Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 4 | Lesungen: 786 | Bewertung: 5.84 | Kategorie: Schwul | veröffentlicht: 01.03.2022

Die Überraschung

von

Ich bin mit einem guten Kumpel nach einem Kneipenbummel noch zu ihm gezogen. Erst wollte ich gar nicht . Auf einen Absacker hatten dann wir vereinbart.


Wir waren leicht angetrunken , aber nicht zu stark.


Vorm Fernseher machten wir es uns bequem und er ging um uns Bier zu holen in die Küche,kramte und klapperte eine Weile ,Ich dachte schon er muss erst zur Brauerei oder so . Dann kam er rein ,blieb in der Tür stehen und ich schaute auf .


Ich glaubte nicht was ich sah . Er war völlig nackt !


Er stand da zunächst völlig nackt mit zwei Bier und schaute mich irgendwie unsicher an. Mir schossen alle möglichen Gedanken durch den Kopf . “Was soll das werden ? Hat der gemerkt , auch ich auf Männer steh ? Kann nicht sein.“ Nach der ersten kurzen Überraschung hab ich ihn dann sehr interessiert betrachtet . Ein sehr schöner schlanker Körper ,gut gebräunt ..mit weißem Streifen von der Badehose bot sich mir. Dann kam er auf mich zu ,immer noch sehr unsicher und stellte das Bier auf den Tisch , kam um ihn herum und stand dann direkt vor mir .


Mein Gehirn fuhr Karussell .Mein Herz hämmerte ! Mir gefiel was hier geschah !


Da stand er nun direkt vor mir , unsicher und seine Hände wussten nicht wohin.


Ich war auf der Couch nach vorne gerückt ,saß auf der Kante . Dadurch war sein Schwanz fast auf Augenhöhe , ich griff mit beiden Händen an seine Hüften . Seine Bauchdecke ,umrahmt von den Rippenbögen und den Beckenknochen bebte und ließ seine erregte Atmung erkennen. Ich schaute zu ihm auf .Unsere Blicke trafen sich , ich lächelte ihn an und er entspannte sich.


Mit einer Hand strich ich über seinen Bauch ,streichelte ihn.und glitt über seine Hüften.. Er legte seine Hände auf meine Schultern ,zog an meinem Shirt und zog es über meinen Kopf. Mit beiden Händen wanderte ich zu seinem Po , strich über seine Rundungen und zog seinen Unterleib an meine Brust..Sein Schwanz drückte sich an meine Brust ,dabei knetete ich seine Backen. Dann schob ich ihn etwas von mir weg,öffnete meine Jeans und zog sie samt dem Slip aus und ließ ihn meine Erektion sehen.


Er stand immer noch vor mir ,sein Schwanz stand schräg nach oben, sehr schön der Schaft ,sich unter der Haut verdickend zur Eichel ,die noch völlig bedeckt war. Vorsichtig strich ich über seine Bauchdecke nach unten zu seinem Schamhaar,fuhr mit den Fingern durch das kurze krause Haar und griff dann seinen Schwanz .


Die sich schneller bewegende Bauchdecke und ein Stöhnen ließen die Wirkung erkennen.


Ganz sachte zog ich seine Vorhaut zurück und legte seine Eichel frei . Zart rosa und mit feinem Vorsaft präsentierte sie sich . Sanftes Streicheln um die Eichel führte zu einem heftigen Beben in seinem Körper .


Da mir Schwänze nicht mehr fremd waren ging ich jetzt aufs ganze ,beugte mich vor und strich mit meiner Zunge über diese ,zarte ,weiche Kuppe . Geräuschvoll zog er die Luft ein , seine Hände krallten sich fast schmerzhaft in meine Schultern. Dann stülpte ich meine Lippen über seinen Schwanz , verharrte mit seiner Eichel zwischen Gaumen und Zunge , .rieb mit der Zunge an seiner Unterseite . Meine linke Hand hatte zwischenzeitlich seinen Sack mit seinem zweiteiligen Inhalt erreicht ,anfänglich noch hängend hatte er sich inzwischen zusammengezogen . Die Hoden verschwanden fast im Körper . Mehrfach glitt ich mit den geschlossenen Lippen über seinen Penis . Er stöhnte und bebte. Ich hielt inne um ihn nicht zu früh kommen zu lassen ,setzte dann aber mit zärtlichen Lecken und umkreisen seiner prallen Eichel fort.


Meine Hand an seinen Hoden ließ ein pulsieren erkennen und mit unartikulierten Geräuschen ergab er sich seinem Orgasmus , drei ,vier Schübe warmen Spermas ergossen sich in meinen Mund .


Noch einige male zuckte und bebte sein Körper , während sein Schwanz noch in meinem Mund war. Ich schluckte sein Sperma und entließ seinen langsam erschlaffenden Schwanz. Er ließ meine Schultern los und sackte vor mir auf die Knie . Seine Hände legte er jetzt auf meine Oberschenkel und betrachtete mit verklärtem Blick meinen Schwanz und meine Hoden. Stramm stand er mit einer inzwischen nassen Spitze . Vorsichtig strich er über die Eier zum Schwanz und umschloss ihn mit einer Hand , er erforschte mein Genital und dann zog er meine Vorhaut zurück.


Ich hatte mich zurückgelehnt und stützte mich mit meinen Ellbogen ab . So konnte ich sein Gesicht und seine Hantierungen an meinem besten Stück sehen . Ihm dabei zuzusehen erregte mich zusätzlich.


Mit einer Hand griff ich zu seiner Hand und führte sie . Ich zeigte ihm ,was mir gefällt . Eine Hand umfasste meinen Schwanz und rieb ihn . Ich stieß meine Kuppe in diese Höhle während seine andere Hand auf meinem Bauch lag .“Mach schneller …! „ , waren die ersten Worte die fielen .Er befolgte sie und es stellte sich der gewünschte Erfolg ein . Heftig erschauderte ich unter meinem Abgang und spritze auch reichlich auf meinen Bauch und Brust.. Er hielt inne , löste seine Hand von meinem Schwanz und fuhr mit den Fingern durch mein Sperma . Dann fuhr er mit den nassen Fingern über meinen Bauch nach unten zu meinem erschlaffe

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


berndpa
dabei seit: Sep '01
Kommentare: 13
schrieb am 06.03.2022:
»Geiler Auftakt, ich bin gespannt, wie es weitergeht.«

Acorn564745
dabei seit: Jan '23
Kommentare: 1
schrieb am 09.01.2023:
»das würde ich auch gern erleben«

Pegasus
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 159
schrieb am 31.03.2023:
»Die Spannung aufzubauen ist hier nicht ganz gelungen, schon nach 2 Absätzen stand der Protagonist splitternackt da.
Es geht bestimmt auch noch erotischer. Ich bin etwas neugierig darauf.«

Claudius50
dabei seit: Sep '10
Kommentare: 24
schrieb am 25.07.2023:
»Gibt es da auch einen Höhepunkt nach dem Wach werden. Geile Geschichte
die eine Fortsetzung dringend fordert.....«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige