Bei der angezeigten Geschichte handelt es sich um eine gekürzte Version. Um die ganze erotische Geschichte lesen zu können, musst Du Dich einloggen. Ein Altersnachweis ist nicht erforderlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Disclaimer von sevac.com. Sevac.com ist für den Inhalt der Geschichte nicht verantwortlich und distanziert sich von selbigem. Das Copyright liegt beim Autor. Jegliche Weiterverbreitung der Geschichte ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt.
Kommentare: 4 | Lesungen: 449 | Bewertung: 7.77 | Kategorie: Schwul | veröffentlicht: 30.05.2023

Mein Praktikum in USA... Teil 2

von

In der Woche nach unserem Mini-Urlaub in Quebec sah ich Jake kaum, außer bei einer Cocktailparty am Freitagabend auf der Dachterrasse.


Meine erste Woche in der Marketingfirma war vollgepackt mit Meetings, Einweisungen, Workshops und anderen Aufgaben. Jake hingegen begann sein Scheidungsverfahren mit seinem Anwalt in New York, hauptsächlich durch Telefonanrufe und Skype-Telekonferenzen.


Schließlich musste Jake in New York sein, um an Treffen mit seinem Anwalt und seiner baldigen Ex-Frau teilzunehmen. Das würde eher früher als später passieren.


In der Zwischenzeit lernte Roman einige der anderen Bewohner des Komplexes kennen, während er die hauseigenen Einrichtungen nutzte.


Er nutzte täglich den Fitnessraum und später am Nachmittag Happy Hour in der Bar auf dem Dach, wo er Luca kennenlernte, den sexy Barkeeper aus Puerto Rico.


Schon bald wurde er als der heiße Typ aus Zürich bekannt, der mit seinem heißen Hintern in seinen zerrissenen Low-Riding-Jeans herumlief.


Der einzige Bewohner, den er noch nicht getroffen hatte, war ich, aber das sollte sich bald ändern...

Mitte der Woche erhielt Roman einen Anruf von Jake...


"Hey Roman, hier ist Jake, wie geht es dir?


"Mir geht es gut, Jake", antwortete Roman.


"Hey Mann, ich habe mich gefragt, ob du Lust hast, mit mir zur Happy Hour am Freitag, gegen 18 Uhr in der Bar auf dem Dach zu kommen, ich möchte dir deinen Nachbarn gegenüber von deinem Schlafzimmerfenster vorstellen, er heißt Leon", fügte Jake hinzu.

"Ja, natürlich Jake, ich würde Leon gerne kennenlernen und auch etwas Zeit mit dir verbringen", antwortete Roman fröhlich.


"Wunderbar, wir sehen uns am Freitag", sagte Jake.


Nachdem er sein Gespräch mit Roman beendet hatte, rief Jake mich an und sprach die gleiche Einladung auch an mich aus.


"Hey Hübscher, wie geht es dir, mein Sohn, ich habe dich vermisst", sagte Jake herzlich, als ich den Anruf entgegennahm.


"Hallo Mr. Andersen, mir geht es gut, Sir", gurrte ich mit gehauchter Stimme, von der ich wusste, dass sie Jake in Sekundenschnelle hart werden ließ.


"Ich habe Sie auch vermisst, wo waren Sie?", erkundigte ich mich.


"Ja, ich weiß, Leon, bei mir ist alles stressig geworden, seit ich von unserem sexy Wochenende in Quebec zurück bin.


Ich beginne meine Scheidung von dieser verdammten kolumbianischen Goldgräberin, und mein Anwalt unten in New York bittet mich, eine Reihe von Dokumenten, Kontoauszügen und Eigentumstiteln zusammenzustellen, das war also wirklich hektisch", sagte Jake.

"Tut mir leid, das zu hören, Papi, aber du wirst sehen, es wird sich lohnen, wenn alles vorbei ist und du frei bist", versicherte ich.


"Du hast Recht, mein Sohn, ich möchte frei sein, damit wir beide mehr Zeit und Raum zum Spielen und für gemeinsame Abenteuer haben", meinte Jake.


"Da fällt mir ein, Leon, hast du nächsten Freitag gegen 18 Uhr etwas vor? fragte Jake.


"Nein, im Moment habe ich noch nichts vor, warum?"


"Gut, dann komm doch um 18 Uhr zu mir auf die Dachterrasse,


Ich möchte, dass du Roman kennenlernst, den Kerl, mit dem du mich in der Nacht bevor wir nach Kanada geflogen sind, beobachtet hast", Jakes Stimme wurde heiserer, ein Zeichen dafür dass er erregt war von dem, woran er gerade dachte.


"Ah, klar Jake, das wäre cool", antwortete ich.


"Jake, wo bist du jetzt?", fragte ich.


"Ich bin in meinem Büro und mache eine Pause von all den rechtlichen Dokumenten, die ich für den Anwalt zusammensuchen muss, ich bin total gestresst", jammerte Jake.


"Scheiße, Jake, ich wünschte, ich könnte dir den Nacken massieren und vielleicht noch etwas anderes tun um deine Verspannungen zu lösen, aber ich bin jetzt die nächsten 5 Stunden nicht frei, bin auf der Arbeit, verdammt!", klagte ich.


"Du bist so süß, mein lieber Leon, dass du daran denkst, deinem Papi zu helfen, wenn er keinen guten Tag bei der Arbeit hat", sagte Jake, während seine Atmung ein wenig schwerer wurde.


Ich wusste, dass Jake jetzt einen Steifen bekam und seinen Schwanz durch den Stoff seiner Hose rieb.

"Jake, du musst den Stress so schnell wie möglich abbauen", empfahl ich.


"Verdammt, ich wünschte, ich wäre näher bei dir und nicht fast eine Stunde entfernt. Ich würde sofort kommen und dir eine Tiefenmassage geben oder was immer du sonst von mir brauchst, Jake",

"Leon, ich musste gerade meine Bürotür schließen und verriegeln, es sind 4 Mitarbeiter im Raum vor meinem Büro und ich kann nicht zulassen, dass sie unser Gespräch hören oder sehen, was jetzt mit mir passiert", gestand Jake.


"Was passiert mit dir, Jake?", fragte ich.


"Der Schwanz deines Papis pocht hart und tropft Precum in seine Hose. Sohn, bist du jetzt zufrieden?"


"Leon, du hast mich von der ersten Sekunde an, in der ich deine sexy, geile Stimme gehört habe, hart gemacht, das ist die Wirkung, die du auf mich hast, verdammt!", sagte Jake, als seine Stimme viel rauer wurde als zuvor.


"Du willst, dass ich jetzt Stress abbaue, hm? Na gut, das werde ich!", sagte Jake.


"Jake, ich, ich, äh, fuck, ich, bin bei der Arbeit, und ich bin auch hart, da ist ein nasser Fleck auf meiner Hose, er ist gut sichtbar, ich weiß nicht, was ich tun soll", fügte ich hinzu.


"Oh fuck, ich glaube ich habe einen sicheren Ort gefunden, es ist ein hinterer Lagerraum, mit einer Tür. Ich gehe jetzt rein", sagte ich atemlos.


"Jetzt bin ich drinnen, Jake, die Tür ist geschlossen und verriegelt, ich muss schnell sein.


Ich ziehe meine Hose für dich runter, Papi", fügte ich nervös hinzu.

" Dein guter Sohn, Papa hat hier alle seine Sachen ausgezogen, ich bin jetzt völlig nackt für dich".


"Ich spreize jetzt meine Beine, wichse meinen Schwanz und stelle mir vor, du würdest mich


in diesem Lagerraum ficken, ohne Gummi, hart und schnell... ja, FUCK...YEAH...FUCK...FUCK...FUCK….. JAKE…!


Ja Sohn, nimm Jakes großen, schweren, unbeschnittenen Schwanz...nimm ihn...yeah...FEEL meine großen Daddy-Eier, in deinen Arsch, yeah...RIDE ME LEON….,


REITE MICH DU FICKER, REITE MEINEN DADDY-SCHWANZ...


Mach es für Daddy...YEAH, wie das Baby, yeah, FUCK, FUCK, Leon, yeah,


Nimm ihn, mehr, mehr, mehr, ja, wackel mit deinem Arsch, wackele damit wie ein Entenarsch.

OHHHHHHH….., FUCKKKKK……, FUCKKKKKK…..!!!


"Ohhhhhhhhhh Jake…., Jake….., JAKE!!!!!!!!!!!! Nimm micheeeeeeeeeeeeee, FUCK


JAKE KNALLE MICH, ich brauche deinen Schwanz in mir, ich brauche dein Sperma, ich brauche


deinen FICKENDEN HEISSEN GENIALEN SCHWANZ!!!!!", wimmerte ich als ich meine Ladung nahe an der Spitze meines geschwollenen Schwanzes spürte.

LEON...LEON...LEONEEEE...GONNA...OHHH……. JETZT…… AHHHHHEEE,


LEON...


Jake spürte, wie seine Beine zittern, seine Knie knicken, OHHHHHHHHHHHHHHHHHH FUCK baby,


NIMM MEINE LADUNGGGG!!!!!!! CUMMMMMMINGGGGGGGGG!!!!!!!!!!!!!!!!! FUCK", jammerte Jake, als er ohnmächtig wurde und auf seinen Ledersessel fiel, durchnässt von Schweiß und Sperma...


Auch ich verlor meine Ladung und fing sie in einigen Papiertüchern auf, die ich im Abstellraum fand.


Nachdem ich mich gesammelt und aufgerichtet hatte, sprach ich zu Jake und fragte: "Bist du okay, Jake?"


"Ja, mir geht es mehr als gut, mein Liebster, dein Jake ist glücklich, entspannt und bereit, die Arbeit wieder aufzunehmen", lächelte Jake durch das Telefon.


"Danke, Leon, du hast deine Mission erfüllt, mich von meinem Stress zu befreien.


Vergiss jetzt nicht den Freitag. Und zieh etwas Knappes an, es ist warm draußen, ich werde das Gleiche tun. Wer weiß, was uns noch alles einfällt, wenn wir ein paar Drinks haben", lachte Jake.


"Oh, und Leon, das war tatsächlich das erste Mal, dass ich Telefonsex hatte, seit ich ein Teenager war.


Ich dachte, das wäre eine verlorene Kunst, aber wir haben eindeutig die richtige Chemie, um es geschehen zu lassen und es zu genießen", gab Jake zu.


"Ja, ich schätze, das haben wir, Jake", sagte ich. Gut zu wissen...

Am Freitagnachmittag verließ ich die Arbeit um 16 Uhr und ging direkt nach Hause, um zu duschen, ein Paar weiße alte Adidas-Shorts und ein knappes Sporthemd anzuziehen.


Die Shorts hatten ein weiches Mesh-Futter ich liebte es, wie mein Schwanz auf den dehnbaren Stoff reagierte, meist mit einer sichtbaren Erektion.


Es gab noch etwas anderes an diesen Shorts, das ich... liebte, nämlich wenn sie nass waren, konnte man meinen Schwanz und die Eier deutlich erkennen, da das weiße Material fast durchsichtig wurde.


Bevor ich meine Wohnung verließ, tupfte ich etwas von meinem Lieblingsduft auf bestimmte Körperteile, ein Parfüm namens "Sexual" des Pariser Designer Michel Germain. Der Duft war warm, verführerisch, sinnlich und ja, sehr, sehr sexuell.


Und so kam es, dass es 18 Uhr wurde und ich auf die Dachterrasse ging.


Es war ein schöner warmer Nachmittag, und die Sonne würde etwa in einer Stunde über dem West End von Boston untergehen.


Luca war damit beschäftigt, Drinks zu mixen und Bier an die 20 bis 25 Jungs dort oben zur Happy Hour auszugeben.


Als ich mich umsah, entdeckte ich Jake und einen Jungen der wie Roman aussah, sie standen in einer Ecke bei einigen schattigen Bäumen und Liegestühlen.


Ich ging auf Jake zu und begrüßte ihn mit einer herzlichen Umarmung. Dann wandte ich mich an Roman und reichte ihm die Hand, um ihn zu begrüßen.


Eine gute Stunde lang trank wir drei Wein, lachten und tauschten einige Hintergrundinformationen Übereinander aus.


Jake gefielen meine alten Shorts und ich bemerkte, dass Romans verblichene, zerrissene Jeans meinen sehr ähnlich waren, die er offensichtlich mit nichts darunter trug, nicht mal mit einem Jockstrap.

Plötzlich erhielt Jake einen Anruf von seinem Anwalt und entschuldigen sich für die Nacht, da er anscheinend noch weitere Dokumente für seine bevorstehende Scheidung beschaffen musste.


"Hey Leute, ich muss zurück ins Büro und zusätzlichen Papierkram für meinen Anwalt in New York zusammensuchen, diese Scheidung wird nun ein bisschen kompliziert.


Tut mir leid, ich wünschte, ich könnte noch bleiben", sagte Jake.


Vielleicht können wir ja bald wieder zusammenkommen", bemerkte Roman.


Mit diesen Worten verabschiedete sich Jake von Roman und mir und verließ die Bar.


Ich ging zurück zu Luca, um eine weitere Runde Wein für mich und Roman zu holen.


Wir verbrachten eine weitere Stunde damit, uns kennenzulernen, irgendwann standen wir so nahe beieinander, dass wir unsere Körperwärme spüren konnten.


Wir suchten uns eine dunkle Ecke und schon bald begannen wir fieberhaft zu knutschen.


Er drückte sich so fest an mich, dass ich spürte, wie seine harte Beule an meiner rieb.


Ich schlang meine Arme um Roman, erkundete seinen unteren Rücken und schob schnell beide Hände in seine Jeans und fühlte zum ersten Mal diese 2 wunderschönen fusselbedeckten Kugeln aus Schweizer Fleisch...seine muskulösen, warmen Arschbacken.

Ich verlor fast die Kontrolle und hätte Roman am liebsten auf der Stelle gefickt.


Ich hatte 4 Gläser Rotwein intus und spürte bereits, dass ich in den weißen Adidas-Shorts triefend nass war.


Plötzlich spürte ich, wie Romans Hand nach meinem Schwanz griff, ihn mit einer schnellen Handbewegung aus meinen Shorts schnellen ließ und ihn begann zu wichsen, währenddessen wir uns gegenseitig mit offenem und feuchtem Mund weiter küssten.


Romans Schwanz brannte darauf, aus seiner Jeans befreit zu werden, aber ich signalisierte ihm, dass ich nicht weiter gehen wollte, da so viele andere Leute hier in der Nähe waren.


Roman sah sich um und sagte zu mir: "Hey, ich habe eine Idee, folge mir"...


Roman führte mich zum Aufzug und wir fuhren hinunter in den Keller, wo sich die Sporträume


befanden.


Wir gingen in einen hinein und zu unserer Überraschung war der Raum leer.


Roman nahm meine Hand und zog mich in den hinteren Teil des Trainingsraums, wo


sich 4 Duschkabinen befanden. Alle 4 Kabinen waren ebenfalls leer.


Mir wurde klar, was Roman vorhatte...


Im Nu warfen wir alles, was wir anhatten, weg und sprangen in die letzte Kabine


drehten das Wasser an und schlossen den Vorhang hinter uns.


Wir seiften uns gegenseitig ein und knutschten weiter, dieses Mal mit noch größerer Leidenschaft.


Wir begannen unsere Schwänze und Eier aneinander zu reiben und innerhalb von Minuten waren wir kurz davor, uns gegenseitig unsere Ladungen auf den Körper zu spritzen.


Nur Sekunden vor der Ejakulation drehte ich Roman um und begann seinen heißen, feuchten Arsch mit den Fingern zu ficken, was Roman zum Zittern und Stöhnen brachte.

Ich, fragte Roman flüsternd ins Ohr... "Hat es dir gefallen, wie Jake dich neulich gefickt hat, hm..… ?


Roman nickte und ich fügte hinzu: "Ich habe alles von meinem Schlafzimmerfenster aus beobachtet


und habe dabei gewichst und als Jake in deinen heißen Schweizer Arsch kam, habe ich meine Ladung auf die Jalousien gespritzt ".


"Jetzt bin ich an der Reihe, deinen süßen Arsch zu genießen, Roman, ich will in dir abspritzen, ich will, dass du meinen Schwanz in dir explodieren spürst, JETZT….. , YEAH….. , JETZT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"


"Nimm meinen Schwanz, nimm ihn ROMAN, FUCK, REITE MEINEN SCHWANZ, ROMAN", stöhnte ich, als ich seine Hüften packte und meinen harten Schwanz in seinem fleischigen Hintern stieß,


Ich verlor mich in diesem Moment und dachte nicht daran, dass vielleicht jemand in die Turnhalle kommen könnte und hörte, was in den Duschen vor sich ging.


Das heiße Wasser, die glitschige Seife, Romans hungriges Loch, das unaufhörliche meinen dicken, harten Schwanz aufnahm und meine haarigen, vollen Eier, die gegen seine beiden fleischigen Backen schlugen, sorgten für eine berauschende Mischung aus Vergnügen, Sex und wilder Hingabe, in einer Umgebung, die sich perfekt für einen improvisierten Fick anbot.


Als ich merkte, dass ich zu nah dran war, um aufzuhören, drückte ich Roman gegen die Duschfliesen und klatschte ihm auf den Hintern, als ich total tief in seinen heißen Arsch eindrang und gegen seine Prostata traf, die ich nicht weniger als 10 Mal anstieß spürte ich meinen frischen Samen aufsteigen, ich war kurz vor dem Ausbruch meines Spermas.


"Ohhhhh fuck Roman, Ahhhhhh, dein Arsch ist unglaublich, du bist so FUCKING fantastisch Mann, fuck Roman, yeah, ohhhhhhhhh baby, I ...


Ich...kann... nicht mehr zurückhalten, ...FUCK, FUCKKKKKKKKKKKKKKKKK,


Roman, ich bin ...OHHHHHHHHHH FUCK…. UNGLAUBLICH... CUMMMMINGGGGG!!!!!!!!!!!!!!!!"...


Mein heißes Sperma schoss tief in sein Inneres hinein und ließ Roman sein Sperma gegen die


Kacheln der Dusche spritzen. Mir wurde für einen kurzen Augenblick schwarz vor Augen , musste deshalb tief in Romans stecken bleiben und mich an ihm festhalten, denn ich schüttelte mich von der intensiven Lust, die ich erhalten hatte.


Wir brauchten Beide ein paar Minuten, um uns von unserem sexuellen Rausch zu erholen, uns abzuduschen und uns dann anzuziehen.


Danach gingen wir zu Burger und Bier und verbrachten den Abend damit uns über unsere jeweiligen Praktika auszutauschen.


Roman und ich wurden schnell zu Kumpels, unsere Bindung wuchs, zusammen mit unserer Freundschaft mit Jake und vielen anderen innerhalb des Apartment Komplexes.

Am Tag nach meiner mit Romans veranstalteten Duschaktion in der Turnhalle wurde das Wetter in Boston regnerisch, mit vereinzelten Gewitterstürmen. Ich entschied mich, im Appartement Komplex zu bleiben, meine Korrespondenz zu erledigen und mich einfach zu entspannen und meine Gedanken zu sammeln.


Stürmische Tage und Nächte hatten etwas an sich, das mich besonders geil machte und dieser Samstagmorgen war keine Ausnahme. Ich wachte mit einem pochenden Ständer auf, meine Vorhaut war voller Sperma. Ich spürte, wie meine beträchtlichen Eier vor lauter Verlangen nach einer Entladung schmerzten.


Sicher, ich hatte in der Nacht zuvor mit Roman gefickt, aber meine Libido verlangte Sex, und zwar viel davon. Gerade als ich nach meinem prallen Ständer greifen und mir einen runterholen wollte, leuchtete mein Handy auf, es war Jake.


"Hey Jake, guten Morgen."


"Guten Morgen, mein Junghengst", sagte Jake.


"Sag mal Leon, habe ich irgendwas in der letzten Nacht verpasst, nachdem ich gegangen bin?"


"Ja, das hast du, Jake, natürlich, sei bitte nicht schockiert, wenn ich es dir erzähle.


Ich habe mich wie ein guter kleiner katholischer Junge benommen und wie der Teufel gekämpft, um Roman zu widerstehen.


„Roman", antwortete Jake mit Witz und ein wenig Sarkasmus.


"Na, na, sieh mal einer an, du kannst es wirklich nicht lange in deiner Hose aushalten, was?", antwortete Jake.


"Nicht, wenn jemand so Heißes wie Roman so nah vor dir steht, in zerrissenen Jeans, ohne Unterwäsche, mit seinem atemberaubende Po.


Jeder halbwegs fantasiebegabter Boy wird bei ihm kurz davor sein, seinen halb geöffneten Hosenstall durch sein Schwanz, platzen zu lassen", antwortete ich atemlos.

"Ich verstehe das total, Leon, schließlich hat er mich verführt und ich habe ihn gleich am ersten Tag gefickt. Also ja, ich verstehe es, er ist die totale Versuchung und es ist klar, wir werden ihn teilen müssen", Jake lachte laut.

"Ich bin froh, dass du zu diesem Schluss gekommen bist, Jake, denn selbst jetzt wünschte ich, er wäre hier, damit ich meinen harten Schwanz tief in seinen heißen Po gleiten lassen könnte.


Ich habe sogar über die Möglichkeit nachgedacht, dass wir einen Dreier haben könnten, du, ich und Roman, das wäre der Wahnsinn, Jake!", schlug ich vor.


"Fuck Leon, du bist so ein genialer Junge, ich bin so froh, dass wir des Vergnügens Willen, Partner geworden sind, ich bin sicher, das ist nur der Anfang von vielen Abenteuern auf dem Weg dorthin.


Und ja, ich denke ein Dreier zwischen uns würde umwerfend sein, wir müssen etwas wirklich Heißes planen", stimmte Jake mir zu.

"Leon, hast du schon mit Luca, dem Barkeeper, gesprochen?", erkundigte sich Jake.


" Das habe ich, aber nur beiläufig. Ich muss mich noch Mal mit ihm unterhalten. Er ist sehr freundlich und ein guter Barkeeper. Ich habe bemerkt, dass er wirklich sexy ist, ein tolles Lächeln und schöne Augen hat", stimmte ich zu.


"Nun, sagen wir einfach, dass seine Augen und sein Lächeln gut zu etwas anderem an ihm passen. Er hat einen 23cm großen, dicken, unbeschnittenen Schwanz, mit einem sehr schönen, lutschbaren Eichel und jede Menge Sperma. Er schießt erstaunliche Ladungen", verriet mir Jake, der eindeutig aus eigener Erfahrung sprach.


"Ich nehme an, du hast Luca aus nächster Nähe und ganz persönlich gekostet, was? Daddy Jakes", witzelte ich.


"Ja, in der Tat, mein atemberaubender Freund", gab Jake zu.


Lucas Qualifikationen gehen über das Thekenschieben hinaus. Er ist ein großartiger Gastgeber, kann bei dir im Appartement vorbeikommen, wenn du eine 'helfende Hand' brauchst oder etwas über den über den Großraum Boston wissen willst. Und ja, verurteile mich ruhig, ich stehe auf seinen mega puertoricanischen Schwanz", sagte Jake und fing an zu lachen.


"In der Tat wird er sehr kreativ, wenn es darum geht, 'Spezialgetränke' mit bestimmten 'Zutaten' zu mixen, die er immer geheim hält. Wenn du jemals einen White Russian, Pina Colada oder Rum Chata bestellen, kannst du darauf wetten, dass Luca einige dieser speziellen 'Elixiere' dazu verwendet.


Gerüchten zufolge bewahrt er diese in Glasfläschchen in seiner Gefriertruhe auf", verriet mir Jake.


"OK Jake, ich glaube, ich habe eine Idee, welche Art von 'besonderen' Zutaten du ansprichst.


Ich habe gehört, dass es tatsächlich ein geheimes Rezeptbuch für Getränke und sogar Desserts gibt, die diese speziellen Zutaten verlangen", bemerkte ich.


"Du verstehst schnell, mein Freund", grinste Jake.


"So, jetzt hast du wirklich mein Interesse geweckt, Luca kennen zu lernen.


Vielleicht gehe ich heute Abend in die Bar auf dem Dach und plaudere ein wenig mit Luca und werde dir natürlich Bericht erstatten", sagte ich.

"Das wäre toll, aber ich bin mir fast sicher, dass die Bar heute Abend wegen des Wetters geschlossen bleibt. Sollte es so sein, dann wird die Bar in der King - Suite', die ich im 9.Geschoß eingerichtet habe, geöffnet. Sie ist echt hübsch eingerichtet. Sie verfügt über einen schönen Balkon mit Blick auf die Stadt, gemütliches Wohnzimmer mit übergroßen Ledersofas, 3 Schlafzimmer und 2 Vollbäder", verriet mir Jake.


"Ursprünglich sollte es meine persönliche Suite werden, aber ich bin nie dazu gekommen einziehen, hauptsächlich wegen Valeria und ihren Problemen. Eines der Dinge, die ich an dieser Suite liebe, ist die versenkte Beleuchtung, die gedimmt werden kann, um eine schöne, intime Atmosphäre zu schaffen. Außerdem gibt es eine großzügige Bar und ein brandneues Soundsystem für die Hintergrundmusik ", erwähnte Jake. "Wow, Jake, das klingt nach einem tollen Ort zum Abhängen bei diesem stürmischen Wetter, das wir gerade haben".


Jake sagte: "Ich rufe Luca gleich an und erkundige mich nach dem Stand der Pläne für die Bar heute Abend, und ich sage ihm, er soll dich anrufen und dir die Details mitteilen,


Auf diese Weise könnt ihr euch unterhalten und euch auf später vorbereiten. Ich werde das ganze Wochenende mit dem Papierkram für das Scheidungsverfahren beschäftigt sein, also werden wir uns wahrscheinlich irgendwann nächste Woche treffen.


Zu eurer Information: Roman verbringt das Wochenende in Vermont bei Verwandten von ihm, nur damit du es weißt", sagte Jake.


"Super Jake, also werde ich auf Lucas Anruf warten und dich auf dem Laufenden halten, wie es zwischen uns läuft. Vielleicht werde ich einen White Russian oder ein anderes "cremiges" Getränk bestellen und drauf achten, wie Luca es aufpeppt", witzelte ich.


"Haha, ja, mach das bitte, und wundere dich nicht, wenn er erwähnt, dass einige dieser Zutaten aus mehr als einer bestimmten 'Quelle' stammen...", bemerkte Jake andeutungsweise.


"Ich bin mir sicher, dass die ganze Erfahrung ziemlich aufschlussreich sein wird", meinte ich.

Nachdem ich das Telefonat mit Jake beendet hatte, legte ich mich auf mein Bett zurück, schloss meine Augen und dachte an Luca, seine "Spezialgetränke" und die Chance, dass sich am Abend in der King-Suite etwas entwickeln könnte


Wieder spürte ich, wie sich mein Penis mit Blut füllte und voll erigiert wurde. Erst wollte ich meinen Schwanz einschmieren und mir einen runterholen, aber dann entschied ich mich dagegen.


Ich beschloss, das Bett zu verlassen, zu duschen, ein leichtes Frühstück zu nehmen und E-Mails und die Nachrichten zu lesen und meine Eltern in Deutschland anzurufen.


In der Zwischenzeit wurde das Wetter in Boston immer ungemütlicher. Es donnerte, blitze, sintflutartiger Regen und starker Wind machten es unmöglich nach draußen zu gehen.


Gegen 16 Uhr erhielt ich den Anruf von Luca.


"Hey Leon, hier ist Luca, der Barkeeper, wie geht es dir?"


"Mir geht's gut, Luca, danke der Nachfrage, was gibt's?"


"Ja, ich habe vorhin mit Jake gesprochen und ihm gesagt, dass es unmöglich sein wird, die Bar auf dem Dach zu öffnen, wegen des Regens und des Windes, also haben wir beschlossen die King-Suite im 9. Stock als Ausweichquartier für die heutige Happy Hour zu nutzen", informierte Luca.


"Das klingt toll, wann kann ich vorbeikommen?", fragte ich.


"Jederzeit nach 20 Uhr ist in Ordnung, Leon", bestätigte Luca.


Oh, bevor ich es vergesse, Luca, Jake schwärmt von d

Login erforderlich!
Um weiterlesen zu können, musst Du Dich einloggen.
Passwort vergessen?
Du hast noch keinen Zugang zu sevac.com? Hier geht's zur Anmeldung.

Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Um die angezeigte Geschichte weiterlesen zu können, ist kein Altersnachweis notwendig, da es sich um eine erotische Geschichte handelt (nicht pornografisch!). Die Anmeldung dauert keine zwei Minuten.

Kommentare


lost81
dabei seit: Mai '10
Kommentare: 12
schrieb am 31.05.2023:
»Ich gebe überall 10 Punkte. Lass ihn bald heißen Hetero-Baresex mit dem Mormonen haben.«

Pegasus
dabei seit: Nov '00
Kommentare: 159
schrieb am 31.05.2023:
»Tolle Fortsetzung des ersten Teils. Es scheint, als wäre es aus dem Englischen übersetzt, doch das macht nichts. Es entscheidet sich jetzt, ob es hauptsächlich eine Beziehung oder Dreierkonstellation gibt oder jeder mal mit jedem Spaß hat.
Ich freue mich mega auf weitere Episoden.
Liebe Grüße«

brathengst
dabei seit: Jan '04
Kommentare: 22
schrieb am 24.08.2023:
»Geilste Story ever.«

olaf2006
dabei seit: Jul '02
Kommentare: 7
schrieb am 29.01.2024:
»Ich kann nicht anders als die volle Punktzahl geben - man wird beim Lesen nichts anderes als nur geil, geil, geil«



Autorinformationen Autorinfos
 Geschichte melden
Anzeige
MehrteilerAlle Teile in einer Übersicht