Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 14 | Lesungen: 18024 | Bewertung: 7.70 | Kategorie: Spanner | veröffentlicht: 01.01.2005

Die geile Nachbarin - Teil 3

von

Es hat etwas gedauert - aber jetzt geht's weiter. Vielen Dank noch für die vielen positiven Kommentare und die guten Anregungen! Übrigens, für den nächsten Teil (die Rückkehr der fünf Freundinnen von ihrem Hamburg-Ausflug) suche ich Co-Autoren. Interessant wäre auch eine Co-Autorin, die aus weiblicher Sicht das Erlebte schildert - wie wär’s?

Was bisher geschah ...

Ich (Robert) war bei meinem Nachbarn (Heiner), um ihn bei seinen Computer-Problemen zu unterstützen. Zufällig stieß ich dabei auf Ferkelbilder - Heiners Frau Claudia in eindeutigen Posen.


Nach einem erregenden Abend hatte ich mit Heiner vereinbart, dass wir uns gegenseitig unsere Frauen vorführen. Ich arrangierte eine Filmsession mit meiner Christina, um das Filmchen schliesslich Heiner zu überreichen. Er wollte es zurecht schneiden und eine CD brennen. Und Heiner versprach mir, im Gegenzug seine Claudi beim Parkplatz-Sex zu filmen ...



* * *

Seit ich letztes Wochenende meinem Nachbarn Heiner seine Digicam zurück gab und ihm unser privates Filmchen überreichte, bin ich nervös wie nie. Ich kann es kaum erwarten, das bearbeitete Video meiner Frau Christina zu sehen und ich bin natürlich auch gespannt, was ich von meiner Nachbarin Claudia zu sehen bekomme - hoffentlich ist bald Freitag!

Was ist nur in mich gefahren? Ich sehe noch deutlich Heiners leuchtende Augen vor mir, als ich ihm die beiden Kassetten gab - intimste Einblicke in unsere Privatsphäre! Jetzt kann Heiner auch meine Frau ganz privat erleben: Nackt, in Dessous und wie sie geil für ihn vor der Kamera die Beine breit macht und mehrmals masturbiert! Mir wird ganz heiss bei dem Gedanken, wie sich mein lieber Nachbar beim Betrachten von Christinas Strip Show einen runter holt. Ihm fallen bestimmt die Augen aus!

Hoffentlich ist bald Wochenende, dann machen unsere Frauen ihren jährlichen Bildungsausflug und ich habe sturmfreie Bude!

Das letzte Jahr waren die fünf Freundinnen in Berlin und haben dort wohl auch ausgiebig das Nachtleben genossen. Tanzen, quatschen, sicher auch ein wenig flirten. Ich bin nicht eifersüchtig, denn meine Chris ist eine treue Seele und eher schüchtern. Wenn sie mit ihrer Clique unterwegs ist, dann taut sie zwar auf, ihre Beherrschung würde sie aber nie verlieren! In ihrer Clique kann sie sich auch locker den Annäherungsversuchen aufdringlicher Kerle erwehren, zumal ihre Freundin Antje ein absolut resolutes Auftreten besitzt. Den letztjährigen Berlinausflug haben die 5 Freundinnen jedenfalls ausgiebig genossen: Vor 4 Uhr morgens kamen sie nie zurück ins Hotel - genaueres haben die verrückten Hühner aber nie verraten.

Die fünf Freundinnen sind etwa gleichen Alters: Alle zwischen 30 und 40. Wenn die fünf Mädels gemeinsam unterwegs sind geht die Post ab. Antje ist von den Fünfen die Wortführerin. Locker drauf, eine kesse Blondine - wie gesagt selbstsicher mit resolutem Auftreten. Sie ist in der Nähe von Hamburg aufgewachsen und hat dort auch studiert - irgend etwas mit Betriebswirtschaft oder so. Sie ist schon länger mit uns befreundet. Ihr Mann Klaus besitzt eine Videothek und ist ein alter Kumpel von Claudias Mann Heiner, unseren Nachbarn.


Carola und Ilona treffen sich regelmässig mit unseren Frauen im Fitnessclub. Carola ist Friseurin und eine ganz schüchterne Brünette, die mit ihren braunen Rehäugchen und ihrer leisen Stimme einen so richtig um den Finger wickeln kann. Ilona ist neben unserer Nachbarin Claudia und meiner Christina die letzte im Bunde. Eine unscheinbare schwarzhaarige mit leicht dunklem Teint, etwas kräftiger gebaut, aber nicht dick. Sie liebt Goldschmuck, den sie reichlich trägt.

* * *

Endlich ist es Freitag: Heiner und ich bringen unsere Frauen zum Busbahnhof. Wir fahren aber getrennt, weil Heiner noch ein paar Besorgungen machen will. Als wir ankommen, erwarten uns schon die anderen Frauen. Wir stellen das Gepäck in den geöffneten Laderaum des Busses. Die Fünf Frauen sind schon richtig aufgedreht, und Antje hat bereits Piccolos verteilt.

Obwohl unsere Frauen (fast) normal gekleidet sind fallen sie auf: Die anderen Gäste der Reisegruppe sind gut eine Generation älter und da kommen hautenge Shirts, gewagte Blusen und knappe Jeans vor allem bei den Herren der Gesellschaft gut an. Unsere Frauen tragen zwar nichts übertrieben aufreizendes, aber Antjes Stretch-Jeans ist recht eng geschnitten und ihre Spalte ist provozierend deutlich zu erahnen. Auch Claudias Shirt ist auch recht eng und sie trägt keinen BH. Ihre Nippel drücken durch den dünnen Stoff.


Die schüchterne Carola trägt einen bunten, langen Wickelrock und eine weiße Bluse. Ilona ist auffällig geschminkt und wie immer mit reichlich Goldschmuck behangen. Sie ist ganz in schwarz gekleidet: Mit schwarzen Turnschuhen, Jeansrock, Nylons und T-Shirt mit dem provozierenden Aufdruck "I'm your little bitch" - ein kesses Bild gibt sie ab!

Meine Chris trägt eine normale Bluejeans und einen leichten dunkelblauen Pulli - ohne BH darunter. Sie hat zwei Koffer Kleidung mit. Als sie sich heute früh im Bad zurecht machte, habe ich heimlich etwas gestöbert: Ausser dem Bikini, einem Paar halterlosen schwarzen Strümpfen, einigen ihrer knappen Strings und ihrem roten Hebe-BH war nichts besonderes dabei. Wozu sie die halterlosen Strümpfe in Hamburg braucht?


* * *


"Du, Robert, ..." gibt Heiner etwas kleinlaut zu während wir dem abfahrenden Bus zuwinken, " ... heute abend haben sich Klaus und zwei alte Kumpels angesagt - wir wollen einen Männerabend verbringen. Du bist natürlich auch eingeladen ... ".

Eigentlich wollte ich mit Heiner alleine Christinas Filmchen anschauen und habe auf Neuigkeiten von Claudia spekuliert. Als Heiner meinen etwas enttäuschten Gesichtsausdruck registriert klopft er mir aufmunternd auf die Schulter und sagt: " Mach dir nichts draus, Robert, wir holen unsere Privat-Session andermal nach. Mit meinen Kumpels wird es bestimmt auch ganz lustig. Lass dich überraschen!"

"Wir treffen uns gegen 19:00 Uhr bei mir. Du könntest mir bei den Vorbereitungen helfen und schon vorher kommen - geht das?" - "Ja klar, kein Problem ..." antworte ich , "... bis später".


"Tschüss," verabschiedet sich Heiner, "ach ja, übrigens, euer Filmchen hab ich schon geschnitten! Ist der absolute Wahnsinn, die Christina! Ein richtig versautes Luder! Ob die in Hamburg anständig bleibt?" grinst er mir noch nach. Ich lächele verlegen zurück.



Dass wir bei Heiner einen Männerabend machen, ist auch in Ordnung. Wir können unsere Filmchen auch noch morgen bewundern, denke ich, zumal Klaus - ihn kenne ich wie gesagt schon länger - eine Videothek besitzt und aus seinem Laden sicher ein paar geile Filmchen mitbringt.



* * *

Ich klingelte gegen 17 Uhr bei Heiner. Er war schon mitten in den Vorbereitungen und hat den Hobbyraum bereits hergerichtet. Eine Grossbildleinwand hat er aufgestellt, der Beamer wirft gerade Videoclips von MTV an die Wand und aus den Boxen ertönt Guns'n Roses.


Ein Biertisch steht auch schon an der Seite - das kleine Fässchen Becks ist schon angezapft.

Heiner hat die Wände des Kellerraums mit Pin Ups dekoriert. Durch das schummrige Licht entsteht eine frivole Stimmung, wie in einem Privatclub. Zwischen den grossbusigen Modellen an den Wänden sind vereinzelt auch härtere Szenen zu sehen. Etwas überladen denke ich, als mein Blick so über die heissen Mädchen in den verschiedenen Posen fliegt. Da entdecke ich Bilder von Heiners Frau Claudia, versteckt zwischen den professionellen Modellen. Ein Bild fällt mir besonders ins Auge: Claudia ist völlig nackt und reitet umgekehrt - ich nehme an - auf Heiners Schwanz. Sie hat ihren Mund weit geöffnet und stöhnt zum Betrachter. Ein wahnsinniger Anblick, wie der Schwanz tief in Claudias Grotte verschwunden ist und sie verkrampft ihre prallen Brüste zusammendrückt!



"He, da hast du ja deine Claudia versteckt!" rufe ich begeistert und Heiner antwortet spontan: " Ja, geil nicht? Da drüben hängt sie noch einmal, und da ist Ilona, von der hab ich auch noch so einiges!" grinst er mich an.

Ich schlucke trocken und ich spüre meinen Penis hart werden. Ilona, das unschuldige Pummelchen aus Christinas 'Kulturclique'! Ich kenne sie bisher nur oberflächlich. Wenn ich Chris im Fitnessclub abhole gehen wir manchmal gemeinsam zum Italiener. Ilona, die kleine, stämmige Schwarzhaarige mit der erotischen Stimme ... - und jetzt sehe ich sie nackt und sie präsentiert mir unverblümt ihr süsses, dunkel behaartes Pfläumchen - wie hat das Heiner nur geschafft? ... so meine Gedanken.


Und dann triumphiert er weiter: " Und schau, da vorne, da posiert unsere Christina!"

Mir stockt der Atem! "Unsere" Christina nennt er meine Frau! Ein schauriges Kribbeln durchsetzt meine Glieder. Meine Chris ziert den Kellerraum unseres Nachbarn und gleich kommen seine Kumpels! Eine ganze Serie hat er meiner Chris spendiert! Ich kenne mich nicht mehr, denn es stört mich keineswegs. Im Gegenteil: Der Gedanke meine Christina wildfremden Kerlen zu präsentieren macht mich irgendwie an!

Drei Bilder meiner Frau hängen direkt nebeneinander: Chris im Badeanzug - während sie bei uns im Garten Heiner entgegenwinkt, Chris im Wohnzimmer stehend - aufreizend im Jeans-Mini vor unserem letzten Shooting. Und dann schliesslich das Bild, wie Chris auf der Couch liegend ihre Beine einladend spreizt und ihre süsse, glatt rasierte Muschi präsentiert. Drum herum verschiedene Bilder aus unserem Filmchen.

"Das geht zu weit!" protestiere ich gespielt energisch, "du kannst doch nicht einfach unsere Frauen deinen Kumpels präsentieren!"


Heiner reagiert ganz gelassen: " Reg dich nicht auf, Robert, kein Mensch erkennt deine allerliebste Chris - bis auf Klaus, aber der weiss eh bescheid!"


" Was heisst weiss bescheid?" frage ich verwundert. "Na ja, von unserem Hobby, dass wir gerne Bilder und Filme tauschen und so. Ausserdem ist Klaus alles andere als prüde - logisch bei seinem Job! Und schliesslich er hat ähnliche Interessen wie wir, das ist doch o.k., oder stört es dich?"


Ernsthaft habe ich nichts dagegen. Heiner fährt fort: "Wenn Klaus erfährt, dass Christina nun auch dabei ist, flippt er aus! Zum Ausgleich darfst du heute abend seine Antje mal von einer anderen Seite erleben - du wirst es nicht bereuen! Ein kleiner Vorgeschmack hängt da drüben... " lacht Heiner weiter und deutet auf Klaus' Frau Antje.

Mir pocht das Herz. Ilona kenne ich ja nur entfernt, aber mit Klaus Frau Antje sind wir schon näher befreundet. Ich kenne sie als nette, zwar aufgekratzte, aber sehr sympathische Gesprächspartnerin. Sehr gebildet und locker drauf. Sehr emanzipiert mit selbstsicherem Auftreten. Was werde ich von ihrer erotischen Seite kennen lernen? Gibt sich dieses eher dominante Weib etwa auch Heiners Spielchen hin und präsentiert uns intime Einblicke?

Ich blicke in die Richtung die mir Heiner weist. Tatsächlich, Antje nackt am FKK-Strand! Sie hat eine gute Figur und ziemlich grosse Brüste. Breitbeinig steht sie da, mit kurz rasierter Muschi! Ihre blonden, schulterlangen Haare wehen ihr ins Gesicht. Ihre Hände hat sie frech in die Hüften verschränkt und sie lacht selbstsicher aufreizend in die Kamera. Wenn ich mir überlege, dass meine Frau Christina in Hamburg ein Wochenende mit derart zeigefreudigen Hobbystripperinnen verbringt - na ...?!

Mein Blick schweift weiter. An der anderen Wand hängt ein grosser Rahmen mit einer Collage aus mehreren Bildern. Ich trete näher und spüre wie es in meiner Hose deutlich enger wird. Ein Bild zeigt verschiedene Utensilien auf einem Tisch ausgebreitet: Wäsche, Schuhe, Claudias schwarzer Riesendildo - alles, was mir Heiner auch für Christinas Shooting mitgab. Daneben eine Liste mit Namen, teilweise abgehakt!

Und dann die Mädchen in Pose, schön säuberlich mit Namen, Beruf, Hobby usw. beschriftet. In der Rubrik "Bewertung" ist jeweils ein kurzer Kommentar zu den praktizierten Vorlieben und besonderen Talenten zu lesen.


Bei den Bildern der einzelnen Kurzserien ist immer zunächst ein Portrait, eine Aufnahme in ziviler Kleidung und schließlich mehrere Aufnahmen, bis hin zu einer Masturbationsszene mit Claudias schwarzem Riesendildo zu sehen. Immer dasselbe Outfit: Die schwarzen, grossmaschigen Netzstrümpfe, rote Lackschuhe, das busenfreie Straps-Korsett mit eingearbeitetem Rosenmuster, das mir erst jetzt richtig auffällt. Und natürlich der geschlitzte String aus schwarzer Blütenspitze.

Alle Mädchen masturbieren in derselben Wäsche und in gleichen Posen, und treiben es schliesslich mit Claudias Gummipimmel. Bei einigen Bildern hat Heiner ein goldenes Sternchen angeklebt, diese scheinen es ihm besonders angetan zu haben.

Und nun die Krönung: Eine Nahaufnahme als Bilderrätsel! Wem gehört diese nasse Muschi - fragt Heiners Collage - und das Bild zeigt auf etwa DIN A4 Grösse, wie eines der Mädchen den Dildo tief in ihre Grotte eingeführt hat und ihn verkrampft festhält. Der schwarze Luststab hebt sich farblich genial von der rasierten Vagina ab und bringt sie fast zum platzen!


Humor hat Heiner! Ich erkenne Antjes silbernen Schlangenring, den sie am linken Mittelfinger trägt. Es ist Antje die auf dem Bilderrätsel lustvoll den Gummipenis tief in ihren Unterleib treibt.

Ich lese aufmerksam die Bewertung meiner Nachbarin Claudia: "Anfangs schüchtern und heute professionelle Fremdfickerin". Bei Antje steht: "Vorliebe zu lesbischen Spielen und Outdoor-Sex". Und als ich den Kommentar meiner Chris lese pocht mein Herz: "Die zeigegeile Debütantin ist neu im Club, ihr Loch verlangt nach mehr!"

Heiner hat schon eine stattliche Sammlung! Claudia, Antje, Ilona, eine Vicki, Birgit, Barbara und Vera, und auch meine Christina, insgesamt sieben "Fremderfolge" wie Heiner sagt. Von Christinas Clique fehlt nur noch Carola, die schüchterne Friseurin. Alle anderen sind schon mit im Bunde! Was habe ich da nur angefangen, als ich Heiner unser Filmchen überlies? Was wissen die Mädchen von einander? Welche Rolle spielt Antje dabei - immerhin sind sie jetzt ein ganzes Wochenende gemeinsam unterwegs?!?

"Gefällt dir die Collage?" fragt Heiner freudestrahlend. Ich nicke zustimmend und er fährt fort: " Die mit Sternchen haben wir schon gevögelt! Deine Chris ist vielleicht die Nächste!" frotzelt er weiter. Ich schaue Heiner erschrocken an. "Schau nicht so!" reagiert Heiner, "... war doch nur Spass. Aber gib's ruhig zu, du würdest doch gern mal zuschauen, wenn Klaus und ich die Chris mal so richtig rannehmen - oder?"

Ich stammele etwas wie "würde ich schon mal gerne, aber Chris wird das sicher nie machen."


"Warte nur mal ab, " triumphiert Heiner erfahren, "meine Claudia zierte sich anfangs auch, und heute ..."

Leider erzählt er nicht weiter, aber mir wird zunehmend klar, dass ich noch einiges mit Heiner erleben werde. Auf was habe ich mich da eingelassen? Heiner scheint irgendwie mit Klaus unter einer Decke zu stecken, denn beide sammeln pornografische Privatbilder und treiben ihr besonderes Spielchen. Wir gehören jetzt auch zu ihrem "Club" und meine Christina soll ihr nächstes 'Sternchen' sein! Womöglich verkauft Klaus auch diverse CD's in seiner Videothek unterm Ladentisch! Vielleicht ist er auch eine Art Zuhälter? Mir wird ganz komisch!

* * *



Es ist mittlerweile kurz nach sieben als es klingelt. Seine drei Kumpels kommen fast gleichzeitig und sind schon ziemlich bedudelt. Klaus ist wie gesagt ein Jugendfreund von Heiner. Die anderen beiden, Andi und Volker, sind Kumpels aus Heiners Studienzeit. Er hat sie wohl seit längerem nicht mehr gesehen, jedenfalls mustern sie interessiert seine Einrichtung. Wahrscheinlich sind sie das erste mal bei ihm zuhause. Als sie in den Hobbykeller eintreten sind sie von Heiners Dekoration hell begeistert: "Geile Mäuse ..." grölt Andi, "kommen die heute auch noch?" Er lacht laut über seinen eigenen Witz.

Nach kurzer Begrüssung nehmen wir erst einmal einen Whisky. Klaus packt seine mitgebrachten Filme aus: Es hat eine ganze Plastiktüte voller DVD´s mitgebracht. Zum Anheizen legt er gleich eine Scheibe "Private Stripperinnen" ein. Schöne und weniger schöne Hausfrauen strippen in ihrem Wohnzimmer.


Das Bier läuft in Strömen und wir öffnen bald das zweite 5-Liter Fass. Die Stimmung wird ausgelassener. Die Kumpels erzählen aus alten Zeiten. Ich erfahre, dass Antje eine heisse Liebhaberin ist. Klaus erzählt von Swinger-Club Besuchen und vom letzten Urlaub, bei dem er seiner Antje mit einem Bar-Bekannten auf die Herrentoilette schickte und Antje dort dem Fremden den Schwanz wichste. Und eben diese Antje ist mit meiner Chris in Hamburg - wenn ich das gewusst hätte ...?!? Im Hintergrund das Stöhnen der Pornofilme. Mittlerweile treiben es die Darsteller in Gruppen. Ab und zu blicken wir auf zur Leinwand. Immer wenn sich Besonderes ereignet oder Volker einen seiner derben Kommentare abgibt: " Schaut euch mal diese Fotzenschlampe an, jetzt lässt sie sich in den Arsch ficken".

"Klaus, die Filmchen sind ja ganz nett, aber zeig unseren Gästen doch einmal live, wie deine Antje so drauf ist!" fordert Heiner plötzlich. Klaus zögert nicht lange, als hätte er die Aufforderung längst erwartet. Gespannte Ruhe und ein geiles Knistern liegt in der Luft, als Klaus eine neue Scheibe einlegt.

Der Filmanfang ist absolut scharf. Antje sitzt in einem Cafe allein an einem Zweiertisch am Fenster, während Klaus vom Nachbartisch aus filmt. Sie ist sommerlich gekleidet, sexy, aber nicht übertrieben aufreizend: Antje trägt einen fast knielangen Lederrock und eine weisse Bluse. Sie trägt keine Strümpfe und hat ihr schulterlanges blondes Haar zu einem Zopf gebunden. Im Gegenlicht ist deutlich zu erkennen dass sie keinen BH trägt. "Mach deine Bluse weiter auf!" fordert Klaus flüsternd, und Antje folgt aufs Wort: Langsam öffnet sie mutig gleich zwei Knöpfe ihrer Bluse, sodass ihre Brüste bei seitlichen Blicken gut zu sehen sind. Dem Ober scheint es schon aufgefallen zu sein, denn er tänzelt ständig in ihrer Nähe, wechselt die unbenutzten Aschenbecher und fragt, ob Antje noch Wünsche hat.

Antje scheint auf jemanden zu warten, und tatsächlich, wenig später begrüsst sie einen mir fremden Mann, der ihr gut gekleidet mit gebräunter Haut ein Küsschen auf die Wangen gibt, während er sie von oben bis unten mustert und zustimmend nickt. Als Antje kurz in Richtung Klaus blickt, ist ihren Augen angespannte Erregung und auch ein wenig Unsicherheit anzumerken. Der Dialog welcher nun folgt ist absolut heiss! Der Fremde stellt sich als Richi vor, einer von Klaus Internet-Bekanntschaften der Antje kennen lernen und treffen wollte. Sie bestellen eine Flasche Prosecco und eine grosse Vorspeise mit Gambas und verschiedenen Antipasti. Als Antje nach den Oliven greift, leckt sie geil ihre Lippen und lutscht mit Blick in die Kamera verführerisch ihre Finger - ein wahnsinniger Anblick!

Als der Ober das frisch gebackene Weissbrot serviert ist Antjes Bluse etwas über die rechte Schulter gerutscht. Der freizügige Anblick auf ihre wollüstigen Euter machen dem armen Italiener merklich zu schaffen. Am liebsten hätte er sie wohl angegrapscht!


Die beiden lassen sich nicht stören und Richi erzählt, dass er schon viele heisse Bilder von Antje gesehen hat und Klaus ihm erlaubte, dass er sie alles fragen dürfe. Antje nickt lächelnd und fährt fort: "...und ich soll heute machen was du willst ..." .



Nach anfänglichem 'Blabla' fragt Richi plötzlich völlig unerwartet, ob Antje gerne masturbiert, welche Stellung ihr am liebsten ist und ob sie Erfahrung mit Gruppensex hat. Antje beantwortet anständig jede Frage. Sie macht es sich regelmässig selbst. Manchmal filmt sie ihr Mann Klaus dabei und verscherbelt die CD's in seiner Videohek. In über einem Dutzend Filme hat sie bereits posiert.

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


akire
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 134
schrieb am 02.01.2005:
»sehr spannend. bin neugierug auf die fortsetzung«

zanders
dabei seit: Mai '03
Kommentare: 2
schrieb am 02.01.2005:
»hallo roberto, wirklich eine sehr schön geschriebene geschichte. über eine fortsetzung würde ich mich nicht nur freuen ich bin auch gespannt was da noch so alles passiert. mach weiter so!«

Peterfranke
dabei seit: Apr '04
Kommentare: 15
schrieb am 02.01.2005:
»toll--bitte schnell eine fortsetzung«

thomas56_69
dabei seit: Sep '03
Kommentare: 61
schrieb am 03.01.2005:
»Super Roberto, ich warte gespannt auf die Fortsetzung, danke ;-)«

m3
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 1
schrieb am 04.01.2005:
»einfach Klasse. Bin gespannt auf die Fortsetzung. «

swaggart
dabei seit: Mai '03
Kommentare: 40
schrieb am 04.01.2005:
»Hallo, Roberto,

Du hast Dich mit diesem Teil wirklich nochmals übertroffen.

Ich bin unheimlich gespannt, wie es weitergeht und Deine kleine süsse Maus erstmals fremde Schwänze bekommt.

Es erregt mich sehr und daher ... schnell mehr.«

sokide
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 10
schrieb am 08.01.2005:
»sehr geile Geschichte, da kann man nur hoffen, dass nich mehr (kommt) und noch einiges passiert«

spidergoof
dabei seit: Apr '05
Kommentare: 45
schrieb am 19.01.2006:
»Sehr gute Geschichte, sehr sehr gut vorbereitet für eine weitere Fortsetzung, jetzt aber ran!!!!!«

Bengel00
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 5
schrieb am 08.02.2006:
»Geile Geschichte, sehr gespannt auf den nächsten Teil der Geschichte«

urian9999
dabei seit: Jun '06
Kommentare: 9
schrieb am 18.07.2006:
»hallo roberto
bin schon ganz gespannt wie es weiter geht,einfach eine tolle geschichte und sehr gut geschrieben.«

dart
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 1
schrieb am 27.09.2006:
»Kann es echt kaum erwarten weiter zu lesen, will mehr!!!!!!!!!«

Hein
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 17
schrieb am 28.09.2006:
»Die bislang beste Folge«

rasti12
dabei seit: Dez '04
Kommentare: 384
schrieb am 15.04.2013:
»Sehr geil«

susi11
dabei seit: Dez '14
Kommentare: 35
schrieb am 01.01.2015:
»ist scharf erzählt, aber eine ziemliche männerfantasie. als frau ist man ne echte schlampe, wenn man so wie die frauen in der geschichte ist. grins.«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht