Gute Geschichte fortsetzung dringend Erwünscht
Gruß
Meister-H«

Overted
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 23
schrieb am 17.03.2003:
»Diese Geschichte hat ein enormes Potential und ist sehr gut geschrieben. Fazit: Fortsetzung ist sehr erwünscht, diese Qualität sieht man nicht alltäglich:-)«

ossi
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 11
schrieb am 17.03.2003:
»Unbedingt fortsetzen! Wird doch gerade spannend!«

verena1
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 1
schrieb am 17.03.2003:
»gefällt mir,warte schon auf die fortsetzung«

alpha81
dabei seit: Mär '02
Kommentare: 12
schrieb am 17.03.2003:
»Die Geschichte muss unbedingt fortgesetzt werden. Danke«

gonzolito
dabei seit: Mär '03
Kommentare: 1
schrieb am 17.03.2003:
»Interessanter Anfang!Warte auf Fortsetzung«

hummler
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 28
schrieb am 17.03.2003:
»Ich finde den Anfang der Geschichte sehr interessant. Es ist auch mal ein ganz neues Thema. Bitte schreib weiter.«

hobbes
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 2
schrieb am 17.03.2003:
»ich hoffe auf mehr«

jerrylee
dabei seit: Jan '02
Kommentare: 1
schrieb am 18.03.2003:
»bin gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte, großes Lob dem Schreiber der Lektüre«

sklavin1
dabei seit: Sep '02
Kommentare: 25
schrieb am 18.03.2003:
»Gut Geschrieben bitte Mehr«

erde100
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 120
schrieb am 18.03.2003:
»Eine wunderschöne Geschichte ich hoffe, dass es noch viel mehr davon gibt«

billyjoe
dabei seit: Jul '02
Kommentare: 1
schrieb am 18.03.2003:
»Die Geschichte ist sehr gut, hoffe es gibt bald eine Fortsetzung.«

zatink
dabei seit: Aug '01
Kommentare: 3
schrieb am 18.03.2003:
»ich hoffe auf eine baldige fortsetzung«

romolus
dabei seit: Nov '02
Kommentare: 2
schrieb am 18.03.2003:
»Großes Lob. Mit das Beste was ich bisher hier gelesen habe. Warte gespannt auf eine Fortsetzung, die ruhig ein wenig länger sein darf.
Romolus «

Jack123
dabei seit: Apr '01
Kommentare: 1
schrieb am 18.03.2003:
»Bitte, bitte weiterschreiben. Eigentlich ist es schon fast gemein so großen Appetit auf mehr zu machen. Die Geschicht ist sher schön geschrieben. Jack«

Scharatus
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 1
schrieb am 18.03.2003:
»Ausgezeichnet!«

red2man
dabei seit: Mär '02
Kommentare: 4
schrieb am 19.03.2003:
»Fängt ja schon mal gut an. mach weiter so«

Luzia
dabei seit: Apr '02
Kommentare: 108
schrieb am 19.03.2003:
»Hallo schöne geschichte bitte weiterschreiben«

stevi
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 45
schrieb am 19.03.2003:
»hi,

der Anfang ist schonmal ganz gut, bin ja mal gespannt wie es weitergeht.

Grüße
Stef@n«

Gago
dabei seit: Mär '01
Kommentare: 45
schrieb am 19.03.2003:
»ich grüsse dich ich bitte dich schreibe doch weiter
es ist eine wonne das zu lesen ok «

wmeyer
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 2
schrieb am 19.03.2003:
»DAUMEN HOCH! BITTE UNBEDINGT FORTSETZUNG!«

jacka
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 6
schrieb am 19.03.2003:
»supa story, hoffe es gibt ein fortsetzung!!
mfg jacka«

dauber
dabei seit: Mai '01
Kommentare: 3
schrieb am 19.03.2003:
»Hallo Dark Angel,

kann die Fortsetzung kaum erwarten.«

Roger
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 3
schrieb am 20.03.2003:
»Tolle Geschichte. Der Anfang war absolut geil. Ich bin auf die Fortsetzungen gespannt.«

wilzan
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 2
schrieb am 20.03.2003:
»Schöne Geschichte!
Ich hoffe auf eine Fortsetzung!«

melani
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 1
schrieb am 20.03.2003:
»sehr gute geschichte !!!

erinnert ein wenig an rüdiger heidt und ihn halte ich für den ungekrönten könig der sm stories

bin sehr gespannt auf deinen zweiten teil .

Großes Lob vielen dank
dhe@chefmail.de«

jensjens
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 7
schrieb am 20.03.2003:
»die Geschichte ist sehr erregend geschrieben! Besonders der Gedanke an die Madame hat mich fast zum abspritzen gebracht!
Ich würde gerne mehr lesen!!!«

graphy
dabei seit: Mär '01
Kommentare: 19
schrieb am 20.03.2003:
»kann mich den meinungen nur anschliessen. super geile geschichte, mit drei punkten sicherlich unterbewertet. ich wuerde mich ueber eine fortsetzung sehr freuen.«

SIR
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 19
schrieb am 20.03.2003:
»hey die Geschichte ist mal wieder was besonderes - bitte unbedingt fortsetzen«

OMalley
dabei seit: Mär '01
Kommentare: 7
schrieb am 20.03.2003:
»Sehr gut geschrieben, werde jetzt wahrscheinlich jeden tag reinschauen und auf eine mögliche fortsetzung warten.Hoffentlich dauert es nicht so lange.«

kerl
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 37
schrieb am 21.03.2003:
»Hi,

super Geschichte. Eine Fortsetzung ist ein MUSS, ansonsten enttäuschst DU eine grosse Leserschar.

bis dahin«

tumleh
dabei seit: Aug '01
Kommentare: 7
schrieb am 21.03.2003:
»unbedingt weiter schreiben«

ghandimen
dabei seit: Dez '02
Kommentare: 3
schrieb am 21.03.2003:
»UNBEDINGT FORTSETZEN«

cede24776
dabei seit: Jul '02
Kommentare: 8
schrieb am 21.03.2003:
»hi,
ich muss sagen das ist eine super story. ich freue mich schon auf den nächsten teil. ich hoffe , das du weiterschreibst. wäre doch schade um den tollen anfang.
bis denne. gruss«

power
dabei seit: Feb '03
Kommentare: 3
schrieb am 21.03.2003:
»Wann kommt die ersehnte Fortsetzung? Warum hat der erste Teil nicht MINDESTENS 5 Punkte bekommen????? Grandios geschrieben, bitte unbedingt und schnell fortsetzen!«

Jony
dabei seit: Sep '02
Kommentare: 5
schrieb am 21.03.2003:
»Super Story, Bitte schnell mehr«

Bastian1
dabei seit: Apr '01
Kommentare: 2
schrieb am 21.03.2003:
»Sehr gute Geschichte!
Freue mich auf die Fortsetzung !«

spa_bi
dabei seit: Jan '02
Kommentare: 1
schrieb am 21.03.2003:
»hi dark angel,
viel versprechender anfang. ich hoffe du machst weiter.

gruss

spabi«

smuso
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 1
schrieb am 22.03.2003:
»Hallo Dark Angel,
toller Begin der Geschichte.
Bin mal echt gespannt wie es weitergeht«

AndM81
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 1
schrieb am 22.03.2003:
»Eine sehr gut geschriebene Geschichte, hoffe das die Fortsetzung bald folgt.«

Emerald
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 6
schrieb am 22.03.2003:
»top story, bitte fortsetzen ...«

redskulp
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 40
schrieb am 22.03.2003:
»Die Geschichte ist sehr interesant und ich warte auf gespannt auf die Fortsetzung«

trabant62
dabei seit: Mär '01
Kommentare: 1
schrieb am 22.03.2003:
»Sehr anregende Geschichte die lust auf mehr verspricht.«

ChrisLDK
dabei seit: Sep '02
Kommentare: 11
schrieb am 23.03.2003:
»Eine sehr anregende Story die hoffentlich bald fortgesetzt wird.«

dom05
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 3
schrieb am 23.03.2003:
»freue mich schon auf fortsetzung«

cardina
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 5
schrieb am 23.03.2003:
»ich will eine fortsetzung!!!«

jeoh
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 10
schrieb am 23.03.2003:
»und weiter so, mit allen facetten.....es doch klar, der alte graf hat seine stiefschwester ind schloss geholt..«

Walter38
dabei seit: Apr '02
Kommentare: 9
schrieb am 23.03.2003:
»hoffe die geschichte geht bald weiter finde sie sehr gut
kann es kaum erwarten mehr zulesen«

wloch
dabei seit: Jun '01
Kommentare: 1
schrieb am 23.03.2003:
»Ich finde dir dominanz löasse ind freue mich auf eine fortsetzung
weiter so«

mrtiger
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 27
schrieb am 24.03.2003:
»Selbst dieser Anfang strotzt vor prickelnder Erotik.

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Bitte, bitte setze die Geschichte fort.

MrTiger«

catana
dabei seit: Okt '02
Kommentare: 4
schrieb am 24.03.2003:
»Gut geschrieben. Hoffentlich geht es weiter.«

qqqq
dabei seit: Dez '02
Kommentare: 2
schrieb am 24.03.2003:
»ich find sie cool«

Hexe2805
dabei seit: Feb '03
Kommentare: 6
schrieb am 25.03.2003:
»Gut gemacht, weiterso«

climaxp
dabei seit: Mai '01
Kommentare: 4
schrieb am 26.03.2003:
»Die Geschichte sollte unbedingt fortgesetzt werden.«

serano
dabei seit: Apr '01
Kommentare: 1
schrieb am 26.03.2003:
»Absolut toll geschrieben - spannend zu lesen und sehr anregend!!!

serano«

fsbärli
dabei seit: Mär '03
Kommentare: 3
schrieb am 26.03.2003:
»Super, wann kommt der nächste Teil?«

boobie
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 4
schrieb am 28.03.2003:
»Weitermachen!!!!!!!!!!!!!«

juergenbn
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 2
schrieb am 28.03.2003:
»Einfach Klasse der erste Teil...auf jedenfall weiterschreiben!!!«

Herale
dabei seit: Aug '01
Kommentare: 21
schrieb am 28.03.2003:
»Die Geschichte ist klasse. Bitte bitte weiterschreiben! «

OCB
dabei seit: Aug '01
Kommentare: 125
schrieb am 28.03.2003:
»Ich bin schon sehr gespannt. Ein spannendes Vorspiel, das viel erhoffen läßt.«

mezdi
dabei seit: Apr '02
Kommentare: 1
schrieb am 28.03.2003:
»super story«

gina
dabei seit: Apr '01
Kommentare: 1
schrieb am 29.03.2003:
»Ausgezeichnet, ich bin gespannt auf die Fortsetzung!«

luiss26
dabei seit: Jan '02
Kommentare: 8
schrieb am 31.03.2003:
»Ich möchte Ihnen ein großen Kompliment für diese hervorragende Geschichte aussprechen.
Es würde mich sehr freuen, baldigst eine Fortsetzung lesen zu können.
G.«

alge
dabei seit: Sep '02
Kommentare: 15
schrieb am 01.04.2003:
»bitte, bitte fortsetzen - supergut!«

e-jam
dabei seit: Okt '01
Kommentare: 4
schrieb am 03.04.2003:
»geile Geschichte
genügend Interesse für eine Fortsetzung dürfte vorhanden sein«

mbzmbz
dabei seit: Mai '01
Kommentare: 2
schrieb am 11.04.2003:
»Bitte fortsetzen, geile Graefin!!«

klomo
dabei seit: Mai '03
Kommentare: 7
schrieb am 04.06.2003:
»schön nur weiter so«

puckie
dabei seit: Feb '05
Kommentare: 29
schrieb am 23.08.2005:
»Vielleicht sollte man sein "Werk" nochmal durchlesen. Dann kann man es noch verfeinern.«

akire
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 134
schrieb am 04.05.2006:
»unbedingt wietermachen«

asbach
dabei seit: Okt '03
Kommentare: 17
schrieb am 08.03.2010:
»Eine der Besten Geschichten die es hier gibt«

SirErzo
dabei seit: Mai '11
Kommentare: 15
schrieb am 18.06.2011:
»Fantastisch«

Skypit
dabei seit: Jul '10
Kommentare: 93
schrieb am 29.10.2012:
»klasse«

ladylaluna
dabei seit: Jan '03
Kommentare: 4
schrieb am 16.11.2012:
»Gut, mehr bitte«

Gitbert
dabei seit: Jan '03
Kommentare: 8
schrieb am 12.08.2013:
»Das schreit ja buchstäblich nach einer Fortsetzung.«

ErSt
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 7
schrieb am 28.11.2013:
»Sehr schöner anfang, der Lust auf Fortstzungen macht...«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht