Anzeige
- Thema -
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
Position: Forum  >  Allgemein  >  Plauderecke
Thema28.12.07, 21:53 - Betreff: Eigene Webseite
LynoXes
Beiträge: 4/23
dabei seit: Jul '03
LynoXes
https://www.schwarze-rose.cc
Beitrag29.12.07, 23:07 Uhr
Why-Not
Beiträge: 30/509
dabei seit: Dez '03
Why-Not
Die Domain, unter der Du etwas ins Internet stellst, ist prinzipiell egal. Rechtlich ist Dein Wohnort entscheidend, nicht der der Domain oder des Servers.

Mit X-Access (Basis-Zugang mit Postident) solltest Du als Seitenbetreiber auf der sicheren Seite sein, wenn Du "Erwachsenen-Inhalte" anbietest. Ggf. kommt es auch noch drauf an, ob sich das AVS (Altersverifikationssystem) umgehen läßt. Wenn Google und Freunde die Inhalte direkt finden, werden die Jugendschützer nicht begeistert sein.

Abgesehen davon kannst Du noch Probleme bekommen, wenn die Inhalte Deiner Seite unter "Gewaltpornographie" (oder etwas ähnliches) fallen. Das darf gar nicht veröffentlicht werden. Mehr dazu hier.

Why-Not
Beitrag30.12.07, 10:09 Uhr
LynoXes
Beiträge: 4/23
dabei seit: Jul '03
LynoXes
https://www.schwarze-rose.cc
Beitrag30.12.07, 10:30 Uhr
mondstern70
Beiträge: 72/1965
dabei seit: Sep '04
Mondstern
Guten Morgen,

was mir in diesem Zusammenhang aufgefallen ist. Ein Bekannter wollte sich hier auf Sevac anmelden. Er bekam diesen Hinweis: Die Anmeldung ist derzeit deaktiviert. Bitte versuche es spaeter erneut.

Das war schon vor 2-3 Wochen und ist heute immer noch. Nicht gerade ein Vorteil, wenn man "neues Blut" herbringen will.

LG Mondstern waving
Beitrag30.12.07, 15:08 Uhr
LynoXes
Beiträge: 4/23
dabei seit: Jul '03
LynoXes
https://www.schwarze-rose.cc
Beitrag30.12.07, 19:47 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
... von Sevac waving
Beitrag30.12.07, 20:44 Uhr
LynoXes
Beiträge: 4/23
dabei seit: Jul '03
LynoXes
https://www.schwarze-rose.cc
Beitrag30.12.07, 21:21 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
MD-DOM:
Warum denn das?

Die schwere Frage kann nur Cheffe klären.waving
Beitrag31.12.07, 02:22 Uhr
Why-Not
Beiträge: 30/509
dabei seit: Dez '03
Why-Not
MD-DOM:
Das X-Check oder X-Access "Marktführer" sind konnte ich mir schon irgendwie denken und mit diesem Portal sollte ich den meisten den Zugang ermöglichen, aber ist es nicht sinnvoll auch andere möglichst kostenlose oder zumindest kostengünstige (für Besucher wie Webmaster) Portale zu nutzen. Manche haben vielleicht wo anders einen Account. Außerdem kostet die Regestrierung bei X-Access doch 20€ oder irre ich da?

Mit X-Check habe ich "emotionale" Probleme, da diese Firma die kostenlosen AVS (zumindest einen) verklagt und praktisch "ausgerottet" hat. Deshalb konnte ich mich bisher nicht zum Einbau dieses AVS durchringen.

X-Access kostet in der Basis-Variante einmalig €20 (mein letzter Stand). Mit Post-Ident evtl. noch etwas mehr.

Kostenlose AVS wie Freiab18.de (und nutzende Seitenbetreiber) dürften auf der Abschußliste von Jugendschutz.net und X-Check stehen. Wenn man sich mit seinen Inhalten (wie ich) noch diesseits der Pornographie-Grenze sieht, mag das Risiko vertretbar sein. Darüberhinausgehendes würde ich allerdings nur über ein postident-nutzendes Verfahren absichern. Da wird es mit den kostenlosen Services schwierig. Irgendwer muß schließlich das Postidend-Verfahren zahlen. Es gab mal einen Versuch, über SM-Stammtische etwas vergleichbares zu realisieren (schwarze Karte). Da hätte die Altersprüfung persönlich auf einem Stammtisch stattgefunden und wäre damit zu Postident vergleichbar gewesen. Diese Initiative ist allerdings aus mir unbekannten Gründen eingestellt worden.

Why-Not
Beitrag2.1.08, 23:26 Uhr
LynoXes
Beiträge: 4/23
dabei seit: Jul '03
LynoXes
https://www.schwarze-rose.cc
Beitrag10.1.08, 17:00 Uhr
Taurus
Beiträge: 2/25
dabei seit: Dez '00
Taurus
Kann mir mal jemand verständlich erklären, warum man bei einigen Anbietern jedes Jahr auf Neue bezahlen soll, um zu beweisen, dass man erwachsen ist, wann wird doch nicht jünger, oder?

Taurus
Beitrag10.1.08, 17:31 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
Ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass Du Dir diese Frage selbst beantworten kannst.
Diese Anbieter sind doch irgendwie Unternehmer. surprised
Beitrag11.1.08, 16:39 Uhr
Taurus
Beiträge: 2/25
dabei seit: Dez '00
Taurus
-Serenity-:
Ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass Du Dir diese Frage selbst beantworten kannst.
Diese Anbieter sind doch irgendwie Unternehmer. surprised


Ach, und das reicht dir als Erklärung? Eine nur einmal erbrachte (bzw. aus der Natur der Sache nur einmal zu erbringende) """Leitung""" lassen sich die """Unternehmen""" immer wieder aufs Neue bezahlen und alle schlucken das?

Mir ist schon bekannt, dass diese Unternehmen meist an Bigotterie nicht zu toppen sind. Unliebsame Konkurrenz wird mit Hilfe des Jugendschutzgesetzes ausgeschaltet und selber verfährt man nach den Regeln des Rentenkapitalismus, indem man die "Kunden" für nur eine Leistung regelmäßig zur Kasse bittet. Ich vermute mal, dass diverse Seitenbetreiber auch partizipieren und es sich letztlich um ein umfunktioniertes Bezahlsystem für Erotikseiten auf dem Rücken des Jugendschutzgesetzes handelt. Leistet da der Gesetzgeber nicht Vorschub?

Wieso eigentlich macht sevac.com nicht selber einen Jugendschutz auf (ist das schwierig?) und kassiert dann nur einmal eine angemessene Bearbeitungsgebühr?
Beitrag11.1.08, 16:59 Uhr
zerozero
Beiträge: 39/541
dabei seit: Okt '04
zerozero
Taurus:
Ach, und das reicht dir als Erklärung? Eine nur einmal erbrachte (bzw. aus der Natur der Sache nur einmal zu erbringende) """Leitung""" lassen sich die """Unternehmen""" immer wieder aufs Neue bezahlen und alle schlucken das?

Mir ist schon bekannt, dass diese Unternehmen meist an Bigotterie nicht zu toppen sind. Unliebsame Konkurrenz wird mit Hilfe des Jugendschutzgesetzes ausgeschaltet und selber verfährt man nach den Regeln des Rentenkapitalismus, indem man die "Kunden" für nur eine Leistung regelmäßig zur Kasse bittet. Ich vermute mal, dass diverse Seitenbetreiber auch partizipieren und es sich letztlich um ein umfunktioniertes Bezahlsystem für Erotikseiten auf dem Rücken des Jugendschutzgesetzes handelt. Leistet da der Gesetzgeber nicht Vorschub?

Wieso eigentlich macht sevac.com nicht selber einen Jugendschutz auf (ist das schwierig?) und kassiert dann nur einmal eine angemessene Bearbeitungsgebühr?



Warum so erregt? Jeder hier weiß und verurteilt, was du anprangerst. Hilfreich ist die Erregung auch nicht. Und warum du die Unternehmen in Anführungszeichen setzt, ist mir schleierhaft. Es ist nicht illegal, jährliche Gebühren zu erheben, solange der Markt nicht beeinträchtigt wird. D.h., es noch andere Systeme gibt, wie die, der einmaligen Zahlung. Das heißt, man muss dieses Spiel momentan noch nicht mitspielen. Und die Seiten, die es doch tun, werden schon ihre Gründe dafür haben. Für Sevac jedenfalls bin ich mir sicher, dass man einen seriösen Partner finden wird, der diese Aufgabe übernehmen wird.

Grüße
Zero
Beitrag11.1.08, 19:20 Uhr
-Serenity-
Beiträge: 129/1799
dabei seit: Aug '02
Serenity
Taurus:
Ach, und das reicht dir als Erklärung?

Natürlich, das begründet sich in unserem Gesellschaftssystem.
Profit

Ein Unternehmer unternimmt etwas, damit er Gewinn macht. Er ist keine soziale Einrichtung. Wenn er seine Möglichkeiten ausschöpft, kann man ihn dafür nicht tadeln. Entsteht eine Konkurrenzsituation mit anderen Anbietern, kann man ihm auch nicht vorwerfen, wenn er versucht, seine Mitbewerber vom Markt zu drängen. So funktioniert unser Wirtschaftssystem. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, müsste man in einem Grundsatzfragenforum diskutieren.

Wem man für diese Situation eine Schuld zuweisen könnte, wäre der Gesetzgeber, der mit unsensiblen Gesetzesmaßnahmen seine Unfähigkeit beweist, indem er keine solide Familien- und Bildungspolitik und damit die Grundlage für einen suffizienten Jugendschutz schafft. Wenn ich sehe, wie in der Vergangenheit an der Jugendarbeit gespart wurde, kommt mir das kalte K.
Diesen Rückzug aus der gesellschaftlichen Verantwortung kann man überall bemerken. Da wird oft nur noch der große Gesetzeshammer heraus geholt und drauf gehauen, ohne Rücksicht auf Verluste. Bewegen tut es nix, außer, dass das Geld der Braven in die Kassen von Schmarotzern wandert.

Verantwortungsvollen Betreibern von "kostenlosen" Web-Seiten wird die Luft abgedreht und ein Großteil der User orientiert sich zu Web-Seiten im liberalen Ausland. Nach dem Motto: Legal ...> illegal ...> scheißegal.

Der Vorschlag, Sevac als Untermieter bei "Frau Antje" einzuquartieren, wäre gar nicht so abwegig. lol3

Serenity
*Eigentlich darf man darüber nicht lachen, weil das Thema zu ernst ist. Aber in o.g. größeren Zusammenhang konnte ich mich vor Lachen nicht mehr halten, als ich ansehen/anhören musste, wie sich der hessische Landesvater mit seinem Wahlkampfthema ein Eigentor geschossen hat.tongue2
Beitrag11.1.08, 23:25 Uhr
Why-Not
Beiträge: 30/509
dabei seit: Dez '03
Why-Not
Taurus:
Ich vermute mal, dass diverse Seitenbetreiber auch partizipieren und es sich letztlich um ein umfunktioniertes Bezahlsystem für Erotikseiten auf dem Rücken des Jugendschutzgesetzes handelt.

So ganz kann ich die Entrüstung nicht nachvollziehen. Zumindest solange nicht, wie es Alternativen gibt.

Meines Wissens haben alle AVS-Anbieter sogenannte "Premium-Mitgliedschaften". Der Benutzer zahlt periodisch an das AVS und der (kommerzielle) Seitenbetreiber, der sein Angebot nur für Premium-Mitglieder öffnet, erhält je Nutzung einen Anteil. Das ist ein verallgemeinertes Abonnement-Modell mit Vorteilen für alle Beteiligten:

(1) Der Benutzer bekommt viel hochwertige Erotik (oder was auch immer) nach seinem Geschmack geboten und ist bereit, dafür zu zahlen.
(2) Die kommerziellen Seitenbetreiber finanzieren ihre Aufwände (z. B. Modelle für Bilder, Lizenzzahlungen oder Produktionskosten für Filme, Infrastrukturkosten ...) über diese Einnahmen. Außerdem wollen sie natürlich auch Profit dabei machen. (Wer nicht?)
(3) Der AVS-Betreiber stellt als Dienstleister ein Abo-System mit integrierter Alterskontrolle zur Verfügung und verdient daran.

Bekommt der Benutzer keine adäquate Gegenleistung für sein Geld, wird er den Abo-Service wieder kündigen. Mittelfristig funktioniert so ein Modell also nur, wenn alle Beteiligten damit zufrieden sind.

Bei einem Seitenbetreiber wie Sevac, bei dem die Inhalte kostenlos zur Verfügung gestellt werden und "nur" Kosten für die Infrastruktur anfallen, wäre das Premium-Modell nicht angemessen. (Sonst kämen auch alle Autoren / Einleser und wollten Honorare.) Dafür gibt es hier halt Werbung und Idealismus.

Wenn jetzt einige AVS-Betreiber nur Premium-Mitgliedschaften anbieten, dann ist das halt deren Geschäftsentscheidung. So what?

Mir ist nur wichtig, daß es AVS-Anbieter gibt, die auch die reine Basis-Leistung, nämlich die Altersverifikation, anbieten. Bei den Basis-Preisen sollte man bedenken, daß hier nicht nur einmal eine Leistung erbracht wird, sondern nach der einmaligen Registrierung/Altersprüfung langfristig eine Online-Zugangsprüfung für registrierte Mitglieder bereitgestellt wird, die auch Kosten verursacht.


Über den Sinn einer Zensur im Namen des Jugendschutzes allgemein oder über einzelne, gesetzlich verordnete Anforderungen im Besonderen, die das ganze AVS-Modell unnötig verteuern, läßt sich natürlich weiterhin streiten. Mir fallen einige, weniger restriktivere Möglichkeiten ein, Kinder und Jugendliche davor zu schützen, eventuell problematische Inhalte versehentlich zu Gesicht zu bekommen. Und wenn ein Jugendlicher vorsätzlich nach pornographischem Material sucht, dann dürfte er in seiner Entwicklung auch weit genug sein, diese Eindrücke zu verarbeiten.

Tatsächlich glaube ich, daß es überhaupt keinen wirkungsvollen Mechanismus gibt, etwas vor hartnäckig neugierigen Jugendlichen zu verstecken. Nur wird durch die bigotte Tabuisierung die anschließende Einordnung erschwert. So entsteht dann womöglich der Eindruck, alle Frauen seien wirklich so dauergeil, wie sie in vielen Pornos dargestellt sind, mit der potentiellen Folge, daß ein "Nein" nicht ernstgenommen wird.

Aber dies ist eine andere Diskussion. Die AVS-Anbieter agieren nur auf Basis der bestehenden Gesetze und machen sie nicht selbst. (Eine weitere Diskussion zum Lobbyismus als legale Korruption der Legislative verkneife ich mir hier.)

Why-Not
Position: Forum  >  Allgemein  >  Plauderecke
Da Du nicht eingeloggt bist, kannst Du das Forum nur eingeschränkt nutzen. Link Login
© 2004-2022, sevac.com, JusProg labeled