Anzeige

Kommentare

Geschichte "Ehefrauensplitting Teil 3"

Kommentar02.12.2020 - Autorkommentar (Fabula)
hallo hihi,
schön, dass ihr euch so auf für meine Erzählung begeistert. Und ihr habt natürlich recht, das es noch keine echte Cuckold-Beziehung ist. Aber die Betonung liegt auf noch. Bisher war alles nur ein Vorgeplänkel: Der Ehemann möchte betrogen werden, scheut sich jedoch, seiner Frau seine wahren Gefühle mit zuteilen. Er hat Angst, sie zu verlieren! Aber wie so vieles im Leben regelt sich fast alles von selbst.....
Kommentar26.11.2020 - Triplex
Was für eine tolle Geschichte... würde mich sehr freuen wenn es noch eine Fortsetzung geben würde.
Kommentar27.11.2020 - kater074
Großartig erzählte Geschichte. Diese indirekte Erzählweise über den Lover gefällt mir außerordentlich gut. Würde diese Folge mit dem vorletzten Satz enden, könnte man annehmen, Tobi würde sein Versprechen einlösen. Der letzte Satz ändert dann aber doch wieder alles, und lässt uns Leser gespannt zurück mit der Frage, wie es wohl weitergeht mit den beiden.
Kommentar27.11.2020 - 1965uwe
Sehr geile Story. Weiter so
Kommentar27.11.2020 - Lady-Rubber
Da es zuviele Geschichten gibt, die nicht gut enden, würde es mich freuen wenn sich hier mal zwei wiederfinden können.
Kommentar01.12.2020 - hihi
Hallo Fabula,
also die Scheidungsrate in Deutschland liegt bei ca. 36 Prozent. Das macht statistisch auf eine Eheschließung 0,3 Scheidungen, also nicht 50 Prozent.
Auch ist der Scheidunggrund Nummer 1 nicht Sex sprich Fremdgehen sondern eher das Leben ansich.
Dieses mal so nebenbei weil du dieses Thema angesprochen hattest.
Aber nun zu dem dritten Teil deiner Geschichte. Auch dieser Teil ist super geschrieben. Man kann dem geschehen bzw. dem Erzählten super folgen.
Inhaltlich hast du sicher Recht wenn du sagts, dass beim Thema Sex nicht immer alles mit Logik erklärbar ist. Dieses stimmt tatsächlich garkeine Frage.
Wie wir aber schon zum letzten Teil geschrieben hatten, geht das Ganze doch immer mehr ins lächerliche und unglaubwürdige.
Eine Frau bescheisst ihrem Mann nach Strich und Faden und dieser findet es geil. Nicht zu glauben. Auch wenn man den Fetisch Cuckold zu geneigt ist, wurde er hier ganz klar beschissen und hat mit einer Cuckold Beziehung ansich nichts zu tun.
Auch würde eine Frau, um ihren Cuckold zu demütigen, nie mals Dinge ausleben die sie ihren Mann immer verweigert hatte also schlicht weg nicht mag. Und wie gesagt hier ist ja offiziell noch garnichts bekannt von einer Cuckold Beziehung. Wo wir dann wieder da sind, dass diese Frau ihren Mann bescheißt.
Dann als betrügende Ehefrau auch noch Beweise festhalten lassen und schriftlich bestätigen lassen, dass sie geil auf diese Tobi war bzw. ist und für diesen Allzeit bereit ist.
Die Reaktion von diesen Tobi lässt zumindestens den Eindruck entstehen, dass er sich an das gemachte Verprechen nicht halten wird. Auch hier keine wirklich Reaktion vom Ehemann.
Aber gut es ist eine Geschichte wir persönlich bevorzugen wenn Geschichten sehr Realitäts nah geschrieben werden.
Na mal schauen was du nun im weiteren Verlauf draus machst wir sind gespannt.

zurück zurück    
© 2004-2021, sevac.com, JusProg labeled