Anzeige
- Thema -
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
Position: Forum  >  Triebe  >  Allgemein
Seite: >1< 2 
Thema17.5.05, 09:50 - Betreff: Wie viele Frauen schlucken?
Gfrastsackl
Beiträge: 24/97
dabei seit: Oct '04
Gfrastsackl
Werte Sevacgemeinde!

Ich bin noch nicht all zu lange auf diesen Seiten, möglicherweise wurde die Thematik also schon einmal abgehandelt. Trotzdem meine Frage an euch alle: Wie viele aller Frauen(Nutten für Geld ausgenommen) lassen sich in den Mund spritzen, wie viele schlucken es, bzw. wie viele davon tun es auch noch gerne? Würde gerne natürlich die Meinung beider Geschlechter hören um die Einschätzungen vielleicht vergleichen zu können.
Meine Erfahrung in ca. 25 relevanten Jahren: Von ca. 10 Partnerinnen/Geliebten macht(e) es eine.

Über viele Meinungen freut sich

Euer maho69
Beitrag17.5.05, 18:04 Uhr
katalina
Beiträge: 47/657
dabei seit: Jan '01
katalina
mein kosename ist "schluckmaus", ich denke, das beantwortet deine frage ausreichend, oder? hungry

lg kata waving
Beitrag17.5.05, 18:46 Uhr
Marylou
Beiträge: 16/282
dabei seit: May '02
Na, ob eine Befragung in diesem Forum repräsentativ ist, bezweifle ich. lol2

Ich gehe mal davon aus, dass sich hier hauptsächlich Frauen rumtreiben, die Spaß am Sex haben, und von denen dürfte - gemessen an der Gesamtbevölkerung - ein relativ hoher Prozentsatz schlucken. Dass sich viele hier outen halte ich für fraglich.

Viele Grüße
Marylou
Beitrag17.5.05, 19:19 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
Marylou:
Na, ob eine Befragung in diesem Forum repräsentativ ist, bezweifle ich. lol2

Da liegst Du nicht falsch, es hat nur empirischen Wert.
Ich habe spaßeshalber mal bei google gesucht und außer kommerziellen Sexseiten nur Foren gefunden, die über diese Frage diskutieren. Die Angaben über Frauen, die es tun, bzw. nicht tun, sind nur vage Umschreibungen, wie "viele, einige, manche ... bla, bla, bla ...

Deutlicher wird da schon das Volksinternetlexikon "Wikipedia", aber leider fehlen hier die Angaben, auf welche Untersuchungen, sofern sie als repräsentativ anzusehen sind, sich die Zahlen beziehen. Hier der Auszug:

Ejakulation und Sexualpraktik

Die Ejakulation hat etwa seit Beginn der 1990er-Jahre eine zunehmende Bedeutung für moderne Sexualpraktiken im heterosexuellen Bereich erlangt. Nach neuesten Erkenntnissen aus gewissen Umfragen sind etwa 35-40 % der Frauen zwischen 16 und 40 Jahren bereit, das Sperma beim Oralverkehr zu schlucken. In der Altersgruppe der 16- bis 25-jährigen sind es sogar knapp 50 %. Etwa 65 % aller Frauen zwischen 16 und 40 mögen es zumindest, wenn Sperma auf ihren Körper ejakuliert wird. Nach anderen Untersuchungen hängt dieser Trend mit der Pornoindustrie zusammen, bei der der "Cum-Shot" als Beweis der erfolgten Ejakulation ins Zentrum der Filmkameras gelenkt wird.


In weiteren Untersuchungen erfährt man, wie schädlich oder nützlich das Spermaschlucken ist. Hier stellt sich die Frage, wer behauptet was? lol3

Serenity
*seinen Senf dazu gibt" g.o.Sch.
Beitrag18.5.05, 09:49 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
Ich fände es interessanter warum die Frauen schlucken oder es eben nicht tun.
Mich zum Beispiel macht es eigentlich nur an, wenn sie wirklich gerne schluckt. wenn sie es nur mir zu liebe tut finde ich es nicht so erregend, wie wenn sie mir zeigt, daß sie richtig scharf darauf ist endlich etwas zu bekommen.

Und nochmal zur Umfrage: Das ergebniss schwankt sich enorm abhängig von der Fragestellung bzw art. Bei einem Sextest in ihrer lieblingszeitschrift wird frau sich anders auf die frage "wären sie bereit ihren partner in dne mund ejakulieren zu lassen" antworten als wenn ein mann sie anspricht und fragt: "schluckst du?"
Beitrag18.5.05, 10:09 Uhr
zrx1200
Beiträge: 3/41
dabei seit: Aug '01
ich schliesse mich meinem vorredner an. es macht nur dann spass wenn sie es gerne tut und nicht zum gefallen unserer geilheit. als junger mann, bin heute 39 jahre, kam ich mal in den genuss einer frau die ..wie katalina...eine richtige schluckmaus war. sie genoss es immer sehr mit meinem sperma zu spielen. auch ein erotischer spermakuss war selbstverständlich. ich finde wenn ein mann spass dran hat wenn die dame schluckt sollte auch er selber mal seinen köstlichen saft geniessen. tun es hier die "kollegen"?
Beitrag18.5.05, 12:36 Uhr
Gfrastsackl
Beiträge: 24/97
dabei seit: Oct '04
Gfrastsackl
zrx1200:
ich finde wenn ein mann spass dran hat wenn die dame schluckt sollte auch er selber mal seinen köstlichen saft geniessen. tun es hier die "kollegen"?

Na ja, ich hab' spass, wenn die frau schluckt, aber mein eigenes muss nicht unbedingt sein(probiert hab ich's aber auch schon, aber gerade geil macht mich das nicht. dafür gefällt mir das deutliche abspritzen des weiblichen ejakulats, da hab ich auch keine berührungsprobleme. leider ist der statistische aspekt(außer der einen studie, die ich aber schwer anzweifle)bisher nicht so recht durchgekommen. vielleicht kommen wir wir bei der jeweiligen anzahl der bisherigen partner(innen)und ihrem verhalten zu einem relevanten ergebnis.
maho69
Beitrag18.5.05, 18:13 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
ich habe eine partnerin sehr überrascht als ich auch bereit war mein sperma zu probieren. sie schluckt sehr gerne, kannte aber bisher nur männer die dazu nicht bereit waren. aber heiss gemacht hat sie ein spermakuss oder das ablecken des spermas von ihr nicht und dann besteh ich da auch nicht drauf. cool
eine andere partnerin hat mich einmal in den mund kommen lassen - und dann nie wieder. interessanterweise hat sie auch nicht gerne geblasen. ob da ein zusammenhang besteht?
ich glaube auch für viele frauen ist das blasen, in den mund kommen lassen oder eben schlucken auch etwas besonderes, daß sie nur bei einem festen freund machen. umgekehrt beim lecken kenne ich so etwas von männern nicht.
Beitrag18.5.05, 20:05 Uhr
KoshvonThar
Beiträge: 91/412
dabei seit: Jan '03
Artex
Ich habe mir übrigens erzählen lassen (von einer Amerikanerin), dass in den USA mehr geblasen und auch mehr geschluckt wird, als hier. Dafür wird dort später und seltener mit "echtem" Sex begonnen.
Wer also diese Erfahrung noch nicht hatte, sollte mal über eine Auslandsreise dorthin nachdenken yeslol3

Artex - grinsend wie ein Honigkuckenpferd -
Beitrag18.5.05, 22:41 Uhr
Marylou
Beiträge: 16/282
dabei seit: May '02
SportyBen:
ich glaube auch für viele frauen ist das blasen, in den mund kommen lassen oder eben schlucken auch etwas besonderes, daß sie nur bei einem festen freund machen.


Wundert Dich das in Zeiten von AIDS?

Was eine statistische Erhebung anbelangt, das ist eine Wissenschaft für sich. Neben der Art der Fragestellung spielen so viele Faktoren eine Rolle, die hier alle nicht berücksichtigt werden. Wie Serenety schon sagte, hier kannst Du höchstens auf die Erfahrung der anderen zurückgreifen. Aber wozu in diesem Fall? confused

Viele Grüße
Marylou
Beitrag19.5.05, 14:57 Uhr
mondstern70
Beiträge: 71/1962
dabei seit: Sep '04
Mondstern
maho69:
Werte Sevacgemeinde!

Ich bin noch nicht all zu lange auf diesen Seiten, möglicherweise wurde die Thematik also schon einmal abgehandelt. Trotzdem meine Frage an euch alle: Wie viele aller Frauen(Nutten für Geld ausgenommen) lassen sich in den Mund spritzen, wie viele schlucken es, bzw. wie viele davon tun es auch noch gerne? Würde gerne natürlich die Meinung beider Geschlechter hören um die Einschätzungen vielleicht vergleichen zu können.
Meine Erfahrung in ca. 25 relevanten Jahren: Von ca. 10 Partnerinnen/Geliebten macht(e) es eine.

Über viele Meinungen freut sich

Euer maho69


Hi Leute,
ich sage mal so ... für viele Männer ist das "im den Mund spritzen" wohl so was wie eine Demonstration!!! ihrer männlichen Macht !! (sollte ich mich irren???)

Bei meinem Mann mache ich es je nach (meiner!!!) Lust und Laune auch mal sehr gern!! Wobei es nicht immer, auch "schlucken" sein muss! Ich habe es aber auch schon bei anderen Gelegenheiten versucht. (EIGENWERBUNG :-) lest meine Faschingsgeschichte (grins)

Alles andere .... meine eine Schwester macht es sogar bei einem ONS, was ich nie machen würde !! - meine andere nicht mal bei ihrem eigenem Mann !!! sie findet das ekelhaft und krank!! Ich akzeptiere es als Variante beim Sex. Drei Meinungen und das bei Geschwistern!!

Anja
Beitrag19.5.05, 16:23 Uhr
zrx1200
Beiträge: 3/41
dabei seit: Aug '01
ja so unterschiedlich sind da die damen. es sollte jeder mann respektieren wenn die dame nicht schluckt! wie gesagt probiert es selber und dann können die herren mitreden. ne zeitlang hatte ich damit auch probleme aber es ist schon ein gewisser reiz vorhanden. nach langen dehn-übungen konnte ich ...ja hört sich bescheuert an...aber auch mal selber in den mund jubeln. gar nicht schlecht! lach...
die dame die bei mir das 1. mal geschluckt hat hatte mir das damals schon mal vorgeschlagen. was man nicht alles ausprobiert wenn man geil ist
Beitrag19.5.05, 17:21 Uhr
witreu
Beiträge: 5/30
dabei seit: Jun '02
mondstern70:
maho69:
Werte Sevacgemeinde!

Ich bin noch nicht all zu lange auf diesen Seiten, möglicherweise wurde die Thematik also schon einmal abgehandelt. Trotzdem meine Frage an euch alle: Wie viele aller Frauen(Nutten für Geld ausgenommen) lassen sich in den Mund spritzen, wie viele schlucken es, bzw. wie viele davon tun es auch noch gerne? Würde gerne natürlich die Meinung beider Geschlechter hören um die Einschätzungen vielleicht vergleichen zu können.
Meine Erfahrung in ca. 25 relevanten Jahren: Von ca. 10 Partnerinnen/Geliebten macht(e) es eine.

Über viele Meinungen freut sich

Euer maho69



Hi Leute,
ich sage mal so ... für viele Männer ist das "im den Mund spritzen" wohl so was wie eine Demonstration!!! ihrer männlichen Macht !! (sollte ich mich irren???)

Bei meinem Mann mache ich es je nach (meiner!!!) Lust und Laune auch mal sehr gern!! Wobei es nicht immer, auch "schlucken" sein muss! Ich habe es aber auch schon bei anderen Gelegenheiten versucht. (EIGENWERBUNG :-) lest meine Faschingsgeschichte (grins)

Alles andere .... meine eine Schwester macht es sogar bei einem ONS, was ich nie machen würde !! - meine andere nicht mal bei ihrem eigenem Mann !!! sie findet das ekelhaft und krank!! Ich akzeptiere es als Variante beim Sex. Drei Meinungen und das bei Geschwistern!!

Anja


Werte Gemeinde,

ich glaube da hat mondstern nicht ganz unrecht, mit dem "Machtgedanken", aber wenn ein Mann dadurch "Machtgefühle" bekommt finde ich das furchtbar traurig.

Denn die Partnerin seine Flüssigkeit aufnimmt ob in der Scheide oder im Mund, dann macht sie das doch "hoffentlich" aus Zuneigung und Liebe, umgekehrt ist es doch auch so, dass der Mann sie leckt und ihre Flüssigkeit aufnimmt um ihr Lust zu verschaffen.

Ich glaube man sollte dieses Thema nicht statistisch betrachten, sondern als zusätzlich Lustmöglichkeit, wenn es jemand mag - wenn es jemand nicht mag - ist beides ok.

gruss
witreu
Beitrag19.5.05, 23:03 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
Marylou:
Wundert Dich das in Zeiten von AIDS?

Ich weiß zwar, daß es auch ein Infektionsrisiko bei oralverkehr gibt, ging aber bisher davon aus, daß das deutlich geringer, wenn auch nicht unbedingt zu vernachlässigen ist. kannst du mich da aufklären?
Beitrag20.5.05, 18:06 Uhr
Marylou
Beiträge: 16/282
dabei seit: May '02
Also, ich zitiere hier nur mal die Aidshilfe Ulm:

Ist eine Übertragung von HIV beim Oralverkehr möglich?
Generell gibt es für beide Partner, Mann wie Frau, beim ungeschütztem Oralverkehr ein Infektionsrisiko. Die Höhe des Risikos ist jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig und zum Teil sehr unterschiedlich.

Das Risiko, sich durch Oralverkehr bei einer Frau zu infizieren, gilt als sehr gering. Es ist letztlich jedoch nicht völlig auszuschließen. Neben der Menge aufgenommener Scheidenflüssigkeit können Faktoren wie die Monatsblutung der Frau oder Verletzungen im Mund das Infektionsrisiko erhöhen.

Wenn ein Mann oral befriedigt wird, gilt für den Partner, dass mit der Aufnahme von Sperma im Mund das Infektionsrisiko hoch ist. Da Sperma als sehr infektiös anzusehen ist, kann mit der Aufnahme von Sperma über die Mundschleimhaut das Virus eindringen und eine HIV-Infektion verursachen. Besonders hoch ist das Risiko, wenn Sperma geschluckt wird.

Wenn kein Sperma in den Mund gelangt, besteht ein Risiko, welches allgemein als sehr gering bewertet wird. Durch den sogenannten "Lusttropfen", der in der Regel vor einem Samenerguss austritt, könnte eine Infektion theoretisch möglich sein. Dieser "Lusttropfen" enthält jedoch weniger Viren als Samenflüssigkeit und gilt deshalb als weniger infektiös. Wir empfehlen bei dieser Praxis daher: wenn Oralverkehr ohne Kondom, dann NUR ohne Samenerguß, sonst mit Kondom. Wer ganz sicher gehen will, sollte in jedem Fall ein Kondom benutzen.


Viele Grüße
Marylou
Beitrag20.5.05, 20:36 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
Und das Schwangerschaftsrisiko (für den Mann) wink
Danke für die Info, wieder ein Stück schlauer. Das erinnert mich daran, daß ich eigentlich mal noch einen Aidstest machen wollte...
Beitrag23.5.05, 12:41 Uhr
blacklymind
Beiträge: 4/43
dabei seit: Nov '03
GirlFag
Zum Glück steht mein Mann (bisexuell) selbst nicht drauf und erwartet so etwas auch nicht von mir. Hatte mal einen, der total spitz drauf war. Ich sagte ihm dann, dass er sich doch erstmal selbst die volle Ladung in den Mund laufen lassen sollte und dann könne er mir sagen, wie ihm das bekam. Naja, er hat es ausprobiert und danach verlangte er sowas nie wieder. Erstens gefällst mir dabei nicht der Machtgedanke. Ich möchte nicht dominiert werden aber auch nicht selbst dominieren. Den meisten Männern würde eine ganze Ladung Muschisaft aufeinmal im Mund wohl auch zu viel werden, behaupte ich jetzt einfach mal. Und zweitens schmeckt das Zeugs doch ziemlich derbe und fühlt sich ziemlich ekelig im Mundraum an.
Beitrag2.6.05, 15:41 Uhr
erbi69
Beiträge: 0/20
dabei seit: Dec '00
blacklymind:
Den meisten Männern würde eine ganze Ladung Muschisaft aufeinmal im Mund wohl auch zu viel werden, ... Ziatende

Nein, her damit. Im Ernst, habe und hatte damit nie ein Problem.
Verstehe allerdings auch Frauen & Männer nicht, die ihren Partner (nicht irgendwelche Onenightstand oder so) nicht trinken wollen.
Habe es immer gerne gemacht, und würde es gerne mal wieder tun - aber heutzutage wg. Aids leider nicht mehr möglich und das eigene ist halt nicht so toll, weil kalt bis es im Mund ist.

Zu der "Erhebung" kann ich sagen, ich hatte nur eine Frau, die nicht schlucken wollte. Sie hat allerdings (überall!) so gut geleckt, gelutscht und gesaugt (auch besser und intensiver als alle Männer) das ich darauf dann verzichten konnte.

Meiner Meinung nach hat es auch nichts mit Machtdemo zu tun. Es ist einfach nur herrlich, wenn der Partner kommmt und man(frau) es intensiv spürt. Und das kann man(frau) am besten im Mund.
Beitrag2.6.05, 15:45 Uhr
erbi69
Beiträge: 0/20
dabei seit: Dec '00
maho69:
Meine Erfahrung in ca. 25 relevanten Jahren: Von ca. 10 Partnerinnen/Geliebten macht(e) es eine.


Hey, bei mir war es umgekehrt. Von 10 hat es eine nicht getrunken, dafür hat die aber so gut geleckt (überall) das ich darauf dann verzichten konnte. Verstehen kann ich es aber bis heute nicht, das manche (Frauen, aber auch Männer?) nicht trinken (schlucken). Gerade unter Männern ist das doch am geilsten. Ich würde gerne mal wieder...
Beitrag7.6.05, 14:42 Uhr
blacklymind
Beiträge: 4/43
dabei seit: Nov '03
GirlFag
angel:
maho69:
Meine Erfahrung in ca. 25 relevanten Jahren: Von ca. 10 Partnerinnen/Geliebten macht(e) es eine.


Hey, bei mir war es umgekehrt. Von 10 hat es eine nicht getrunken, dafür hat die aber so gut geleckt (überall) das ich darauf dann verzichten konnte. Verstehen kann ich es aber bis heute nicht, das manche (Frauen, aber auch Männer?) nicht trinken (schlucken). Gerade unter Männern ist das doch am geilsten. Ich würde gerne mal wieder...


@angel

Es gibt aber sehr wohl viele (nicht alle!) Männer, die auf sowas stehen, um ihre "männliche Überlegenheit" darzustellen!
Beitrag7.6.05, 16:31 Uhr
Jindo
Beiträge: 3/36
dabei seit: Feb '03
Ich denke es gibt 2Aspekte: 1. wer es verlangt sollte zumindest einmal selbst probiert haben. 2. ist es doch einfach eine Geschmackssache. Austern, OLiven u.ä. schmecken ja auch nicht jedem, also sollte man das auch akzeptieren und nicht mit lieben oder nicht lieben vergleichen. Ich finde es auch als Akt an sich sehr erregend wenn eine Frau schluckt-aber danch küssen möchte ich sie nicht. Mir gefällt der Geruch einfach nicht. Bei einer Frau stört mich auch nach 3Tagen der Intimgeruch nicht-im Gegenteil.
Beitrag9.6.05, 13:32 Uhr
stern69
Beiträge: 1/15
dabei seit: Jul '02
also diesen angeblichen machtaspekt, der ist mir irgendwie kaum verständlich ehrlich gesagt. und glücklicherweise haben das meine bisherigen partnerinnen auch nie so gesehen. habe ich keine "macht", wenn ich in einer möse spritze, im mund aber schon? komisch irgendwie...unter zwang sollte sowieso nichts ablaufen, auch nicht im sinne von "dir zu liebe tu ich das".

ich bin der meinung, wer gerne in den mund einer frau spritzt, sollte sich bewusst sein, was er ihr dort zur verköstigung anbietet. ich habe kein problem damit, meiner partnerin einen zungenkuss danach zu geben, oder auch meinen saft auf ihrer möse zu lecken. ich find's einfach geil und es gehört für mich dazu. glücklicherweise hatte ich auch schon das vergnügen, eine echt spermasüchtige partnerin zu haben, die gar nicht genug davon bekommen konnte, was so manch reizvolle spiele in der u-bahn, im kaufhaus oder am strassenrand ergab...

so gesehen: mahlzeit...hungry

vg, der stern69
Beitrag10.6.05, 01:06 Uhr
Galantine
Beiträge: 0/8
dabei seit: Jul '04
stern69:
also diesen angeblichen machtaspekt, der ist mir irgendwie kaum verständlich ehrlich gesagt.


Das sehe ich genauso; Ich könnte es ja auch als "Machtausübung" über meinen Partner ansehen, wenn ich ihn soweit bringe....rotfl
Wie auch immer, für mich persönlich ist es schön und gehört dazu. hungry (Irgendwie muss ich ja meinen Eiweißbedarf decken wink)

LG
Galantine
Beitrag23.6.05, 15:03 Uhr
fritzkurt
Beiträge: 0/2
dabei seit: Feb '03
blacklymind:
Zum Glück steht mein Mann (bisexuell) selbst nicht drauf und erwartet so etwas auch nicht von mir. Hatte mal einen, der total spitz drauf war. Ich sagte ihm dann, dass er sich doch erstmal selbst die volle Ladung in den Mund laufen lassen sollte und dann könne er mir sagen, wie ihm das bekam. Naja, er hat es ausprobiert und danach verlangte er sowas nie wieder. Erstens gefällst mir dabei nicht der Machtgedanke. Ich möchte nicht dominiert werden aber auch nicht selbst dominieren. Den meisten Männern würde eine ganze Ladung Muschisaft aufeinmal im Mund wohl auch zu viel werden, behaupte ich jetzt einfach mal. Und zweitens schmeckt das Zeugs doch ziemlich derbe und fühlt sich ziemlich ekelig im Mundraum an.

Da liegst du aber schief. Eine Ladung Muschisaft kann der Höhepunkt einer Beziehung sein, immer wieder.
Beitrag6.1.07, 16:42 Uhr
MuschelLecker
Beiträge: 1/10
dabei seit: Dec '04
Ist ja schon lange nichts mehr geschrieben worden hier, aber ich denke das Thema ist immer noch akut ??

Ich habe eine Bekannte die gerne, oft und gut bläst und falls möglich auch zwei hintereinander. Wenn dann sagt Sie, will Sie alles haben und das holt Sie sich dann auch. Während der eine Ihre Zunge geniessen darf geniesst der andere eine gefühlvolle Handarbeit bis kurz vor den Höhepunkt

Sie hinterlässt nicht eine Spur Sperma . . .
Beitrag8.1.07, 16:34 Uhr
Big_Ben
Beiträge: 13/256
dabei seit: Nov '00
was mich immer wieder wundert ist dieses gerede von wegen macht beim oralsex. logischer fände ich, wenn man es als gefallen sieht. ein ganz klein bischen überzeugend finde ich, wenn man sagt die frau habe dabei macht über den mann (sie könnte ja zubeißen, ausserdem kontrolliert sie seine lust).

wenn ein mann eine frau beim sex demütigen will, dann braucht er dazu weder einen blowjob, noch sperma. ich finde es eigentlich schade, dass viele diese verbindung dennoch herstellen und meiner meinung nach damit viele frauen abschrecken.
Position: Forum  >  Triebe  >  Allgemein
Seite: >1< 2 
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
© 2004-2021, sevac.com, JusProg labeled