Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 14 | Lesungen: 8688 | Bewertung: 8.24 | Kategorie: Gruppensex | veröffentlicht: 26.09.2014

Truth or Dare (Teil 2)

von

Bereitwillig erhob er sich, reckte wie zufällig seine Glieder, womit er seinen muskulösen Körper vorteilhaft in Szene setzte - dann legte er die Hände an seine Jeans und zog den Knopf auf. Ein paar aufmunternde Pfeiftöne und Mädchengekicher belohnten ihn dafür. "Nicht aufhören, Eik!", rief ein Mädchen vorlaut, Eik grinste und antwortete ebenso vorlaut: "Kannst mir gerne helfen!"

Er zog ganz langsam seinen Reißverschluss auf und lockte das Mädchen dann mit einer ziemlich selbstbewussten Zeigefingergeste zu sich.


Sie folgte. Erhob sich, schritt mit lasziv schwingenden Hüften zu ihm herüber, baute sich herausfordernd vor ihm auf. Er bewegte sich nicht, starrte ebenso herausfordernd in ihre Augen.


Denise hatte das Gefühl, Zeuge eines erotischen Machtspielchens zu sein, ein Kräftemessen, wer würde den anderen dazu bringen, Schwäche zu zeigen, ihm zu Willen zu sein?

Eiks Blick hielt das Mädchen gefangen, dazu grinste er aufreizend locker. Doch sie schaute ebenso aufreizend zurück. Dann sank sie, immer den Augenkontakt nach oben haltend, langsam in die Hocke.


Ihre Hände wanderten an Eiks Oberkörpermuskeln entlang, über seinen Bauch, seitlich an die Hüften - zum Saum seiner Jeans. Wohl unbewusst schob Eik sein Becken leicht nach vorn, dem Mädchen entgegen.


Sie begann langsam an seiner Jeans zu ziehen und eine enge weiße Calvin-Klein-Unterhose mit schwarzem Rand freizulegen.


Als sie die Jeans zu seinen Knöcheln herabgezogen hatte und Eik hilfsbereit lächelnd aus ihr herausstiegen war, erhob sich das Mädchen ganz langsam wieder aus der Hocke, wobei ihre Hände wie zufällig über die gut gefüllte Ausbeulung in seiner Hose streiften.

Dann standen sich die beiden wieder gegenüber. Das Mädchen öffnete leicht den Mund, befeuchtete sich die Lippen mit der Zunge und sagte dann in verruchtem Tonfall:


"Umdrehen!" Eiks freches Grinsen flackerte jetzt zum ersten Mal, als er tat, was ihm befohlen worden war.

Mit dem Rücken zu den meisten Mitspielern und dem Mädchen stand er jetzt da, untenrum nur im Slip. Das Mädchen legte ihm ihre Hände sanft auf die Schultern, glitt damit seinen Rücken herab, bis zum Ansatz seines Slips - drehte dann ihre Hände, so dass die Finger nach unten zeigten und schob ihre Hände dann unverschämt hemmungslos in seinen Slip hinein.

Denise hatte selten einen so sexy Anblick gesehen. Ein Mädchen dicht hinter einem Mann, ihre Hände in seinem Slip, seine Hinterbacken in ihren Händen.


Und der Anblick wurde noch erregender. Das Mädchen knetete kurz genüsslich Eiks Backen, so als würde er ganz ihr gehören - dann griff sie fest nach dem Saum seines Slips und zog ihm die Unterhose hinten mit einem Ruck unter seine Pobacken.

Danach ließ sie ihre Finger von Eik und drehte sich um: "Ok, er wäre dann bereit, wer will!?"

Eik ließ ein leicht empörtes Lachen über seine Behandlung hören, aber es klang heiser und nicht ganz überzeugend selbstbewusst.


Denise hatte einen seitlichen Blick auf ihn, die Silhouette seiner Beule unter dem Slip schien ihr größer geworden zu sein - und der Stoff vorne lag oben nicht mehr dicht an seinem Bauch - so als würde dort etwas herausdrängen...


Sein Po dagegegen lag blank, den Augen der Anderen völlig frei präsentiert.

"Ok, Eik", meldete sich Ted, "mach die Augen zu - und zwar richtig fest, ich kontrolliert das! Und wenn Du hinten was spürst, musst Du raten, wer es ist!"

Eik drückte fest die Augen zu, er wirkte nicht mehr ganz Herr der Lage, sondern eher wie der Situation ausgeliefert.

Eine Weile wurde getuschelt, Denise hörte immer wieder ein Kichern, als Pläne geschmiedet wurden. Ted kam zu ihr und flüsterte - "Willst Du auch? Wir nehmen zwei! Zwei Mädchen, zwei Hände, mal sehen, ob ers merkt!"

Denise lächelte überrascht, sie fand die Idee sehr vielversprechend - und stand leise auf.

Als zweites Mädchen wurde eine zierliche junge Frau mit wunderschön gewellten, glänzend-dunklen Haaren ausgewählt. Denise schätzte sie auf kaum 20, vor allem wegen ihren eher knappen aber sehr schön geschwungenen Oberweite unter ihrer ziemlich zugeknöpften rosafarbenen Bluse mit verspielten Schleifchen dran.

Das zierliche Mädchen flüsterte Denise "Ich bin Juli" ins Ohr - und lächelte ihr verschwörerisch zu, bevor sich die beiden hinter Eiks nacktem Hintern in Stellung brachten.

"Ok, Eik, es geht gleich los!"; sagte Ted laut und zeigte Denise und Juli dann ein "Daumen hoch".

Die beiden sortierten kurz ihre Hände, bis sie so parallel nebeneinander positioniert hatten, dass sie sich wie die linke und rechte Hand EINER Frau auf Eiks Po zubewegten.


Sie stimmten sich beide mit Blicken ab - und legten dann ihre Hand gleichzeitig auf Eiks knackige Wölbungen.

Eik schreckte kurz zusammen - und streckte wie unbewusst seinen Po etwas weiter nach hinten heraus, vielleicht, weil die Berührung der zwei Hände so angenehm war - oder weil er mehr von ihnen fühlen wollte, um ihre Besitzerinnen besser erkennen zu können.

Denise und Juli bewegten ihre Hände sanft hin und her, streichelten über die schön strammgewölbte Haut mit den winzigen weichen Häärchen darauf.


Dann griffen beide beherzter zu, massierten Eiks Backen fast synchron - Denise erwischte sich, wie sie ihre Finger immer wieder beiläufg in Eiks Tal wandern ließ - spielerisch erkundete sie seine Pofalte, schob nach einer Weile ihren Daumen mit leichtem Druck etwas tiefer. Sie fühlte, wie ihr Daumen zwischen seinen festen Backen eingezwängt wurde.


Sie drückte noch etwas tiefer - und spürte, wie sich Eik versteifte.


Langsam wanderte sie nach oben und unten - tat mit ihrem Daumen einfach, worauf sie Lust hatte, erkundete ungeniert diesen herrlich knackigen Po mit seiner engen Spalte, während Juli ihre Fingerkuppen jetzt tiefer und nach innen wandern ließ.


Denise glaubte zu sehen, wie Julis Zeigefinger unten zwischen Eiks Beine glitt - über seinen Damm - vielleicht berührten ihre Fingerspitzen sogar seinen Hoden, Denise konnte es nicht erkennen. Sie knetete ihre Poseite nochmal ordentlich durch und versetzte ihr einen frechen kleinen Klapps.

Da hörte sie Eiks belegte Stimme, die zwar heiser aber auch siegesgewiss klang.

"Hey, das sind doch wohl zwei verschiedene Hände!!"

Denise erschrak, fühlte sich ertappt - ringsum wurde heftig applaudiert - Eik drehte sich um, so dass Denise und Juli gerade noch rechtzeitig ihre Hände von ihm nehmen konnten.


Dann starrte er triumphiernd auf die beiden Fraue

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


bolle01
dabei seit: Mar '01
Kommentare: 304
bolle
schrieb am 26.09.2014:
»schön spannend, prima geschrieben - und schon fast verbrecherisch kurz. es ist irgendwie vorbei bevor es richtig angefangen hat. jetzt heißt es wieder warten :-D«

gandalf5
dabei seit: May '04
Kommentare: 42
schrieb am 26.09.2014:
»Mehr davon! Echt klasse!«

5922
dabei seit: May '01
Kommentare: 38
schrieb am 27.09.2014:
»echt super weiter so ich möchte wissen wie es weiter geht«

teo
dabei seit: Dec '02
Kommentare: 2
schrieb am 27.09.2014:
»super«

Jarod
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 2
Jarod
schrieb am 27.09.2014:
»super geschrieben, bitte schnell ne fortsetzung :)«

simon412
dabei seit: Apr '05
Kommentare: 39
schrieb am 29.09.2014:
»Lassen wir uns überraschen welches Kleidungsstück er wählt. Aber bis Mitternacht ist es ja noch lang...«

Xaver10
dabei seit: Mar '03
Kommentare: 541
schrieb am 29.09.2014:
»Sehr gut geschrieben,was muss Sie ausziehen??«

isi05
dabei seit: Nov '02
Kommentare: 36
schrieb am 01.10.2014:
»Super geschrieben, leider viel zu kurz. So dauert es noch ewig bis es 12.00 Uhr ist. Fortsetzung!!! Schnell!!!«

rasti12
dabei seit: Dec '04
Kommentare: 393
schrieb am 05.10.2014:
»Weiter so«

Ilumot
dabei seit: Sep '03
Kommentare: 29
schrieb am 09.10.2014:
»Bitte weitermachen, sehr geile Story«

helios53
dabei seit: Aug '11
Kommentare: 404
Helios53
schrieb am 12.11.2014:
»Wirklich recht kreativ und nicht zu extrem«

dedesign
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 20
schrieb am 27.11.2014:
»Wow, auch der zweite Teil ist Kopfkino der besonderen Art!
Weiter soooo«

adam59
dabei seit: Nov '14
Kommentare: 16
schrieb am 31.10.2015:
»nichts ist doch so verlockend wie ein immer intimer schärferes spielen................«

LCasta
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 418
schrieb am 30.05.2017:
»Du schreibst einfach wundervoll«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht