Anzeige
- Thema -
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
Position: Forum  >  Geschichten  >  Ethik, Moral und Recht
Seite: >1< 2 
Thema2.1.08, 22:32 - Betreff: Klone
goreaner
Beiträge: 11/75
dabei seit: Nov '06
goreaner
Hallo zusammen

Ich trage mich mit dem Gedanken, in einer Geschichte zwei weibliche Klone einzubauen. Die beiden Frauen Sex miteinander haben zu lassen, ist das sevac-konform? Sind es Geschwister oder sind es dieselbe Person in zwei Körpern?confused

Tal goreaner
Beitrag3.1.08, 14:09 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
Hmmm, tja ... so, wie Du es schilderst, handelt es sich um SF.

Aaaber ..., mit einem vorsichtigen Hinweis auf Regel 1 der Veröffentlichungsregeln bei Sevac möchte ich, ohne Dich allzu sehr am Jahresanfang zu verstimmen, darauf hinweisen, dass es sich in diesem Fall um biologische Verwandte handelt. Zumal man aus einem Teil, der in den Klon eingebrachten Erbmasse, eine Verwandtschaft ableiten kann.

Don't worry

Serenity
Beitrag3.1.08, 14:49 Uhr
goreaner
Beiträge: 11/75
dabei seit: Nov '06
goreaner
Danke Serenity

Ich habe mir sowas schon gedacht, obwohl ich mir eine Lesbenszene mit identischen Frauen als durchaus reizvoll vorstelle.yes Dann verzichte ich eben auf diese Szene, macht nichts, war nur so ein hübscher confused Gedanke.

Ein fröhlcihes neues Jahr euch allen.

Tal goreaner
Beitrag15.6.08, 11:17 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
ließe sich doch umgehen. in einer fabrik stellen die wissenschaftler fest, dass zwei klone absolut identisch aussehen obwohl sie aus unterschiedlichen serien stammen und kein identisches erbmaterial haben. ein überraschendes phänomen. später stellen diese klone dann die gegenseitige anziehungskraft fest...
Beitrag15.6.08, 23:50 Uhr
Oswald23
Beiträge: 2/13
dabei seit: Nov '03
Klone müsste man glaube ich wie eineiige Zwillinge betrachten, daher lieber nicht, gell?

Du könntest aber eine Zeitreise einbauen (temporale Anomalie ;-) einfach zwei Wochen zurück und Du hast eine, die es mit sich selbst... Gehen wir mal davon aus, dass es keine Risse im Raum-Zeit-Kontinuum gibt :-)
Alternativ: Parallelwelt, andere Dimension und so
Alternativ2: Holodeck mit sich selbst.
Alternativ3: Eine Doppelgängerin, soll ja vorkommen, auch wenn das nicht wirklich dasselbe ist.

Ciao,
OS
Beitrag16.6.08, 17:24 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
Also mein Wunsch wäre da 7 of 9 aus Star Trek Next Generation, aber am liebsten darf sie direkt eine Zeitreise zu mir machen ;)
Beitrag16.6.08, 18:33 Uhr
XXX-Zine
Beiträge: 83/623
dabei seit: Apr '01
Der XXX-Zine
Oswald23:
Klone müsste man glaube ich wie eineiige Zwillinge betrachten, daher lieber nicht, gell?

Du könntest aber eine Zeitreise einbauen (temporale Anomalie ;-) einfach zwei Wochen zurück und Du hast eine, die es mit sich selbst... Gehen wir mal davon aus, dass es keine Risse im Raum-Zeit-Kontinuum gibt :-)
Alternativ: Parallelwelt, andere Dimension und so
Alternativ2: Holodeck mit sich selbst.
Alternativ3: Eine Doppelgängerin, soll ja vorkommen, auch wenn das nicht wirklich dasselbe ist.

Ciao,
OS


Also mit sich selber (aber halt als zwei Personen) ist das genau betrachtet aus biologischer Sicht noch eine Ecke schlimmer (quasi die absolute vollendete Form - schlimmer gehts nimmer).
Beitrag17.6.08, 00:27 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
zum einen sind die biologischen auswikrungen von geschichtemsex meist nicht so gravierend, zum anderen sind menschen keine zwidder und schon gar nicht selbstbefruchtend. wobei, es geht ja um sci-fi...
Beitrag29.5.12, 12:24 Uhr
Chiemgauer1
Beiträge: 4/19
dabei seit: Jun '09
Auch Inzestgesetze sind Folge von Notwendigkeiten!

Vermeidung behinderter Kinder. Zweifel am "freien Willen" der schwächeren Beteiligten. Unterstellung von Abhängigkeit und Erpressbarkeit. Schwierige Prozeßführung.


Klone fallen daher sinngemäß unter Inzest!
Beitrag29.5.12, 12:31 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
Chiemgauer1:
Auch Inzestgesetze sind Folge von Notwendigkeiten!

Vermeidung behinderter Kinder. Zweifel am "freien Willen" der schwächeren Beteiligten. Unterstellung von Abhängigkeit und Erpressbarkeit. Schwierige Prozeßführung.


Klone fallen daher sinngemäß unter Inzest!

Wobei die Sevac Inzestgesetze sich ja nicht umbedingt auf die Deutschen Inzestgesetze beziehen, sondern einfach nur eine moralische Vorgabe von Aramis sind.
Inwieweit Klone darunter fallen, weiß ich nicht wirklich.
Sagen wir mal, wir hätten wie in Star Wars eine Clonarmee von 100000000 Soldaten und zwei Soldaten dieser Clonarmee würden sich näher kommen. Sofern es jetzt ein eigenständiges Universum ist, weiß ich nicht,ob das wirklich von den Einlesern als Inzest gewertet würde. Zumal sicher keiner der Klone sagt: Hey, wir sind ja verwandt. Zumindest ist das an dieser Stelle jetzt meine Sichtweise.
Beitrag29.5.12, 13:03 Uhr
helios53
Beiträge: 25/978
dabei seit: Aug '11
Helios53
Man könnte - andersrum - natürlich auch sagen, dass es menschliche Klone nicht gibt, es also sozusagen Fabelwesen oder künstliche Wesen sind. Was es nicht gibt, kann dann ja auch nicht miteinander verwandt sein oder?

bzw.: Wenn zwei Cyborgs aus derselben Produktionsserie miteinander Sex haben, ist das dann auch Inzest??lol2
Beitrag29.5.12, 13:56 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
helios53:
Man könnte - andersrum - natürlich auch sagen, dass es menschliche Klone nicht gibt, es also sozusagen Fabelwesen oder künstliche Wesen sind. Was es nicht gibt, kann dann ja auch nicht miteinander verwandt sein oder?

bzw.: Wenn zwei Cyborgs aus derselben Produktionsserie miteinander Sex haben, ist das dann auch Inzest??lol2

Der Gedanke kam mir auch. Battle Angle Alita soll ja übrigens auch bald verfilmt werden ;) 2015 oder so.
Beitrag29.5.12, 14:34 Uhr
S-Single
Beiträge: 56/309
dabei seit: Jan '01
Schlafloser Single
Ich schreibe schon seit langem an einer Klonstory. Ich dachte mir, das sind keine Geschwister, weil sie zu 100% identisches Erbgut haben und völlig identisch sind, was weitergeht, als bei Zwillingen. Es wäre kein Inzest (Fortpflanzung ist eh nicht möglich), eher Selbstbefriedigung. Allerdings ist es bei meinem Klon ähnlich wie in Avatar (Körper-Fernsteuerung). Ich werde mein Projekt zu einem Abschluss bringen und dann die Verantwortung für eine mögliche Veröffentlichung bei sevac in fremde Hände legen. Der Reiz, eine Klonstory zu schreiben, ist einfach zu groß.

wavingwaving von Schlafloser Single
Beitrag29.5.12, 16:49 Uhr
helios53
Beiträge: 25/978
dabei seit: Aug '11
Helios53
S-Single:
Der Reiz, eine Klonstory zu schreiben, ist einfach zu groß.

wavingwaving von Schlafloser Single


Interessant! Solche Gelüste hatte ich noch nie. Das liegt aber wohl daran, dass mich Fantasy und SF im Grunde nicht reizt. Eine größere Dosis Perry Rhodan vor 35 Jahren reicht wohl für den Rest meines Lebens.
Ganz gradlinig bin ich da allerdings nicht: Harry Potter, Herr der Ringe, Fluch der Karibik konnten mich nicht reizen, als jugendlicher Fan von Raumschiff Enterprise fand ich aber durchaus Interesse an Star Trek und mag Star Wars ebenfalls - auch wenn ich mich da nur rudimentär auskenne.
Und zu meiner eigenen Verblüffung hat mir auch "Avatar" ganz gut gefallen.

Vieleicht schau ich mir demnächst sogar einen Harry Potter Film an.

Aber Klone?? Was genau reizt euch da?
Beitrag29.5.12, 18:01 Uhr
Leichtgewicht
Beiträge: 20/815
dabei seit: Mar '10
Leichtgewicht
helios53:
S-Single:
Der Reiz, eine Klonstory zu schreiben, ist einfach zu groß.

wavingwaving von Schlafloser Single


Interessant! Solche Gelüste hatte ich noch nie. Das liegt aber wohl daran, dass mich Fantasy und SF im Grunde nicht reizt. Eine größere Dosis Perry Rhodan vor 35 Jahren reicht wohl für den Rest meines Lebens.
Ganz gradlinig bin ich da allerdings nicht: Harry Potter, Herr der Ringe, Fluch der Karibik konnten mich nicht reizen, als jugendlicher Fan von Raumschiff Enterprise fand ich aber durchaus Interesse an Star Trek und mag Star Wars ebenfalls - auch wenn ich mich da nur rudimentär auskenne.
Und zu meiner eigenen Verblüffung hat mir auch "Avatar" ganz gut gefallen.

Vieleicht schau ich mir demnächst sogar einen Harry Potter Film an.

Aber Klone?? Was genau reizt euch da?


Lies lieber die ersten beiden Bücher.
Denn die sind wirklich etwas Besonderes.
Später wird es dann Mainstream,

meint das Leichtgewicht
Beitrag29.5.12, 19:28 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
helios53:
Aber Klone?? Was genau reizt euch da?

Klone, Cyborgs, Androiden, ... Es ist wohl der Reiz künst geschaffenen Lebens. Es ist dieser Schöpfungskomplex den man dabei sehr gut ausleben kann. Denk daran, S&F ist immer auch eine Vision der Zukunft, die manchmal Wirklichkeit wird. The War in the Air (1908) von H.G. Wells ist z.B. eine sehr exakte Beschreibung der Schrecken des Luftkriegs im 2. Weltkrieg. Probleme und Möglichkeiten aus möglichen Technologien abzuleiten ist der große Reiz von S&F. Darin unterscheidet sie sich jedoch auch von Fantasie, in der komplexen Probleme unserer Gegenwart meist mit Magie reduziert werden, oder vielleicht sogar eine wesentlich simplifiziertere Welt existiert, in der es nur noch um das Wesentliche geht.
Beitrag29.5.12, 19:56 Uhr
helios53
Beiträge: 25/978
dabei seit: Aug '11
Helios53
Leichtgewicht:


Lies lieber die ersten beiden Bücher.
Denn die sind wirklich etwas Besonderes.
Später wird es dann Mainstream,

meint das Leichtgewicht


Die ersten beiden Bücher von was?? Du meinst sicher nicht die ersetn zwei von der Bibel, aber was nun?
Harry Potter etwa?
Ich hab mal in den ersten Band hinein gelesen, etwa 12 Seiten, fand es mäßig und ließ es sein.
Beitrag30.5.12, 17:21 Uhr
Chiemgauer1
Beiträge: 4/19
dabei seit: Jun '09
Krystan:
Chiemgauer1:
Auch Inzestgesetze sind Folge von Notwendigkeiten!

Vermeidung behinderter Kinder. Zweifel am "freien Willen" der schwächeren Beteiligten. Unterstellung von Abhängigkeit und Erpressbarkeit. Schwierige Prozeßführung.


Klone fallen daher sinngemäß unter Inzest!

Wobei die Sevac Inzestgesetze sich ja nicht umbedingt auf die Deutschen Inzestgesetze beziehen, sondern einfach nur eine moralische Vorgabe von Aramis sind.
Inwieweit Klone darunter fallen, weiß ich nicht wirklich.
Sagen wir mal, wir hätten wie in Star Wars eine Clonarmee von 100000000 Soldaten und zwei Soldaten dieser Clonarmee würden sich näher kommen. Sofern es jetzt ein eigenständiges Universum ist, weiß ich nicht,ob das wirklich von den Einlesern als Inzest gewertet würde. Zumal sicher keiner der Klone sagt: Hey, wir sind ja verwandt. Zumindest ist das an dieser Stelle jetzt meine Sichtweise.




Recht und Moralempfinden sollten annähernd gleich sein. Und für neue Entwicklungen müssen bestehende Gesetze von Richtern erweiterbar sein. Sonst heißt es:"Rechtsfreier Raum!"
Beitrag30.5.12, 19:02 Uhr
Coy
Beiträge: 8/417
dabei seit: Jul '04
Kojote
Chiemgauer1:
Recht und Miralempfinden sollten annähernd gleich sein. Und für neue Entwicklungen müssen bestehende Gesetze von Richtern erweiterbar sein. Sonst heißt es:"Rechtsfreier Raum!"


Recht verändert sich nur langsam, da das geschriebene Gesetz sich nur dem Druck der Veränderung beugt, wenn es sich als unanwendbar oder dem weiterentwickelten Rechtsempfinden unangemessen erweist. Und dann auch meistens erst, wenn ein konkreter Fall auftritt, in dem ein Gesetz zur Anwendung kommen könnte, das als nicht mehr zeitgemäß betrachtet wird. Nur sehr selten präventiv.
Moralempfinden hingegen ist einem deutlich schnelleren (wenn auch noch immer quälend langsamen) Änderungsprozess unterworfen. Es wandelt sich ständig und versucht, irgendwie mit der sich verändernden Gesellschaft Schritt zu halten, oder eben unerwünschten Veränderungen oder Tendenzen entgegen zu wirken.
Gleich oder annähernd gleich sind beide als bestenfalls unmittelbar nach der Verabschiedung eines neuen Gesetzes.

Aber selbst das darf bezweifelt werden, weil ein Gesetz viel zu oft ein Kompromiss ist. Oder auch gerne mal völlig sinnlos oder nur für eine einflussreiche Gruppe hilfreich.
Und davon ab finde ich persönlich es moralisch bedenklich, auf genetische Gesichtspunkte hinzuweisen, denn immerhin käme auch niemand auf die Idee, Leuten mit Erbkrankheiten den Sex verbieten zu wollen, obwohl bei denen ja auch ein Risiko für die Kinder besteht.
Oder Leuten in einer Autoritätsposition, nur weil das Subjekt der Begierde vielleicht innerhalb einer Firmenstruktur untergeordnet ist.

Einvernehmlichkeit ist für mich ein Stichwort. Aber ebenso das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, solange eben Erstere gegeben ist.

(Und ansonsten hat das für mich mit sevac rein gar nichts zu tun...)
Beitrag30.5.12, 22:29 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
helios53:
Die ersten beiden Bücher von was?? Du meinst sicher nicht die ersetn zwei von der Bibel, aber was nun?
Harry Potter etwa?
Ich hab mal in den ersten Band hinein gelesen, etwa 12 Seiten, fand es mäßig und ließ es sein.


Ich denke auch viele richtige Fantasyfans haben es nicht anders gesehen, und ließen es sein. Ich hab nach dem 2. Band aufgegeben. Harry Potter ist halt so ein Mode Fantasy Lightprodukt, welches sehr geschickt vermarktet wurde, aber für jemanden der davor schon richtige Fantasie gelesen hatte, oft nicht wirklich der Bringer ist.
Beitrag30.5.12, 22:36 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
Chiemgauer1:
Krystan:
Chiemgauer1:
Auch Inzestgesetze sind Folge von Notwendigkeiten!

Vermeidung behinderter Kinder. Zweifel am "freien Willen" der schwächeren Beteiligten. Unterstellung von Abhängigkeit und Erpressbarkeit. Schwierige Prozeßführung.


Klone fallen daher sinngemäß unter Inzest!

Wobei die Sevac Inzestgesetze sich ja nicht umbedingt auf die Deutschen Inzestgesetze beziehen, sondern einfach nur eine moralische Vorgabe von Aramis sind.
Inwieweit Klone darunter fallen, weiß ich nicht wirklich.
Sagen wir mal, wir hätten wie in Star Wars eine Clonarmee von 100000000 Soldaten und zwei Soldaten dieser Clonarmee würden sich näher kommen. Sofern es jetzt ein eigenständiges Universum ist, weiß ich nicht,ob das wirklich von den Einlesern als Inzest gewertet würde. Zumal sicher keiner der Klone sagt: Hey, wir sind ja verwandt. Zumindest ist das an dieser Stelle jetzt meine Sichtweise.




Recht und Miralempfinden sollten annähernd gleich sein. Und für neue Entwicklungen müssen bestehende Gesetze von Richtern erweiterbar sein. Sonst heißt es:"Rechtsfreier Raum!"


Das Rechts und Moralempfinden besser nicht mit einander in Einklang sein sollten, sieht man glaube ich an der Geschichte. Beste Beispiel: Die verfolung von Homosexuellen in Deutschland. Auch heute noch haben viele mit ihnen ein Problem, und das Gesetz schützt sie im Gegensatz dazu vor diesen Moralisten.
Anderes Beispiel ist Pornographie. Auch wenn viele Leute Pornos gucken, lehnt es eine Mehrheit aus "moralischen Gründen" ab, das nennt sich dann Scheinmoral oder so.

Und wie gesagt: Sevac Regeln haben nichts mit den Gesetzen zu tun, sondern sind hausrecht.
Beitrag31.5.12, 22:09 Uhr
Chiemgauer1
Beiträge: 4/19
dabei seit: Jun '09
Der deutsche Inzesparagraph wäre eigentlich eindeutig.

ABER - wenn keine Sachbeweise, sprich Kinder - dann keine Anklage - weil Zeugnisverweigerungsrecht! Dieser Patrick S. hat sich auch, auf anraten seines Rechtsanwaltes, sterelisieren lassen. Damit "nichts mehr beweisbar ist".

Patrick S. hat mit seiner Schwester vier Kinder. Zwei von ihnen sind behindert. Wie es mathematisch zu erwarten ist.
Beitrag31.5.12, 22:30 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
Chiemgauer1:
Der deutsche Inzesparagraph wäre eigentlich eindeutig.

Hat aber nichts mit Sevac zu tun.
In Deutschland ist nur der vaginale Geschlechtsakt zwischen Verwandten 1. Grades verboten.
Wenn z.B. der Sohn die Mutter in Arsch fickt, oder die Schwester dem Bruder einen runter holt, wäre dies keine Straftat.

Bei Sevac ist alles, was Verwandte betrifft verboten. Selbst wenn diese nicht mit wirklich blutsverwandt sind. Letzteres ist einfach eine moralische Sache, die aber nichts mit einer Gesetzeslage zu tun hat.
Beitrag31.5.12, 22:31 Uhr
Aramis
Beiträge: 218/1403
dabei seit: Nov '98
Chiemgauer1: ABER - wenn keine Sachbeweise, sprich Kinder - dann keine Anklage - weil Zeugnisverweigerungsrecht!

Im Swingerclub sind auch andere Zeugen denkbar. Da hilft das ZVWR nicht weiter. wink
Beitrag31.5.12, 23:50 Uhr
andreashave
Beiträge: 29/811
dabei seit: Feb '09
andreashava
Aramis:
Chiemgauer1: ABER - wenn keine Sachbeweise, sprich Kinder - dann keine Anklage - weil Zeugnisverweigerungsrecht!

Im Swingerclub sind auch andere Zeugen denkbar. Da hilft das ZVWR nicht weiter. wink

Wenn ich gestern lese, dass Kindesmissbrauch eine neue Rekordquote in unserem Land erreicht hat, dann darf es eigentlich keine "akademische" Inzest-Diskussion mehr geben. Ich denke, dass jeder Autor und jede Autorin eine Verantwortung hat, sich selbst so genannten "künstlerischen Freiheiten" in dieser Richtung zu versagen.
Passt vielleicht nicht zur Intention dieses Freds, aber ich wollte es bei dieser Gelegenheit einfach nur noch mal als Appell in die Runde geben.
LG Andrea
Beitrag1.6.12, 00:02 Uhr
Krystan
Beiträge: 20/862
dabei seit: Jan '03
Krystan
andreashave:
Aramis:
Chiemgauer1: ABER - wenn keine Sachbeweise, sprich Kinder - dann keine Anklage - weil Zeugnisverweigerungsrecht!

Im Swingerclub sind auch andere Zeugen denkbar. Da hilft das ZVWR nicht weiter. wink

Wenn ich gestern lese, dass Kindesmissbrauch eine neue Rekordquote in unserem Land erreicht hat, dann darf es eigentlich keine "akademische" Inzest-Diskussion mehr geben. Ich denke, dass jeder Autor und jede Autorin eine Verantwortung hat, sich selbst so genannten "künstlerischen Freiheiten" in dieser Richtung zu versagen.
Passt vielleicht nicht zur Intention dieses Freds, aber ich wollte es bei dieser Gelegenheit einfach nur noch mal als Appell in die Runde geben.
LG Andrea


Stimmt, passt überhaupt nicht in die Fragestellung des Threads, sofern es ja eigentlich ums Klonen ging, und der Sprung von Klonen zu Kindesmissbrauch erschließt sich mir nicht ganz ;)

Zu der Statistik die du da gelesen hast, sollte man allerdings sagen, dass die es eine Rekordquote an gemeldeten Fällen gibt. Früher war die Schamgrenze soetwas zu Melden einfach sehr hoch, dass hat sich zum Glück geändert, und viele wirklich Betroffene(gibt ja leider auch viele Fälle, wo der falsche Vorwurf als Waffe eingesetzt wird, aber das ist ein anderes ebenfalls trauriges Thema), brechen jetzt ihr Schweigen. Und vielleicht wird genau dies auch in Zukunft mehr potenzielle Täter davon abschrecken. Denn es sind ja oft einfach Feiglinge, die lange Zeit keine Angst vor Strafe haben mussten.
Position: Forum  >  Geschichten  >  Ethik, Moral und Recht
Seite: >1< 2 
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
© 2004-2021, sevac.com, JusProg labeled