Anzeige

Kommentare

Geschichte "Frühlingsgefühle"

Kommentar19.05.2011 - Autorkommentar (aweiawa)
Vielen Dank an alle Kommentatoren. Ich muss zugeben, ich bin platt. Damit habe ich nicht gerechnet. Um so größer ist die Freude über die Kommentare und auch die Wertung.
Kann also durchaus sein, dass ich das weiterführe. Geht nur nicht so schnell, denn da steckt viel Arbeit drin. Und die Ideen müssen auch erst mal kommen.

LG

Elmar
Kommentar18.05.2011 - Pandu
Auweia, aweiawa!!!
Wieder so ein genussvoll zusammengestelltes Lesevergnügen...
Kommentar18.05.2011 - maguwax
Herrlich, danke!
Kommentar18.05.2011 - hoedur
Besser geht's nicht! Dafür laß ich etliche ****-Geschichten ungelesen in der Schublade, gratuliere aweiwa! Die Frage nach Fortsetzung nervt mich hier oft tierisch, weil dabei das Lob meist zu kurz kommt... hab ich schon genug gelobt, um um eine Fortsetzung solch wunderbarer Geschichten zu bitten? Ich hoffe doch sehr...
Kommentar19.05.2011 - torven137
Auch wenn dieser bunte Frühlingsstrauss den ein und anderen Protagonisten enttäuschen mag - den Lesenden gewiss nicht!
Kommentar19.05.2011 - goreaner
Hahaha, wunderschön - und dieser MISanthrop!
Kommentar19.05.2011 - stafford
Kann man so etwas bei sevac veröffentlichen?
Man kann, man sollte, man muss. Sehr schön.
Kommentar19.05.2011 - HermX
Dieser Schreibstil gefällt mir - wie immer. Und warum nicht etwas naturwissenschaftlicher? Ich finde, auch dies passt zu Sevac. Es ist nicht langweilig. Und es muss ja nicht immer olympiareifes Dauerficken sein, oder?
Kommentar19.05.2011 - andreashave
Die letzte Frage nach dem "Kann" hat sich ja schon von alleine beantwortet, denn die Geschichte ist ja veröffentlicht worden ... Ein weniger bescheidener Autor hätte das Posten vielleicht mit "darf man ..." oder sogar "muss man nicht sogar mal hin und wieder ..." hinterfragt ...
Mist, hier fehlen jetzt ein paar Smileys, also muss ich mal ganz ohne Augenzwinkern auf das Understatement des Epilogs dieser Geschichte antworten.
Nee, das ist keine Ansammlung von Episoden, sondern ein absolut geschlossenes, rundes Gleichnis, geeignet, jegliches Selbstverständnis von Sex-Autoren und -Lesern infrage zu stellen und trotzdem die gemeinsame Freude der einen und der anderen Seite nicht zu leugnen, sondern auf ungemein sympathische Art zu persiflieren. Bigotterie - verklemmte Geilheit - zarte Gefühle und Leistungsficken ... alles da, in dieser wunderbaren Geschichte und von meiner Seite aus in der Bewertung sicherlich nur ein ganz subjektiver Aspekt der Interpretationsmöglichkeiten ...
Etwas gewagter: Was sollte noch Spaß machen, wenn nicht die Freude darüber, den stressigen Joyfaktor Sex etwas menschlicher, natürlicher und damit auch wesentlich intensiver in Wort und Bild zu gestalten?
Diese Geschichte hier würde mir als reiner Leser gewiss keinen Spaß machen, denn ich müsste ja viel zu oft nachdenken ... und, als Jäger wissen wir ja, dass das Wild längst wech ist, wenn wir erst mal überlegen, ob wir Jäger überhaut eine Flinte im Anschlag haben ... wow ... es war doch ein Fernrohr ...
Kommentar24.05.2011 - Nepomuk
Das ist eine besondere geistige und erzählerische Leistung. Gute Texte müssen nicht zwangsläufig zum Kribbeln im Schritt führen .
Hier unterscheidet sich der Autor wohltuend vom Rest.
Kommentar28.05.2011 - mondstern70
Großartig !!!! Ich bin begeistert !!!

Sevac tauglich? Was ist Sevac? Ein Board, das für viele die Geschichten bietet, die sie lesen wollen. Ich finde es aber erschreckend, welche hohe Klicks lieblos und im Schulausatzstil hingeschmierte "Geschichten" hier bekommen, und freue mich über die wenigen Juwelen
Deine Kurzgeschichten sind erotisch, haben Tiefe und sind in vorzüglichem Stil ausgearbeitet.
Mit welcher Leichtigkeit du die einzelnen Episoden aneinander gereiht hast, hat mich ebenfalls begeistert.
Von mir aus darf das gern so weiter gehen. Es gibt ja noch ein paar Jahreszeiten :-)
LG Mondstern
Kommentar25.06.2011 - mensch14
Ja! Ja!
Kommentar26.07.2011 - Tariana
Wohltuend anders und trotzdem nicht langweilig - mir gefällt diese kreative Geschichtensammlung sehr gut!
Kommentar17.09.2012 - Schilde
Das MUSS man veröffentlichen !!! Danke, hat mir sehr gefallen.
Kommentar11.07.2013 - -Serenity-
Wenn ich es zuordnen sollte, eher Essays als Kurzgeschichten. Da Essays i.d.R. keine wörtliche Rede haben, würde ich die Mischform Kurzgessay nennen. ;-) Schön!

zurück zurück    
© 2004-2021, sevac.com, JusProg labeled