Anzeige

Sex Stories

TitelGr.BeschreibungBewertung
Wilde Welt - Das Ende der Monogamie - Teil 1
Fonitas
3.5S Im Jahr 2050.
Katja vom Pflegedienst erliegt bei Herrn Marlon einem Missverständnis. Infolgedessen holt sie ihm einen runter, denn sie ist auf Notstand. Was dem Mann mit dem Rieselrüssel nur recht ist.
Zumal sie wieder falsch versteht und ihn ordentlich bläst. Katja schafft es nicht so leicht, Herrn Marlon zum Abspritzen zu bekommen, da macht er einen naheliegenden Vorschlag.
Katjas Schwester Linn und ihre Mutter Petra unterhalten sich derweil beim Frühstück über Sex. Monogamie ist inzwischen out, weil, wie man inzwischen herausgefunden hat, sie gegen die menschliche Natur ist.
hinzugefügt am 06.08.2017 von Goldmund (6.0) • gelesen: 4223 • 187 Leser-Bewertungen: Ø 7.66 • Platz: 5708
Wilde Welt - Das Ende der Monogamie Teil 2
Fonitas
4.5S Katja bedient ihren Patienten Robert mit dem dicken Rohr. Er ist 67 und sie süße 22, doch er ist ein guter Ficker und sie kommt lange vor ihm. Anschließend arbeitet sie sich vier Stunden vergeblich an ihm ab, bis er auf anal besteht, denn da kommt es ihm am schnellsten. Katja will erst nicht, aber die Blamage eines Patienten, den sie nicht zum Abschuss bringt, will sie sich auch nicht eingestehen. Also wird sie langsam schwach.
Ihre Schwester Linn lässt sich derweil im Büro durchficken. Von Danny, ihrem Redaktionskollegen.
Dabei unterhalten sie sich über Linns Mutter. Kein Wunder, dass sie ihn am Ende blasen muss, damit es ihm kommt.
hinzugefügt am 07.10.2017 von Goldmund (6.0) • gelesen: 3666 • 116 Leser-Bewertungen: Ø 7.76 • Platz: 6497

SciFi, Fantasy, History

TitelGr.BeschreibungBewertung
Wilde Welt - Das Ende der Monogamie -Teil 3
Fonitas
9S Katja ist süße 22 und ihr Patient Robert Marlhon fortgeschrittene 67. Katja bumst bereits seit gefühlten Stunden mit ihm, doch es kommt ihm einfach nicht. Ein Arschfick muss es also sein, obwohl sie da noch Jungfrau ist und Roberts Prügel beachtliche Ausmaße hat. Er leckt sie an besagtem Löchlein, um sie vorzubereiten, und als es soweit ist, kommt Katja wieder vor ihm. Am Ende aber kann sie stolz sein auf sich.
Katjas Schwester Linn hat andere Probleme, denn ihr Hüttenfick mit Wolle ist im Netz aufgetaucht. Sie besprechen sich deswegen, aber erst mal gibt es eine Neuauflage von damals, auf einer öffentlichen Toilette diesmal.
Mutter Petra geht zur Ärztin, weil ihr die Zügellosigkeit ihrer Töchter zuwider ist. Die weiß von einem Medikament, dessen Nebenwirkungen fatal sein können. Petra soll das Medikament auf genetische Veranlagung testen, um zu klären, ob es für ihre Töchter geeignet ist. Die eventuellen Nebenwirkungen sind: gesteigertes sexuelles Verlangen. Wie das wohl ausgeht?
hinzugefügt am 22.11.2017 von Goldmund (6.0) • gelesen: 2362 • 68 Leser-Bewertungen: Ø 7.71 • Platz: 8642

© 2004-2024, sevac.com, JusProg labeled