Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze pornografische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 2 | Lesungen: 959 | Bewertung: 2.42 | Kategorie: Lesbisch | veröffentlicht: 09.05.2019

Ich, das unerfahrene Landei 3

von

© By Ku

Ja es war unser Abend, nein unsere Nacht. Dass mein Vater Bescheid wußte, wurde mir immer klarer, seine Anspielungen hätte ich schon vorher merken müssen, aber ich war noch nie in so einer Situation.


Aber mir gingen jetzt andere Dinge im Kopf rum, vor allem Bine, ihr wunderbarer Körper, der diese Nacht ganz mir gehörte.

Ja sie wird mein Geschenk an sie auch sehr liebevoll behandeln, denn ihr schenke ich alles von mir, vor allem MICH.

Schon der Anblick wie sie vor mir steht und sich ganz langsam ihrer Kleidung entledigt, jedes Teil in verschiedenen Posen und dann ihr Blick. Ich kann mich gar nicht satt sehen und bei jedem Teil ihren Blick der mir zeigt das sie mich liebt.

Sie macht mich ganz heiß dieses Luder, sie tanzt den Tanz der Lust, was mich hungrig auf sie macht.

Als das letzte Teil fällt hält sie mir die Hand entgegen der mir zeigen soll dass ich zu ihr kommen soll.


Ganz feucht ist mein Schritt, ja sie hat mich heiß gemacht mit ihrem Tanz und das wußte sie.

Als ich ihr meine Hand reiche, zieht sie sich an mich, wirbelt mich herum und schnappt mich von hinten, preßt sich an mich. Dann entkleidet sie mich, jeden Zentimeter den sie frei legt, küsst sie ab.

Ich bin wie Wachs in ihren Händen. Als sie mir mein Top auszieht zwirbelt sie mir meine Brustwarzen, die schon Steinhart sind, dann gleiten ihre Hände ganz langsam abwärts, am Bauchnabel längs bis sie an den Hügel der Lust ankommt.

Oh wie ich sie Liebe. Mein Stöhnen wird immer lauter, ja ich spüre ihre Finger wie sie mich erforschen, glühe vor Lust und fiebere das sie endlich ihr Ziel erreicht. Mit geschlossenen Augen, erwartungsvoll fiebernd g

Login erforderlich!
Aus Jugendschutzgründen musst Du Dich an dieser Stelle einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Nur die Altersverifikation ist leider kostenpflichtig. Ohne Altersverifikation kannst Du lediglich erotische Geschichten lesen. Pornografische Geschichten können teilweise angelesen werden.

Kommentare


lovedove
dabei seit: Jun '01
Kommentare: 66
schrieb am 19.07.2019:
»Der Ansatz ist nicht schlecht, aber der Stil liegt mir nicht. Ich weiß nicht, wie oft Du allein das Wort "Ja" eingesetzt hast, aber für mich war das eindeutig zuviel. Ein bisschen am Stil und auch an der Zeichensetzung arbeiten bitte.«

dryver
dabei seit: Apr '05
Kommentare: 233
schrieb am 06.04.2021:
»Danke für die nett geschriebene Fortsetzung. Wäre schön, wenn du weiterschreibst«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht