Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 75 | Lesungen: 8522 | Bewertung: 7.85 | Kategorie: Sex Stories | veröffentlicht: 04.02.2011

Ausgespannt

von

Ich höre auf den Allerweltsnamen Frank Müller und mein Leben verlief lange Zeit in geregelten Bahnen. Nach dem Realschulabschluss machte ich eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Nach bestandener Prüfung bekam ich auch einen guten Job in einem Betrieb mit etwa 150 Beschäftigten. Von meinem Einkommen konnte ich zwar nicht reich werden, aber ganz komfortabel leben.

Als ich 36 war, kam das böse Ende. Praktisch über Nacht wurde ich überraschend arbeitslos, weil mein Chef tödlich verunglückte und die Firma kurz darauf in Konkurs ging. In der Zeit, als ich noch Arbeitslosengeld I bekam, fand ich trotz vieler Bewerbungen keinen neuen Job, zumindest keinen, bei dem ich auch nur genauso viel verdient hätte, als ich Arbeitslosengeld bekommen habe. Schließlich drohte sogar Hartz 4.

In meiner Not besann ich mich auf den Gabelstaplerschein, den ich viele Jahre zuvor gemacht hatte, und fand tatsächlich eine Anstellung als Staplerfahrer. Da verdiente ich zwar deutlich weniger als früher, aber immer noch mehr, als wenn ich Hartz 4 bekommen hätte, so dass ich mein Häuschen, was ich mir mit Ende zwanzig günstig erworben hatte, halten konnte.

Im neuen Betrieb lebte ich mich ganz gut ein und kam mit meiner Arbeit auch ganz gut zurecht. Am Anfang gab es einen Kollegen, Sascha Kramer, der mich sehr gut einwies, und mir vieles zeigte. Es stellte sich aber bald heraus, dass er das nicht aus Menschenfreundlichkeit tat, sondern weil er ein intelligenter Egoist war. Denn je mehr ich konnte und je besser ich mich auskannte, je mehr Arbeiten konnte er auf mich abwälzen. Die Gründe, aus denen er mir half, waren mir aber relativ egal, solange er mich beruflich voran brachte.

Nach einigen Wochen kam ich in eine andere Schicht. Wir arbeiteten in drei Schichten. Sascha hatte die Schicht vor mir, und ich konnte ihm nichts mehr nutzen. Schon bald darauf fing sein dummes Gerede an. Gebetsmühlenartig erzählte er mir immer wieder, dass er seine Arbeit immer und ich meine Arbeit praktisch nie schaffen würde, obwohl er sich doch soviel Mühe mit mir gegeben, mich doch so gut angelernt hatte. Seiner Ansicht nach war ich offenbar der totale Versager. Welchen Maßstab er dabei anlegte, hat sich mir aber nie erschlossen, da meine Schicht zum Schichtbeginn regelmäßig Stress am Anfang hatte, was meine Folgeschicht nur selten behaupten konnte.

Im Laufe der Zeit bekam ich dann immer mehr dumme Sprüche von verschiedenen Seiten zu hören, und bekam irgendwann mit, dass Kollege Kramer fleißig an meinem Stuhl sägte. Obwohl er es schaffte, mich bei unseren Vorgesetzten langsam aber sicher in Misskredit zu bringen und mein Job langsam anfing zu wackeln, hatte ich auf einmal eine Glückssträhne ohne Ende.

Sie begann damit, dass ich auf das Jahreslos bei der Glücksspirale, das meine Mutter mir zu Weihnachten geschenkt hatte, die lebenslange Rente von 7.500 Euro im Monat gewann. Das geschah Mitte Mai. Vor die Wahl gestellt, lebenslang monatlich 7.500 Euro, oder einmalig zwei Millionen, entschied ich mich für die monatliche Zahlung, da ich kurz zuvor einen Beitrag im Fernsehen gesehen hatte, in dem über Lottomillionäre berichtet wurde, die der Versuchung nicht widerstehen konnten, ihren Gewinn verprassten oder verspekulierten und am Ende ärmer als vorher dastanden.

Kurz darauf kam die Betriebsfeier, die merkwürdigerweise immer Ende Mai gefeiert wurde, zu der auch die Lebenspartner mitgebracht werden konnten. Im Saal, wo die Feier stattfand, waren alle Teilnehmer platziert wie bei einer Hochzeitsfeier. Ausgerechnet das Ehepaar Kramer saß mir gegenüber, was mir im ersten Moment ziemlich sauer aufstieß.

Überrascht stellte ich aber sehr schnell fest, dass Kristina Kramer nicht nur äußerst attraktiv, sondern auch sehr charmant war. Die Vorbehalte ihres Mannes hatte sie offenbar nicht ungeprüft übernommen, obwohl sich herausstellte, dass er auch ihr gegenüber über mich hergezogen war.

Während des Essens unterhielt ich mich ausgezeichnet mit ihr, und sie bot mir auch gleich das 'Du' an, was offensichtlich ihrem Ehemann überhaupt nicht gefiel.

Als nach dem Essen dann die Kapelle anfing Tanzmusik zu spielen, machte Kramer keine Anstalten seine Frau zum Tanzen aufzufordern. Stattdessen ging er schon während des zweiten Tanzes mit ein paar Kollegen an die Bar, um seine Getränkegutscheine nieder zu machen.

Da ich Single und alleine zur Feier gekommen war, nutzte ich die Chance und forderte Kristina zum Tanzen auf. Weil ich schon immer ein begeisterter Tänzer und schon als Jugendlicher in unseren örtlichen Tanzclub eingetreten war, auch eine Zeit lang Turniere getanzt hatte, konnte ich mich sicherlich als recht guten Tänzer bezeichnen.

Kristina freute sich über die Aufforderung zum Tanzen und ging begeistert mit mir auf die Tanzfläche. Sie war, wie sich schnell herausstellte, eine tolle Tänzerin, und ließ sich sehr gut führen. Sie schwebte wie eine Feder in meinen Armen und hatte ab dem zweiten Tanz oft genießerisch die Augen geschlossen, so sehr vertraute sie sich meiner Führung an. Als die Kapelle eine Pause einlegte, bedankte sie sich überschwänglich für den wunderbaren Tanz und beklagte sich anschließend, dass ihr Mann unbeholfen wie ein Bär tanzen würde. Nicht mal ihr zuliebe hatte er ernsthaft versucht etwas daran zu ändern, obwohl er wusste, wie leidenschaftlich gerne sie tanzte. Ich gab ihr das Kompliment zurück und versicherte ihr, dass ich sehr gerne die Nacht mit ihr durchtanzen würde. Über dieses Angebot freute sie sich sehr und nahm es dankend an.

Als die Musiker nach der Pause wieder Aufstellung nahmen, um weiter zu spielen, kam auf einmal Sascha an und wollte unbedingt mit seiner Frau tanzen.


„Weißt Du was Kramer“, sagte sie freundlich aber bestimmt zu ihm, „geh Du weiter trinken und lass mir auch mal meinen Spaß. Ich weiß nicht, was Du besser kannst als Frank, tanzen gehört jedenfalls nicht dazu!“


Erst entgleisten ihm daraufhin sämtliche Gesichtszüge und wenn Blicke töten könnten, hätte ich einen Moment später tot am Boden gelegen. Sascha war stinksauer, beherrschte sich aber noch. Ich schenkte ihm mein schönstes Lächeln und ging dann mit seiner Frau auf die Tanzfläche. Die anschließenden Tänze mit Kristina genoss ich noch mehr als die vorhergehenden.

In der nächsten Tanzpause ging ich dann mit ihr an die Sektbar und als neben uns ein Pärchen Brüderschaft trank, folgten wir ihrem Beispiel. Dazu musste ich nicht einmal etwas sagen, ein paar Blicke und Geesten reichten, um uns zu verständigen. Es war fast, als würden wir uns schon ewig kennen. Beim Brüderschaftstrinken ging ich dann aufs Ganze und steckte ihr meine Zunge in den Mund. Zu meinem Entzücken, ließ sie sich das nicht nur einfach gefallen, sondern erwiderte meinen Kuss nach einem winzigen Zögern voller Hingabe und wir knutschten wie frisch Verliebte.

Hatte ich bis dahin nur etwas Spaß haben und gleichzeitig Kramer etwas ärgern wollen, begann ich ab da etwas, was ich vorher noch nie gemacht hatte. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mich prinzipiell noch nie in eine Beziehung und schon gar nicht in eine Ehe eingemischt. Selbst dann nicht, wenn sie kriselte und ich mir deshalb gute Chancen ausrechnen konnte. Das änderte sich jetzt.

Ich begann Kristina Kramer gnadenlos anzubaggern, ließ meinen Charme spielen und machte ihr Komplimente. Als ich ihr dann sagte, dass man auf einem Bein schlecht stehen kann und ihr vorschlug noch einmal Brüderschaft zu trinken, stimmte sie begeistert zu. Während wir kurz darauf wieder leidenschaftlich knutschten wie Verliebte, knetete ich kräftig ihren Hintern. Dabei hatte ich den Eindruck, dass sie auch das genoss und geil in unseren Kuss hinein stöhnte. Anschließend lächelte sie mich leicht verschämt an und erzählte mir, dass Sascha sie seit einigen Jahren nicht mehr so leidenschaftlich geküsst hätte. Es wurde immer deutlicher, dass Kristina so unzufrieden war in ihrer Ehe, dass von ihrer Seite aus die Luft so ziemlich raus war.

Bald danach begann wieder die Musik und wir gingen wieder tanzen. Zum Abschluss der sechs Tänze, die sie jedes Mal spielten, kamen diesmal zwei sehr langsame Tänze. Dabei legte Kristina zärtlich ihren Kopf an meine Brust, schlang ihre Arme um meinen Nacken, und ich legte meine Hände auf ihren Hintern und knetete ihn unauffällig durch, während wir Schmusefox tanz

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


S Bruno
(AutorIn)
dabei seit: Oct '06
Kommentare: 78
S Bruno
schrieb am 04.02.2011:
»Liebe Leser,

Zuerst einmal herzlichen Dank für die netten Kommentare.
Sie sind mir immer wieder ein großer Ansporn.

Diese Story ist zwar kurz, aber der Auftakt zu einer BDSM Geschichte die nur noch etwas überarbeitet werden muss. Der zweite Teil ist also schon fast fertig.

LG Bruno«

nops
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 2
schrieb am 04.02.2011:
»Geschichte nach meinem Geschmack, etwas länger bitte.«

lindi50
dabei seit: Feb '02
Kommentare: 9
schrieb am 04.02.2011:
»Das Ende kam unerwartet, hätte mir mehr erwartet.«

frosch22
dabei seit: Nov '02
Kommentare: 4
schrieb am 04.02.2011:
»super story ich freu mich schom auf die Vortsetzung«

blose
dabei seit: Apr '05
Kommentare: 97
schrieb am 04.02.2011:
»Ich denke kass könnte der Autakt zu einer längeren Geschichte werden. Weiter so.«

mlle
dabei seit: Jun '01
Kommentare: 23
schrieb am 04.02.2011:
»weitermachen!«

Golfi_1
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 1
schrieb am 04.02.2011:
»Schreib sofort weiter ich bin neugierig wie Sau«

jensjens
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 7
schrieb am 04.02.2011:
»super! Ich bin begeistert! und immer noch geil... schreib weiter!!!«

wohltat
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 64
schrieb am 04.02.2011:
»einfach gut gemacht. Bitte weiter so!
Wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?«

dreamer69
dabei seit: Feb '05
Kommentare: 4
schrieb am 04.02.2011:
»weitermachen!«

ks38m
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 14
schrieb am 04.02.2011:
»Meine Anerkennung für diese realistische Story...
Ich bin gespannt wie es weitergeht..«

totos48
dabei seit: Oct '04
Kommentare: 6
schrieb am 04.02.2011:
»Schreib weiter bitte..................................
Geile story«

bachelor
dabei seit: May '04
Kommentare: 76
schrieb am 04.02.2011:
»super tolle story, kanns gar nicht erwarten den zweiten teil zu lesen«

D12
dabei seit: Sep '04
Kommentare: 15
schrieb am 04.02.2011:
»weiter so.«

king
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 1
schrieb am 04.02.2011:
»Ein schöner Anfang für eine Geschichte. Sie hat mir gut gefallen. Für meinen Geschmack lief es für Frank aber zu glatt. Wo sind denn seine Herausforderungen?
Ich freue mich aber schon auf eine Fortsetzung.«

SirFelidae
dabei seit: Dec '01
Kommentare: 80
schrieb am 05.02.2011:
»Schöne Story, ich freu mich schon auf teil 2«

Moselaner
dabei seit: Sep '07
Kommentare: 39
schrieb am 05.02.2011:
»bitte weiter schreiben. danke.«

Jack556
dabei seit: Feb '02
Kommentare: 5
schrieb am 05.02.2011:
»bdsm muss nicht weiter sein, aber eine fortsetzung - ja!«

Xaver10
dabei seit: Mar '03
Kommentare: 541
schrieb am 05.02.2011:
»Schöne Geschichte hoffentlich gehts bald weiter!«

nelli
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 3
schrieb am 05.02.2011:
»Coole Story, weiter so !!!!«

hupp43
dabei seit: Oct '03
Kommentare: 9
schrieb am 05.02.2011:
»Die Story geht doch weiter?«

Goliath1973
dabei seit: Jan '01
Kommentare: 20
schrieb am 05.02.2011:
»Hallo Sir Bruno,
zunächst muss ich Dir ein großes Lob für diese Geschichte senden, die Thematik und Dein Schreibstil sind suppi, auch gibst Du in dieser Story dem ganzen einen guten überschaubaren Rahmen. Daher weiter so und vor allem schreib schnell die Fortsetzung!!!!
Gruß
Tom«

Lamia37
dabei seit: Dec '03
Kommentare: 12
schrieb am 05.02.2011:
»Freu mich immer wieder, Geschichten von Dir zu lesen ! Sehr spannend mit dem gewissen Kick , weiter so !!!«

zaja1
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 85
schrieb am 06.02.2011:
»freue mich auf die fortsetzung.«

hampeli
dabei seit: Apr '04
Kommentare: 41
schrieb am 06.02.2011:
»tolle geschichte, ich freue mich jetzt schon auf viele fortsetzungen«

Julio6969
dabei seit: Feb '08
Kommentare: 28
schrieb am 06.02.2011:
»Sehr schöner Start!
Bitte Fortstzung«

nb2025
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 9
schrieb am 06.02.2011:
»schöne Geschichte - weiter so«

tigger0710
dabei seit: Oct '03
Kommentare: 2
schrieb am 06.02.2011:
»Auf jeden Fall eine interessante Grundlage aus der noch viele spannende und knisternde Geschichten werden können! Gerade das das Ende dieser Geschichte vielleicht unerwartet früh kam hält die Spannung für die nächste Episode hoch. Hoffentlich lässt uns der Autor nicht zu lange warten.«

mailman1
dabei seit: Oct '04
Kommentare: 6
schrieb am 06.02.2011:
»sehr gut, weite so. Bitte!«

sucher6
dabei seit: Feb '05
Kommentare: 14
schrieb am 06.02.2011:
»Super Einstieg

Bitte weiter so

LG
Sucher6«

Luder017
dabei seit: Nov '03
Kommentare: 8
schrieb am 06.02.2011:
»wann gibt es die fortsetzung ???«

lucky001
dabei seit: Nov '02
Kommentare: 21
schrieb am 06.02.2011:
»super Story leider kann ich mit BDSM nicht viel anfangen aber der Auftakt wahr super bis darauf das ihm das Glück nur so zugeflogen ist.«

pierre069
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 16
schrieb am 06.02.2011:
»Einfach klasse - weiter so«

seaking
dabei seit: Jul '08
Kommentare: 1
schrieb am 06.02.2011:
»sehr schöner Anfang, weiter so , freue mich schon auf den nächsten Teil«

Sigi34
dabei seit: May '05
Kommentare: 178
schrieb am 06.02.2011:
»ein doller anfang«

asd123
dabei seit: Jan '03
Kommentare: 14
schrieb am 07.02.2011:
»eine schöne Geschichte die vom Inhalt mal etwas anders ist und ist jedenfalls ganz nach meinen Geschmack... Ok, die ein oder andere sequenz hätte länger oder ausführlicher seien können... aber dann hätten welche geschrieben "komm zur sache..." Ich freue mich jedenfalls auf Teil 22 und werde gespannt ausschau halten!!!«

Coy
dabei seit: Jul '04
Kommentare: 156
Kojote
schrieb am 07.02.2011:
»Hmmm ...
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich von der Geschichte nicht so begeistert bin.
Es liegt nicht an der Idee. Die ist in meinen Augen durchaus gut.
Sie hat den nötigen Realismus (wen auch das Glückslos irgendwie seltsam unpassend daher kommt und ich den dramaturgischen Grund dafür nicht erkenne) und auch die nötige Realitätsnähe für ein gewisses Identifizierungspotential.
Was mich stört ist die Technik. Vor allem der Stil.

Die gesamte Erzählung wird durch die Absätze und die sehr ähnlichen Anfänge der Folgeabsätze irgendwie zerhackt. Sie kommt nicht flüssig rüber.
Außerdem ist sie steril. Sehr unlebendig und kalt erzählt. Die Emotionen kommen nicht rüber.

Ich kenne solche Geschichten. Man kann sie sehr häufig antreffen und es gibt massenhaft Material, dass um Welten schlechter ist.
Trotzdem fühlt es sich so an, als würdest du deutlich unterhalb deines Potentials bleiben. Es wirkt so, als wäre da einfach mehr drin.

Tut mir leid, dass ich dir hier nur eine mittelmäßige Wertung geben kann ...«

WildWitch
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 31
schrieb am 07.02.2011:
»schnelles ende, aber wieder mal ausserordentlich gut :o)«

thory
dabei seit: Jun '01
Kommentare: 22
schrieb am 08.02.2011:
»hmm, super Beginn, schnelles Ende, trotzdem weiter ...«

shopperw
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 11
schrieb am 08.02.2011:
»Geile Story, freue mich schon auf die Fortsetzung !«

dmdhl
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 115
schrieb am 09.02.2011:
»Glück muss der man haben....«

joetz
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 5
schrieb am 09.02.2011:
»prima, weiter so!«

goreaner
dabei seit: Nov '06
Kommentare: 67
goreaner
schrieb am 09.02.2011:
»Gut geschrieben, verlangt definitiv nach einer FORTsetzung.

Tal

goreaner«

oracle
dabei seit: Jul '01
Kommentare: 31
schrieb am 09.02.2011:
»ich hoffe es kommt mehr ...

gut so«

yorck
dabei seit: Dec '00
Kommentare: 33
schrieb am 10.02.2011:
»Eines hat der Erzähler mit seinem Kollegen gemeinsam: Selbstverliebtheit«

maspalomas
dabei seit: May '03
Kommentare: 13
schrieb am 10.02.2011:
»Hallo Sir Bruno

wirklich eine schöne geschichte.«

curacao45
dabei seit: Dec '10
Kommentare: 2
schrieb am 12.02.2011:
»gut., weiter so. Geht es weiter?«

igel11
dabei seit: Dec '10
Kommentare: 4
schrieb am 12.02.2011:
»bitte weiter schreiben«

torven137
dabei seit: Dec '10
Kommentare: 53
Crazy Diamond
schrieb am 13.02.2011:
»Du hast Potential. Irgendwie beneide ich dich. Und irgendwie auch nicht.«

Netter83
dabei seit: Apr '05
Kommentare: 26
schrieb am 15.02.2011:
»unbedingt nachschub von dieser geilen geschichte...«

Triplex
dabei seit: May '01
Kommentare: 16
schrieb am 15.02.2011:
»tolle Geschichte... erwarte sehnsüchtig die Fortsetzung«

nafets2300
dabei seit: Jun '03
Kommentare: 6
schrieb am 22.02.2011:
»ich kann leider die ganzen "ahh?s" und "ohh?s" nicht so richtig nachvollziehen. wobei ich aber auch sagen muss, dass diese story, wie auch die anderen des autors keineswegs zu den schlechten geh?ren.
was mich insgesamt wirklich st?rt, sind die wiederholungen in den geschichten.
bitte fang nicht auch in der n?chsten geschichte "fast aus dem stand an sie hart und heftig zu ficken". auch das anschlie?ende, etwas erzwungene "s?ubern" hat zwar grds. seinen reiz, verliert aber an spannung, wenn es sich in jeder geschichte wiederholt.
aber wie gesagt, es sind keine schlechten storys, sonst h?tte ich sie ja nicht (fast alle) gelesen und k?nnte vergleichen.«

HexeGoe
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 39
schrieb am 22.02.2011:
»Bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!!!«

Coroner
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 5
schrieb am 24.02.2011:
»Einfach nur super, mehr bitte«

redadair
dabei seit: Mar '02
Kommentare: 4
schrieb am 27.02.2011:
»bin schon gespannt auf die fortsetzung«

der-tiger
dabei seit: Mar '03
Kommentare: 5
schrieb am 01.03.2011:
»eigentlich ganz guter anfang. ein wenig mehr spannung und die eine oder andere herausforderung für den glückspilz. aber nix desto trotz: gefällt ganz gut«

Rottweiler0160
dabei seit: Feb '11
Kommentare: 1
schrieb am 07.03.2011:
»Wann kommt die Fortsetzung? Tolle Story. Weiter so.«

Leichtgewicht
dabei seit: Mar '10
Kommentare: 279
Leichtgewicht
schrieb am 29.04.2011:
»Als Kurzgeschichte steht sie auf etwas schwachen Füßen. Als Einleitung in eine spannende Geschichte hingegen ist sie richtig gut. Wäre schön, wenn Du an dieser Geschichte weiter schriebest.«

Sodi51
dabei seit: May '03
Kommentare: 29
schrieb am 09.06.2011:
»Einfach klasse, weiter bitte«

Robby69de
dabei seit: Feb '01
Kommentare: 7
schrieb am 09.06.2011:
»JA, ja, Kramer einmal Arschloch immer Arschloch, gute Geschichte, ich freue mich schon auf die Fortsetzung.«

magicflute
dabei seit: Sep '07
Kommentare: 258
schrieb am 09.06.2011:
»...und was denkt sie wohl von ihm? dass er auf jeder fete wildfremde frauen anbaggert?
nett erzählt, die geschichte, bin gespannt auf die angekündigte fortsetzung. aber zumindest in dem punkt gibt's ne kleine schieflage - oder?«

SailorK
dabei seit: Jan '05
Kommentare: 50
Kieler7
schrieb am 09.06.2011:
»Hi, das ist eine sehr schöne Geschicht und ich hoffe, der Anfang einer Serie. Habe sie mit Lust gelesen und freue mich auf eine Fortsetzung«

rennsemmel47055
dabei seit: Nov '03
Kommentare: 10
schrieb am 31.07.2011:
»Wann geht's weiter????«

mikeeva
dabei seit: Nov '01
Kommentare: 110
schrieb am 04.08.2011:
»die anlagen sind ja für eine weiterung vorhanden...
ich hab mal 10 punkte als anreiz gegeben...
eva«

helios53
dabei seit: Aug '11
Kommentare: 404
Helios53
schrieb am 04.03.2012:
»Ein etwas märchenhafter Auftakt, aber mit der Rente kann Frank ja locker bleiben.
In meinen Augen wurde viel Potential verschenkt, weil hier knapp und präzise, ähnlich einem Polizeibericht "Fakten" und Geschehnisse schlicht aneinander gereiht werden, wenn auch sprachlich kaum anfechtbar.
Da hätten viele spritzige Dialoge mehr Feuer und Leben in die Geschichte bringen können.«

Pitoe
dabei seit: Feb '05
Kommentare: 211
schrieb am 29.03.2012:
»Na ja. Alles nicht so zwingend. Alles sehr konstruiert. Manches was er (der Autor) aufbaut, braucht er dann später gar nicht mehr. Warum die Rivalität zwischen den Männern?

Aber schön ist, dass Du Dich traust hier zu schreiben. Ich habe auch schon manche geschichte geschrieben und habe dabei Schiffbruch erlitten.....«

67max
dabei seit: Feb '02
Kommentare: 22
Cathy
schrieb am 12.10.2013:
»will auch 7500 Euro im Monat.....«

flugente
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 235
schrieb am 03.02.2014:
»Ich werte das als gelungennen Anfang. Da finde ich tolle Parallelen zum eigen Leben. So ist das nun mal1! Weiter so!!Und wieder schreibt eine Frau so etwas Schönes und Gefühlvolles! Toll!«

kater074
dabei seit: Feb '08
Kommentare: 292
schrieb am 19.01.2018:
»Großartige Idee, einmal was anderes. Unglückliche Paare gibt es zuhauf, insofern ist es immer eine gute Nachricht, wenn sich zwei finden, die gut zueinander passen. Und alles, was sich hier nebenbei noch an Allzumenschlichem abspielt, gibt der Geschichte besonderen Mehrwert.«

ws12
dabei seit: Mar '11
Kommentare: 61
schrieb am 19.01.2018:
»Super Start der Storry, werde gleich noch den 2. Teil lesen.«

ricketts
dabei seit: Jan '03
Kommentare: 93
schrieb am 02.02.2018:
»Freu mich immer wieder, Geschichten von Dir zu lesen ! Sehr spannend mit dem gewissen Kick , weiter so«

stef1954
dabei seit: Sep '15
Kommentare: 57
schrieb am 22.05.2018:
»Sehr schöne erotische Geschichte.«

ramona1
dabei seit: Feb '03
Kommentare: 1
schrieb am 22.05.2018:
»schöne Geschichte«

suggi1
dabei seit: Aug '02
Kommentare: 104
schrieb am 27.06.2020:
»Eine sehr schöne Geschichte, de so erzählt wurde, als ob du sie so erlebt hast.!!!! Gel«

Brunetti52
dabei seit: Jul '17
Kommentare: 9
schrieb am 26.12.2020:
»Schön geschrieben«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht