Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze pornografische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 6 | Lesungen: 5187 | Bewertung: 6.81 | Kategorie: Sex Stories | veröffentlicht: 02.07.2014

Sara

von

Sara war zur 50-Jahr-Feier ihrer Firma eingeladen. Dort war sie erst seit zwei Monaten tätig und bis auf ihre Kolleginnen im Büro kannte sie noch kaum jemand. Die beste Gelegenheit, das zu ändern.

Sie zog ein schickes Kleid an, das bis zu den Knien ging, den Ausschnitt aber etwas tiefer hatte. Einen BH, der ihre Brüste darin zur Geltung brachte. Unten drunter einen String. Und passende, etwas höhere Schuhe. Stilvoll, sexy und dem Anlass entsprechend.

Mit Begleitung stand auf der Einladung, die hatte sie nicht. Musste entsprechend allein hin.


Ihre Kolleginnen saßen mit ihren Partnern an einem Tisch. Da war kein Platz mehr für sie. Sara schaute sich um. Da vorne gab es einen freien Platz zwischen zwei Männern. Mutig bahnte sie sich den Weg dorthin, war sich einiger Männerblicke bewusst.


“Ist hier noch frei?“


“Aber sicher doch junge Frau, setzen Sie sich“, sagte der ältere Herr. Schaute auf ihr Dekolleté und in seinen Augen stand Lust auf mehr geschrieben.

Sara setzte sich. Da blickte der junge Mann neben ihr zu ihr.


Schaute mit seinen braunen in ihre blauen Augen.


“Hi, ich bin Jan.“


“Sara. Bin in der Akquisition.“


“Ich bin draußen auf den Baustellen unterwegs.“


Die Firma war eine große Elektrofirma.


“Und ich bin Peter.“ Der Alte mit dem geilen Blick. Unter dem Tisch machte er mit seinen Knien erste Annäherungsversuche.


Dankenswerter Weise dreht die Frau neben ihm sich um. “Peter, kannst du mir bitte meine Jacke aus dem Auto holen? Es zieht mir.“


Peter ging und Sara begann ein Gespräch mit Jan.


Peter kam zurück, aber seine Frau und deren Nachbarin belegten ihn mit Beschlag. Glück gehabt.


Das Essen kam. Vor lauter Reden und Unterhalten bemerkte Sara nicht, wie viel Sekt sie trank. Berauscht vom intensiven Gespräch mit Jan.


Seine Finger legten sich unter dem Tisch auf ihr Bein. Das kribbelte im Bauch.


Da auch eine Band spielte, forderte sie Jan zum Tanzen auf.


Das ließ sich Sara nicht zweimal sagen. Passionierte Tänzerin.


Ein bisschen Fox Trott. Und dann ein langsames Lied.


Jan zog sie an sich. Ganz dicht aneinander tanzten sie. Jan war erregt. Sie merkte die Härte in seiner Hose. Auch dass sie dies erregte und ihre Liebeshöhle feucht wurde.

Jan beugte seinen Kopf zu ihr herunter. Berührte mit seinen ihre Lippen. Erst zärtlich, dann fordernder.


“Ich glaube, es ist besser, wenn wir gehen. Ich könnte dich hier und jetzt vernaschen, ohne Rücksicht auf die Kollegen“, flüsterte Jan in Saras Ohr.

So verließen sie den Raum. Zusammen. Ihre Kolleginnen würden sich bestimmt darüber auslassen, aber sie war solo, da war ihr das egal.

Jan hatte nur Wasser getrunken und so fuhren sie mit seinem Auto zu ihr.


Während der Fahrt schob sich seine rechte Hand auf ihr Knie. Wanderte unter das Kleid. Das machte Sara ungemein an. Ihr entfuhr ein Stöhnen. Das ermutigte Jan zum Weitermachen. Seine Hand wanderte höher. Saras Beine öffneten sich wie von Geisterhand. Jan konnte ihre Feuchtigkeit durch den String fühlen. Seine Finger schoben sich darunter und spielten mit ihrer Perle. Sara bewegte ihr Becken. Es fühlte sich klasse an, machte Lust auf mehr. Ihre Blase meldete ein Bedürfnis an, sie war voll. Da waren sie aber schon vor ihrer Haustür.

Jan öffnete ihr die Autotür. Sie stieg aus, strauchelte aber, weil der Sekt doch gewisse Nebenwirkungen hatte. Jan fasste sie fest am Arm. Zog sie an sich. Begann Sara zu küssen. Ihre Nippel wurden steif. Ein Ziehen von dort bis in in ihre Liebeshöhle. Diese wurde dicker. Sie presste ihr Becken eng an Jan. Dort war wieder seine Männlichkeit zu spüren. Hart und anscheinend auch nicht gerade wenig.

Sie schafften es nur knutschend die Treppe rauf. Sara hatte Probleme mit dem Schlüssel. Unter anderem auch, weil ein Finger sie wieder an ihrer Liebesperle massierte.

Kaum drinnen, legte Jan Sara auf den Boden. Schob ihr Kleid hoch und den String aus.


Der Venushügel lag prall vor ihm. Darunter konnte er ihre Spalte erkennen. Ein starkes Verlangen, in sie zu dringen, machte sich breit.


Aber nein, nicht so schnell.

Saras Blase schrie, aber Sara war so verrückt nach Jan, sie überhörte den Ruf nach Erleicht

Login erforderlich!
Aus Jugendschutzgründen musst Du Dich an dieser Stelle einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Nur die Altersverifikation ist leider kostenpflichtig. Ohne Altersverifikation kannst Du lediglich erotische Geschichten lesen. Pornografische Geschichten können teilweise angelesen werden.

Kommentare


Doris Anbetracht
(AutorIn)
dabei seit: Okt '13
Kommentare: 16
Doris Anbetracht
schrieb am 25.08.2014:
»Kurze Sätze, ja. Es war meine zweite Geschichte, die ich in fünf Folgen schrieb. Also noch viele Anfängerfehler drin.«

s_w_r
dabei seit: Dez '01
Kommentare: 45
schrieb am 02.07.2014:
»verdammt heisse geschichte...was vom besten das ich hier gelesen habe«

erde100
dabei seit: Dez '00
Kommentare: 125
schrieb am 03.07.2014:
»eine geile geschichte«

BenjaminBi
dabei seit: Feb '06
Kommentare: 129
BenjaminBi
schrieb am 07.07.2014:
»Find ich doch eher eklig ...«

zuchtel
dabei seit: Okt '02
Kommentare: 7
schrieb am 08.07.2014:
»einfach nur geil«

Freshgirl_18
dabei seit: Dez '02
Kommentare: 144
schrieb am 27.07.2014:
»Ne sorry, der Inhalt kann sein wie er will, aber das lässt sich überhaupt nicht anständig lesen! Kein Satz ist länger als 5 Wörter (überspitzt)! So abgehakt, lieblos - nein, da werd ich richtig grantig beim Lesen, weil das ist kein Stil!!«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige